Nach dem 3. PET/CT…

bin ich immer noch etwas ängstlich.

Diesmal bin ich mit keinem guten Gefühl zum PET-CT nach München ins „Klinikum rechts der Isar“ gefahren. Also ich habe gemischte Gefühle, da einerseits die Kontrolluntersuchung eigentlich schon im Januar sein sollte und ich nun auch mal einen Stand der Dinge wissen möchte. Aber andererseits ich gerade merke das es nicht der richtige Zeitpunkt ist, da Vieles nicht in Ordnung ist und ich nicht entspannt bin. Und bestimmt bin ich nicht auf meinem Heilungsweg da wo ich jetzt sein wollte.

Wie aktiv werden meine Tumore wohl sein?

Der Arzt dort war sehr nett und alle Anderen auch. Allerdings mußte ich mehrfach gepikst werden, da meine Venen im linken Arm wohl doch schon recht vernarbt sind und deshalb bekam ich die Braunüle dann in die Hand, aua.

In der letzten Zeit habe ich mich doch recht oft aufgeregt über die üblichen Verdächtigen und dann kamen auch die Schmerzen sofort wieder stärker.

Trotz Cannabis Therapie blieben diese weiter in meinem Körper. Trotz Mediation, Achtsamkeit und Bewußtheit und auch etwas Weiterentwicklung im Thema kann ich mich von den unangenehmen äußeren Umständen nicht unbeeinflusst lassen. Was heißt ich lasse dies zu sehr an mich ran und kann mich nicht richtig abgrenzen.

Wenn dies gelinge könnten sich wohl viel mehr Menschen auf den Selbstheilungsweg erfolgreich begeben…

Ich sitze nun bei einer Freundin in München und könnte nur noch heulen und habe angst, obwohl ich noch gar kein Ergebnis habe und nichts Neues Dramatisches passiert ist. Aber seit ein paar Tagen, so seit einer Woche geht es mir oft so, seit ich meinen Nervenzusammenbruch hatte. Auf einmal fühlte ich mich so unter Druck gesetzt von KK und Anderen um mich herum doch eine Leitlinien Therapie zu machen, obwohl ich das ablehne und jetzt in diesem Stadium für total sinnlos beurteile -> verurteile. Ja ich könnte einfach los heulen und Alles scheint schon wieder so sinnlos.

Puh mein Gefühl verheißt mir nichts Gutes und bin nicht frohen Mutes auf dem Weg dorthin …

Ich strahle nun nicht gerade meiner Befundung am Donnerstag entgegen…

San San

„Ich habe gelesen dass je höher der Entwicklungsstand der Seele ist, desto größer werden die Probleme!! Das hat mich getröstet und ich hatte mir das auch schon gedacht! Krankheiten und Probleme sind Geschenke!

Ich liebe das Leben genau so wie es ist! Aber es ist oft Hammer Hammer hart!!!“

Hat gerade Sandra eine ganz liebe Freundin geschrieben. Und wie recht sie damit hat…