Lecker Pralinentherapie…

Lecker Pralinen habe ich mir und für Andere gemacht… mit ner Spezialfüllung und Wirkung!

Genascht hab ich währenddessen auch etwas ups di wutz und jetzt etwas anders meine Wahrnehmung und Geschwindigkeit. Aber Entschleunigung war eh mit auf dem Speiseplan …

Stunden habe ich gestern Abend erwärmt, umgedreht, abgekühlt, verbunden und gekugelt. Raus gekommen sind ca. 50 Pralinenkugeln mit 25 Gramm Gras intus. Würde sagen ne stolze Menge und sollte ein paar Tage unverspeist das Leben genießen…

Und nur Gute Zeug is da drin: Kokosöl, Leinöl, Schwarzkümmelöl, Butterschmalz, Mandelmus, Sonnenblumenkernenmus, Cannabis, Kakao, Kurkuma, schwarzer Pfeffer, Kardamom, Chilli, ne Brise Salz, Cylon Zimt, Vanille, Schwarzkümmel, Mandeln, Walnüsse, Acai, Himbeeren, Leinsamenschrot, Chiasamen, Kokosflocken, Sesam, Mohn ich glaube das wars.

Lecker lecker lecker… Gerne rum kommen zum probieren…

Kleiner Auszug der Pralinen Produktion!

Die Zauberin, wer mag das wohl sein?

Sei Du auch lieb umarmt…wie schön dass es bei dir gerade so highter zugeht, da wird man ja ganz neidisch…😋…ich finds auch wunderschön Dich zu kennen und echt so sweet ein Freund von Dir sein zu dürfen😇…in der Miracao Samstag Nacht sah ich eine Zauberin im Astral die dort ihre Kräfte sammelte um dann ihre ganze Magie zu entfesseln…alles war natürlich in Grün getaucht und nichts konnte sich dieser Zaubermacht entgegegenstellen…hab eine schöne Vollmondnacht …🦇
Sylvio

High, etwas köcheln…

… & da wird etwas aus Gras geköchelt mit Zauberwirkung…

hex hex…
„Das Gras“ die Hauptzutat!
Gutes basisches Wasser vom Aquacentrum in den Topf…

„Das Gras“ kommt dann in einer erwärmten Fett- und Wassermischung. In diesem Falle habe ich Butterschmalz genommen anstatt Kokosöl, da ich ordentlich zunehmen möchte. Also unten das Wasser und oben schwimmt das Fett. Deswegen diese Mischung da das THC fettlöslich ist und das Wasser damit es nicht zu heiß wird, da es dann einfach verdampft.

Etwaas vor sich hin köcheln…

Nun köchelt es und gurgelt es so vor sich hin bis der Arzt kommt! Na ja fast! Um die 10 Stunden schmurgelt es auf unterster Flamme, um jegliches THC in das Fett zu bekommen! Denn das ist nachher unser Endprodukt!

Dann ab seihen und abkühlen lassen… Also die Fett- und Wassermischung.

Nachdem es so 10 Stunden auf unterster Stufe vor sich hin geköchelt hat, ist das Zaubermittel fertig! Nur noch abseihen und kühl werden lassen.

Yuchuuuh schuhschuh duppiduh…

Nachdem es abgekühlt ist einfach das Zaubermittel (= das Fett) abschöpfen und fertig ist die grüne Medizin!

Nun wird es weiter verarbeitet zu Pralinen. Oder kommt in den Kakao oder in Leerkapseln zum schlucken oder zu rektaler Verwendung ready!

Meine erste geköchelte Medizin!!!

Hier noch ein Link zu meiner Freundin Miriam um auf andere Art diese Medizin herzustellen …

Und hier noch ein Artikel zur Wirksamkeit dieser Medizin.

Einfach zauberhaft, wundervoll, fairydust…

Die Lindwurmstraße?

Da haben die in München doch klatt ne Straße nach meinen Tumoren benannt…

Die Straße nach meinen Tumoren benannt, hihi

Ja das meine Lindwürmer nun zu dritt sind macht mir doch etwas zu schaffen. Da hat doch glatt der Primäre sein Gebiet erweitert und Nachfolger Möchtlinge dort abgesetzt.

