Mobiler Wasserstoff Booster…

Der mobile Wasserstoff Booster vom Aquacentrum München ist schonmal echt super, Model „H2 Water Molecular Hydrogen Generator“. Klein, praktisch, handlich, leicht und deshalb auch wirklich gut zum mitnehmen. Auch eine normale Flasche lässt sich damit mit Aktivwasser befüllen, einfach genial! Leicht verständlich ist das Gerät auch noch und das kann  nicht schaden;-). Das Kleine werde ich jetzt die nächsten tage mal ausgiebig testen… Aber weiß jetzt schon dass ich es toll finde!

Na denn mal Prost!

Marokkanisches heißes Wasser mit Zitrone…

Auf ner Party… & was trinke ich nun bloß? Mit meinem neuen Vorhaben Alkohol die kalte Schulter zu zeigen und aus dem Weg zu gehen tue ich mir etwas schwer ((das ist völlig untertrieben – das ist meine erste Party an die ich mich erinnern kann ohne das obligatorische A…). Tja und nun? Hah, Hilfe naht und ich bekomme Unterstützung. Von Menschenhand (Danke JP) geführt und mit marokkanischer Hilfe. Mein neues Lieblingsgetränk mit Spaß & Heilungsfaktor ist kreiert. Ein schönes neues Zaubermittel 🧚🏼‍♂️

Marokkanisches heißes Wasser mit Zitrone! Yippee & nun 🎉 feiern 🥳…👑

Endlich elektro aktiviertes Wasser…

Endlich ELEKTRO AKTIVIERTES WASSER oder Heute ist sowas wie Weihnachten. Heute kam endlich mein begehrtes und ewig lang erwartetes Paket aus dem Aquacentrum München bei mir Zuhause an. Yashin gab sich trotz der vielen Aufträge Mühe mir ein geniales Paket für mich persönlich zusammen zu stellen und mir ganz viele Informationen zu kommen zu lassen. Erst hatte das Paket Startschwierigkeiten und das Zentrum eigene Rechnersystem verweigert die Reise gen Norden. Dann fertig gepackt legte es einige Zwischenstopps sowie Übernachtungen bei Postämtern ein. Dann erreichte es nach mehreren Wochen Hamburg und lagerte dort wieder ein. Wurde in ein Zustellungswagen gepackt und dann doch wieder zurück gefahren. Warum auch immer, machte dieses Paket einige Umwege und extra Aufenthalte. Ich wartete sehnsüchtig zwei Tage zuhause auf das Paket. Dann bekam ich vom Eigentümer meines Studios eine Nachricht das er etwas riesengroßes für mich angenommen hat und das Monster nun zu mir ins Studio hieven wird. Zwei Tage wartete es nun geduldig auf meine Abholung bis ich ein Auto organisiert hatte für den Transport Studio->Nachhause. Es zerkrumpelt, demoliert und mehrfach geklebt (das erklärte dann nun doch den längeren Reiseweg und die zusätzlichen Aufenthalte zu Paket Reparaturzwecken) packten wir den Riesenklotz nun ins Auto und kutschierten es zu mir. Freudig packte ich nun mit meinen drei Katzen den riesigen Karton gespannt aus. Großartig, toll, wunderbar -> ein ganzes Reich voller Schätze kamen hervor! Ganz viele wunderbare Zaubermittelchen gabs noch obendrauf. Ich bin sprachlos und so glücklich darüber jetzt das Alles testen zu dürfen.

Yashin AkgünKarl Heinz Asenbaum liebsten wunderbarsten Dank für deine großartige Unterstützung auf meinem Gesundungsweg!

Ein Stapel mit Infoheften von Karl heinz Asenbaum
Das Standgerät zum einbauen

Ich freu mich so sehr!

Das portable Gerät für unterwegs
Das maga Umfassende Werk von Karl Heinz

Endlich basisches Wasser genießen…

Extra Zaubermittelchen
Noch mehr Zaubermittel

Morgen werde ich die Anlage auf- und einbauen und bin schon auf die ersten Tests und mein Wohlbefinden total gespannt! Yipiehh dibbi du!

Informationsmaterial wurde auch genügend bei gepackt. wer interessiert ist darf sich gerne eine Broschüre entführen und das Wasser bei mir testen solange der Vorrat reicht;-)

Lebensheldinnen oder Auflösung meiner Gruppen-Phobie

Ein wunderbares Wochenende mit wundervollen Wesen wirkt wundersam in meinen Zellen nach…

Ich bin ja wirklich skeptisch in dieses Wochenende gestartet. Mein Fluchtreflex erfand einige wirklich kreative Ausreden um mich davor zu drücken. Aber ich fand die Idee von Lebensheldin einfach zu toll und auch die beiden Gründerinnen Silke und Isabella hatte ich schon in meinem Herzen verankert. Also freute ich mich über die Einladung auf ein Wellness Wochenende im Heide Hotel Reinstorf mit anderen Betroffenen (scheiße nochmal wer weiß ein besseres Wort dafür? Betroffene klingt als wären wir Aussätzige, tststs dad geht gar nicht. Es sind einfach nur ein paar unserer Zellen aus der Art geschlagen, aber wir selbst sind einfach nur toll;-)). Ja, ich habe eine Gruppen-Phobie und besonders Frauengruppen waren mir ein Gräuel. In Männergruppen fühlte ich mich noch recht wohl, aber Frauen agrrr…, keine Ahnung aber mich interessierten die Themen meistens einfach gar nicht. Und auch so Runden in ner Gruppe wo Jeder etwas tolles sagen sollte wie sie sich fühlt setzte mich einfach immer wieder unter den Druck zumindest was nettes zu sagen obwohl ich es gar nicht so empfand, nur um mich nicht noch unbeliebter zu machen. Also startete ich mit der Phobie behaftet auf nach Reinstorf…

Freitag und Samstag waren prima. Selbst die Gruppenrunden waren entspannt. Niemals fühlte ich mich verloren oder ausgeschlossen. Auch das normalerweise aufkommende Gefühl das mich keiner sieht und leiden kann blieb aus. Stattdessen begegneten mir ALLE mit so viel Wärme und Aufgeschlossenheit, das bei mir mehr als einmal die Tränen für Rührung liefen.

Sonntag gab es dann zum Start nach dem Frühstück ne Runde sanftes Yoga.

Danach ging es zu Susanne, die Dampfgarerin, die uns wirklich mehr als fürstlich verköstigte! Und es war mal wieder so lustig, herzlich und liebevoll!

  

 

Alle Beteiligten sind einfach nur toll: Silke und Isabella (die beiden LebensHeldinnen die das Projekt ins Leben gerufen haben), Christiane und Susan (die beiden Mitbegründerinnen) und dann alle Betroffenen wie Stefani (Bademode), Bettina (ganz ruppige, rauhe wunderbare Frau), Henrice (auch aus der Filmbranche), Kendra (Insta Heldin), Jana (Insta Heldin), Katharina (wundervoll herzliche Lady) & Marlit (ein Zauberwesen aus dem Wald). Ich habe kaum Worte dafür aber ich finde einfach Alle Wesen dieser Mission einfach wunderbar wundervoll! Ich bin verzaubert… & total entzückt entrückt wieviel Liebe hier im Spiel ist.

Ich knie nieder und bin dankbar Euch kennen lernen zu dürfen und wünsche mir das unsere Wege teilweise dieselben sein werden damit wir mehr Zeit darauf zusammen verbringen werden… Danke! Ich könnte die Welt umarmen wenn meine Arme dafür reichen würden…

WOW, wow, WoW, ich bin einfach nur begeistert von Euch zauberhaften Wesen!!! Ihr seid einfach nur wundervoll und wunderbar!!!

PS: Meine Frauen-Gruppen-Phobie ist verschwunden. Das habt ihr gemacht ihr Zauberinnen, Heldinnen und Herzträumerinnen!

Wunderbare Zeit mit den Lebensheldinnen…

Mit ganz wunderbaren Lebensheldinnen auf einem Wellnessbereich Wochenende im Heide Hotel Reinstorf. Wundervolle Idee und Einladung zum entspannen und loslassen und die Seele baumeln lassen. Nach einem leckeren Frühstück ab ins Spa was wir komplett für uns haben. Zwischendurch Sauna, relaxen, klönen, schwimmen (leider nicht für mich:-(), Massage… & das Mittagessen kam direkt den Spa Bereich gerollt zu uns. Was wünscht man sich da noch mehr? So kann ein Teil des Weges zur Gesundung sein..