Hm, das gefällt mir gar nicht. Anstatt sich zurück zu ziehen und sich zu den normalen Zellen zu gesellen gestattet er sich neue Raumforderungen.

Durch britzeln machte der primäre Lindwurm schon Andeutungen, aber ich hoffte es seien leere Drohungen bzw. ein Rückzug mit etwas Reibereien…

Und dann noch ein Bild davon auf dem Boden & auf dem Boden der tatsachen bin ich gerade mal wieder angekommen, agrr…

Meine Laune Heute ist im Keller. Verunsichert bin ich auch ziemlich.

Da dachte ich meine Therapie und Alles andere was ich mache sei richtig. Und nun? Da stellt sich raus meine Lindwürmer nehmen reisaus und vermehren sich.

Hm da muß ich wohl etwas runter fahren. Meine Therapien neu durchdenken und mal schauen was ich verändern mag und will…

Aber Hauptsache möchte ich mich mehr entspannen und dem Parasympathikus mehr Aufmerksamkeit und Zeit schenken und den Sympathikus nur ab und zu zur Aktion kommen lassen…

Mein Heilungsweg bleibt eine angenomme Herausforderung! Es bleibt spannend!

Na dann los…

Sylvio…

Hallo Kirian,

einfach mal liebe Grüße zwischendurch, hatte in letzter viel in Deinem Blog gelesen und gesehen dass Du schon wieder mehrmals die Republik durchkreuzt hast…

Man war da schon vom Lesen ganz mitgenommen nach deinen letzten Worten.


Mon Dieu,  was für eine Reise du die letzten Monate aber auch durchlebt hast, mit all den Kliniken, unzähligen Infusionen, Reisen, Zaubermitteln, Gefechten, Therapien, Begegnungen, Wesen,Träumen …

Und du dokumentierst es in deiner ganz eigenen Art, inspirierend, im authentischen auf und ab der Emotionen zwischen purer deprimierter Verzweiflung, zuversichtlicher Hoffnung und tollkühner Experimentier- und Lebenslust…

Auf der Suche nach dem Schlüssel zu dem Ganzen meint man fast zu fühlen einem selbst würde all das wieder fahren.

Das Ganze von intelligentem Witz getragen und obendrein auch noch wunderschön visuell candiert. Es ist wie eine vielschichtige Story oder ein mehrdimensionaler Film der da vor dem geistigen Auge entsteht.

Finde ein, wenn auch wie das Leben bittersüsses Kunststück ist dir da bisher gelungen!

Aufrichtigen Dank fürs teilen!

Und alle guten Wünsche für die nächste Zeit und wenn Du einmal das Gefühl hast dass wir hier etwas tun können,  egal was, sei nicht scheu es wissen zu lassen.

GLG und freu mich auf ein Wiedersehen!☘

So aufbauend und wunderbar! Das motiviert mich sehr! Über diese Nachricht bin ich sehr DANKBAR! Sehr glücklich darüber!
Sylvio ein ganz lieber Freund schickte mir das.

Mehr in der Brust als Andere im Kopf…

… was kann das wohl sein?

Also nun habe ich seit Gestern mehr in der Brust als Andere davon im Kopf bzw. Stirn.

Wer weiß es und sagt es mir?

St. Georg Klinik 2. Stock

Ich war zur Befundung meines PET-CTs in der St. Georg Klinik in Bad Aibling. Gute Ärzte, gute Therapien, meine Klinik der Wahl! Klare Empfehlung!

So wie schon erwartet ist mein PET nicht so wie ich gerne hätte. Die letzten tage spürte ich schon ein bitzeln vom Primärtumor über die Achsel meinen linken Arm hinunter, auch zeitweise richtig dolle Schmerzen hatte ich. Ja der Verdacht lag nahe das der Lindwurm und sein Gefährt sich ausbreiten und neue Gebiete einnehmen wollen. Gesagt, getan, wie blöd auch…

Da dachte ich, ich hätte viel gelernt und sei auf meinem richtigen Heilungsweg, und schwupps ein bißchen Stress, Aufregung und reinb gesteigert und schon Alles fürn A.?