Ihr seid ALLE ganz wunderbar!

Vielen dank das es Euch gibt! Danke an „Lebensheldin“ und alle Lebensheldinnen🌈🧚🏼‍♂️🏰👑🙏💕

http://lebenamlimit.de/wp-content/uploads/2018/11/img_6959.movhttp://lebenamlimit.de/wp-content/uploads/2018/11/img_6955.mov

Zuviel ist einfach to much…

 

Ich und mein Zeitmanagement, hm, sehr fragwürdiges Konstrukt. Zuviel ist einfach to Much für mich. Mein Terminkalender ist überfüllt, ebenso meine ewig to Do Listen, die immer länger und nie kürzer werden. Immer wieder wandert etwas von Heute auf Morgen oder irgendwo anders hin. Einige wenige Punkte lösen sich auf, werden von mir verarbeitet und bearbeitet und andere machen irgendwann einfach keinen Sinn mehr, oder es gibt sie gar nicht mehr. Eines ist auf jeden Fall klar, meine „To Do Listen“ sind einfach immer zu voll. da hilft es auch nix wenn meine Zettel auch immer kleiner werden, is nur ein sinnloser Trick es weniger erscheinen zu lassen. Ich denke ich habe schon ewig über mein Limit gelebt... Wenig geschlafen (meist nur 4-5 Stunden), viel zu viel vor gehabt, getan und es Allen recht gemacht und kaum an mich gedacht. Zu viele Termine, zu viele Verabredungen, zu viel Kommunikation, wenig Zeit für mich, dabei bin ich doch so gerne alleine. Wie unter Druck immer versucht zu funktionieren. Mit mehr oder weniger Erfolg. Und wahrscheinlich auch damit einen großen Teil beigetragen dadurch krank zu werden. Stress macht einfach krank, ohne Zweifel. Entschleunigung wäre ein gutes Ziel!

Gestern eine Freundin zufällig auf der Straße getroffen, auch chronisch krank, kann aber gut damit leben. Sie achtet mehr auf sich und hört ihrem Körper zu und ist damit super Erfolgreich. Sie sah toll aus, viel lebendiger, glücklicher und strahlender als Jemals zuvor. Ihr Trick, sie verplant sich nur maximal 6 Stunden pro Tag, der Rest oder mehr gehört nur ihr und Claudia macht dann was sie möchte oder ist nur mit sich do wie es ihr gefällt. Und den Erfolg kann man ihr ansehen. Kompliment! Ich werde mir da mal was abschauen. „Liebe Claudia danke für die kleine Lehrmeister Lektion!“

Schluß nun mit dem immer über dem Limit leben und am Limit. Die Devise sollte sein: EINFACH LEBEN!

My home is my castle…

My home is my castle! Staying in Castle Levan in Gourock. Its in Scotland, close to Glasgow.

Hier wäre ich gerne Burgherrin. Das wäre eine wunderbare Traum Verwirklichung….

Die Burg Castle Levan ist ein ganz zauberhafter Ort. Eine kleine verwunschene Burg im Ort Gourock in der Nähe von Glasgow in Schottland. Die beiden Burgherrinnen leben hier selbst in der kleinen Burg. Sie bieten in drei Gemächern inklusive persönlichen Bad ein Bed and Breakfast für Gäste an. Die kleine zauberhafte Burg besteht aus zwei miteinander verbundenen Türmen und einen privaten Garten mit Wasserfall.

Es ist ein ganz wunderbarer Ort hier…

https://www.castle-levan.com

Rhythmische Massage als Heilungsunterstützung

Heute bekam ich im Institut Diogenes eine Rhythmische Massage als Unterstützung für meinen Heilungsweg. Das ist eine sanfte Massage mit ganz vielen Tüchern, Decken und wohl duftenden Ölen. Wie eine Zwiebel eingepackt in vielen Schichten und angenehmen Stoffen, mit Moorkissen bestückt wurde ich verwöhnt. Die Rhythmische Massage gehört zur Anthroposophischen Medizin.

Unglaublich aber wahr Kostenübernahme durch meine Krankenkasse bis auf eine kleine Zuzahlung. 2×10 Behandlungen pro Jahr gibts auf Rezept. Ich war auf der Suche was überhaupt die KK in meinem Fall übernimmt, die sich ja schmückt mit der Angabe dass sie Naturheilverfahren unterstützt. Tja und dann fand ich das, wer hätte das gedacht? Entspannung auf Kasse? Aber ich bin nun etwas froher;-).

Ich wurde von Frau Uta Kirschner verwöhnt. Es ist mehr Wellness als Therapie für mich und ich glaube es soll auch so sein. Nichts ist anstrengend oder tut weh, einfach mal etwas entspannen ist hier das Ziel. Es ist mehr ein Streicheln als eine Massage. Es war ganz kuschelig, mumelig, warm und wunderbar. Eine reine Wohltat für Körper, Geist und Seele, eben ganzheitlich. Die Therapie wirkt auf allen Schichten in und um den Körper herum. Alles ganz sanft und ätherisch. Meine Seele mal baumeln lassen zudem meinen Körper und Geist sich entspannen zu lassen gehört ja bis jetzt nicht unbedingt zu meinen Stärken… Mal sehen ich bin ja noch lernfähig und freue mich schon auf meine nächste Behandlung nächste Woche…

Eine Heilreise auf die eine oder andere Art…

Berlin ich komme. Es ist eine Art Heilreise. Eine Reise zu Freunden, zu nem leckeren Essen passend zu nem Film. Ein Freund von mir veranstaltet regelmäßig großartige Kinoabende für Freunde und Bekannte und bekocht uns passend zum Filmprogramm. Keine Ahnung was mich heute Abend, weder kulinarisch noch Filmtechnisch. Hoffentlich kein Meeresfilm oder was mit Steinzeit, da ich weder was fischiges nich rohes Fleisch mag. Vielleicht erwartet uns was future mäßiges? Ich lass mich überraschen… Ein großartiger Koch ist Christophe auf jeden Fall!

Meditation 🧘‍♀️ Sitze gerade im Bus und meditiere. Reisen und damit verbundene Fahrten nutze ich in letzter Zeit gerne dazu. Das hat immer etwas beruhigendes, sich zu bewegen in einem Gefährt und selbst still zu sein. Das hat etwas sehr heilsames für mich.

Eine Erinnerung kommt in mir hoch. Ich träume und erinnere mich an eine kleine blaue Libelle. Dieses wunderbare kleine Geschöpf ist mir an einem Tag in Eppenbrunn im Wald begegnet. Sie/er, wer weiß es schon – ich nicht, spielt aber keine Rolle, hat mir beim Malen einen ganzen Nachmittag Gesellschaft geleistet. Und immer wieder mal denke ich an dieses Zauberwesen und es zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Unsere Begegnung hatte etwas magisches und ich spürte eine Verbundenheit zwischen uns und Vielen drumherum, als hätten wir eine eigene Welt…

🐉

Mein Lindwurm regt sich & verändert mich…

Mein Lindwurm, besser meine beiden Lindwürmer regen sich und schmerzen leicht. Es fühlt sich fast wie ein Wundschmerz, als würden Sie leiden und ich fühle mit. Wehmut überkommt mich, auch eine Art Mitgefühl.
Der Lindwurm Befall, Überfall, die Übernahme über Teile meines Körpers haben mein erstmal mein Leben auf den Kopf gestellt, kurz in Panik versetzt, dann mal wieder endlicher gemacht. Neugieriger, wissbegieriger bin ich geworden und auch deutlich emotionaler (ne richtige Heulsuse geworden). Und zu guter Letzt hat es mich verändert & aus mir einen anderen Menschen gemacht. Irgendwie zu einem Besseren, und einem Bewussteren! 🙏

Und auch zu einer positiveren Kreatur auf Erden… 🙏

Dankeschön 🙏 

Toller Tag in der Pfalz…

Heute habe ich bei und mit Mägi einen tollen Tag in Neustadt an der Weinstraße verbracht. Mit einer kleinen Wanderung bis zur einer typisch Pfälzer Hütte mit neuem 🍷 Wein. Ein kleiner zarte Weg führte uns durch den Wald🌲 zurück und wir sind einem kleinem neuen Freund 🦅begegnet. DANKE für diesen Tag!Dieser Zug stand am Bahnhof in Neustadt rum, nächstes Mal wenn ich dort bin werde ich eine Reise mit dieser nostalgischen Bahn machen.

Nun wieder mit dem Zug auf dem Rückweg nach Hamburg…

Resümee der Aiblinger Gespräche

Ja, die „Aiblinger Gespräche“ waren schon toll!Ich kann nur sagen klein, fein, überschaubar und ALLES ein bißchen familiär. Mein erster Kongress dieser Art und vor allem auf dieser Seite, sonst bin ich ja meist als Technikerin, Kamerafrau oder Filmemacherin auf Veranstaltungen unterwegs.

Dort Es gab interessante Aussteller und Vorträge. Die gingen von Schilddrüse – das unbekannte Organ, Der gesunde Darm, verschiedene wichtige Mineralstoffe, Nachweis von zirkulierenden Tumorzellen, Entgiftung, Parasiten, Naturstoffe in der Onkologie…Viele Interessante Vorträge. Vieles kannte ich schon, hat mich aber nochmal bestätigt in meiner Ansicht und sich dadurch nochmal vertieft. Besonders Interessant und wo Viel Neues zu erfahren gab es für mich bei der Präsentation von Herrn Dr. med. Retzek Da ging es darum das z.B. Lithium bei Physische Störungen  helfen kann die durch Chemo verursacht wurde, da sich Toxine im Gehirn abgelagert hatten. Es ging viel um eines meiner Lieblingsthemen nämlich um Parasiten! Helmut Retzek raste durch die Infos, Tips, Therapien, Themen… So das man kaum mitkam, aber was man spürte war seine nicht endende Begeisterung, ja so soll es sein, ja so kann es fließen… -> so wird Realität geschaffen…

Auch familiär war die Abendveranstaltung, mit Speis und Trank, mit wirklich gutem Buffet aus der hauseigenen Küche, einfach lecker! Es gab ein Abendprogramm mit Live Gesang und Tanz. Die Familie des Chefs, Dr. Friedrich Douwes, war da und wurde vor gestellt mit Frau (Managerin des Ladens), Tochter1 (Apothekerin –  St. Georg Apotheke), Tochter2 (Dunkelfeldmikroskopie), Schwiegersohn (Technikheld). Ein sympathisches Familienunternehmen die Klinik und Umfeld, alle ambitioniert die kranken Menschen wieder zur Gesundung zu führen, ja so sollte es sein…

Freu! Heute Lieferung von meinem Lieblingsshop bekommen

Neue Produkte yipiehhh! Heute habe ich eine Lieferung von meinem Lieblingsshop, der auf den Namen WELLNEST hört, bekommen. Und das ist ein großer Grund zur Freude. Lauter tolle Sachen mit denen mich mein Freund Heiko regelmäßig versorgt. Heute gabs Chlorella, Katzenkralle, Lumacell Akut und B12. Kann die Produkte nur empfehlen, da höchste Qualität und von, plus mit, Herzen produziert! FREU!!!

 

Lebensheldinnen & Lebenshelden – ein Workshop

Gestern hatte ich die Ehre bei einem Workshop von LebensHeldin teil zu nehmen.

Das Ganze fand bei Schomerus in Hamburg statt und wird das Projekt ein ganzes Stück nach Vorne bringen. Endlich konnte ich mal die anderen Lebensheldinnen und Lebenshelden kennen lernen. Ganz besonders tolle Menschen und ein wunderbares Anliegen. LebensHeldin hat es sich zur Aufgabe gemacht Frauen mit der Diagnose Brustkrebs vom ersten Tag an zu begleiten und ganzheitlich zu unterstützen.

Eine großartiger Tag und Erfahrung!

Danke an alle LebensHeldinnen und Helden!

„Du bist ein Engel“…

Eine Freundin sagte gerade zu mir:

„Du bist ein Engel

Ich:

„Lieber und besser noch eine

Elfe plus Zusatz Qualifikation „Fee mit Wunscherfüllung“

Ja das wärs!

Auf gehts zum Weg zur Beraterin um den richtigen Weg zur Gesundung zu finden

ob als Engel und/oder, Elfe, Fee, Magierin oder Heilerin

Ich habe ALLES richtig gemacht & scheine auf meinem Weg zur Gesundung zu sein…

Ich hab Alles richtig gemacht -> sagt mein Arzt Dr. Friedrich Douwes & ich denke ich scheine auf meinem richtigen Weg zur Gesundung zu sein mit meiner ganzheitlichen Tumortherapie…

Heute hatte ich eine Untersuchung und Besprechung beim Chef der St. Georg Klinik in Bad Aibling. Meine Ärztin Frau Brigitte Herf aus Hamburg und ihren beiden Kinder waren auch dabei.

Vor+ Nachher bekam ich dort noch meine Antikörper Therapie, die mich ja immer etwas matschig, müde sowie bräsig macht, dafür halt ich dann wenigstens mal die Klappe 😉 blubb blubb blubb…

Wir besprachen wie es mir geht, erging, was ich vorhabe -> Gut, gemischt, keine Op oder Amputation will ich > kann gut mit meinem Lindwurm bzw. Tumor leben. Gar kein DING. Wir sind ja ein gutes Team! Es folgte völlige Akzeptanz für meine Meinung und Vorhaben. Herr Douwes meinte, er denke auch nicht das ne OP in meinem Falle ne notwendige Idee sei und er glaube auch das in Zukunft generell weniger Tumore weg geschnipselt werden…

Wir besprachen meine Medikation und Nahrungsmittel, und reduzierten diese auf ein magenfreundliches Pensum.

So dann ab zur Untersuchung zum Ultraschall. Gut, der Tumor oder was auch immer es ist meiner linken Achsel sein mag, scheint unverändert aber nicht bedrohlich. Er/Sie/Es kann also erstmal da bleiben. Der Knoten in meiner Brust auf ein Uhr ist tastbar, aber beweglich und ist weicher geworden, was gut zu sein scheint. Im Ultraschall sieht man dass er sich gut verkapselt hat sowie das es mal eine Entzündung gab, die jetzt aber abgeflaut zu sein scheint. Auch ist der Primärtumor etwas geschrumpft.

So jetzt zum Wesentlichen:

Der Tumor scheint von Außen nach Innen hin ab zu sterben…

Noch einige Blutwerte checken und dann in ca. 2 Monaten noch mal ein PET-CT. Wenn dann weiterhin keinerlei Aktivität mehr zu sehen ist kann ich meine Therapien langsam etwas runter fahren.

Also, lasst uns tanzen, feiern und das Leben genießen, ich scheine auf dem richtigen Weg zu meiner Gesundung zu sein

Happyyippiehdibbijuhu…

Anti Wespen Phobie & wir machen Saft…

Der uralte Birnenbaum mit Gesicht

Der Tanz mit den glücklichen Wespen bzw. die Anti Wespen Phobie Therapie… Wir pressen Obstsaft aus Birnen vom ältesten Baum in Hamburg bei mir gegenüber und verschiedenen Apfelsorten. Mein Nachbar Olaf hat mich hierzu eingeladen und meine Freundin Christina hilft mit, sowie Pheline, Natascha… Gleichzeitig dient das Ganze auch dazu eine eventuell vorhandene Wespenphobie auszulöschen. Die Kleinen sind zahm und nur am Obst interessiert und voll auf Droge. Einige machen sich so breit damit und sterben direkt am Zuckertod vor Ort, aber dafür wohl sehr happy & high.

Olaf, Natascha und die frischen Früchtschen

Christian bei der Wäsche

Im Trester schwirrt und wirrt es… Partytime!

Zwischenprodukt

Es läuft…

Ein Festmahl für die Kleinen

Für Einige endete die Party hier…

Und danach gibts super lecker frischen wunderbaren Saft für uns…

Verköstigung der Nachbarn

Prost!

Beurteilung der Vita Natura Klinik

Hier der ausgefüllte Beurteilungsbogen der Vita Natura Klinik.

Ich verlasse diesen Ort mit dieser wunderbaren Gegend mit sehr gemischten Gefühlen, Eindrücken und Erfahrungen.

Eines muss ich aber wirklich sagen:

„Ihr Schwestern seid wirklich toll und machen nen Mega Job!!!! Ganz großes Lob an Euch!!! Danke Danke Danke!

Und auch alle anderen Mit-Patienten bzw. Mit-Bewohner… sind wirklich großartig und wunderbar!!! Und den einen oder Anderen habe ich tief in mein Herz geschlossen.

Ausführliches Resümee folgt später wie versprochen 😉