Ok zurück zum Punkt. Alle nett und ab zur Befundung. Dr. Douwes nimmt sich wie immer viel Zeit für mich, einer seiner anstrengenden Patienten (da ich immer soviel wissen will und frage und schon mit Listen ankomme…).

Also wir schauen uns das Pet-Ct auf dem Rechner an. Kopf frei, Hals frei, Schulter frei, ups. Was leuchtet da? kurz unter der linken Schulter gibts nen kleinen Leuchtepunkt, shit das will ich gar nicht sehen. Wir fahren weiter den Körper hinunter und da der nächste Leuchtepunkt der schon bekannte befallene Lymphknoten. Auch der Tumor in der Brust leuchtet noch strahlend hell. Hm sonst freue ich mich über Strahlepunkte, aber nicht beim Pet. Mist, shit, ein neuer Punkt = eine neue Metastase, hm. Meine Laune sinkt.

Nun gut wir überlegen was nun zu tun sei. Mein Therapieplan mit Nem’s und Medikamenten sowie allen anderen Dingen sei perfekt meint Dr. Douwes, selten sehe er so einen guten Plan, einfach damit weiter machen. Ich habe ein paar Vorschläge und er auch. Er schlägt eine Galvano Therapie (ECT) für den Primärtumor vor. Ja da hatte ich mich schon schlau gemacht und wollte dies schonmal vor nem Jahr. Da ging das aber bei mir nicht, da der Tumor zu groß war.

Er bespricht das Ganze mit dem ausführenden Arzt Dr. Marian Reichel. Seine Assistentin kommt rum zu mir während ich im Infusionsrraum meine Antikörper in mich hinein laufe lasse wie ne kleine Ameisenarmee und berichtet sie hätten ne kleine Planänderung für mich und Dr. Douwes kommt gleich nochmal rum zu mir. Gesagt, getan und berichtet mir das Herr Reichel ne andere Idee hätte und zwar würde er mir gerne BOTOX in den Primärtumor injezieren. Haha ich muß lachen, gerade vor ein paar Tagen las ich darüber und dachte nur, och das is auch ne gute Idee und hätte ich auch gerne.

St. Georg Klinik 1. Stock vorm Hyperthermie und Galvano… Therapieräumen

„Wann?“ Na gleich, wenn ich schon hier sei… Schluck, ne Spritze in meine Brust, in den Tumor? Etwas ängstlich gehe ich in den Wartebereich mit dem Schmetterlingstisch und unterschreibe die Unterlagen. Ein bekanntes Gesicht aus meiner IPT Zeit kommt rum und begrüßt mich freudig. Ach wie schön Lars zu sehen. Ich erzähle und er nur „Ach du bist das Heute mit der wir das machen werden. Ich assistiere Dr. Reichel“. Ich bin beruhigt, jetzt kann nix mehr schief gehen…

Dr. Reichel ist supernett und sagt er wäre Gambler, ich meine nur darauf ich auch! Also mal schauen ich bin für Experimente offen und das was ich bis jetzt darüber weiß ist dass es gute Ergebnisse geben kann mit minimal invasiver Methode. Er setzt sich mit auf die Pritsche und zeigt mir per Ultraschall wie die Nadel eindringt und das Zeug sich verteilt. Und es war gar nicht so schlimm…

Nun bin ich gespannt was das Botox in meinem Tumor bewirkt! Wenn das nicht klappt kommt die Galvano Therapie dran, von der ich auch viel halte.

Was andere im Kopf haben, hab ich nun in der Brust hihi!

Nur straffen wird es in diesem Falle wohl eher nicht 😉

Irgendwie lustig ist das schon… & ich hoffe es wirkt und meinem Primärtumor geht es an den Kragen und die Anderen folgen diesem…

Nach dem 3. PET/CT…

bin ich immer noch etwas ängstlich.

Diesmal bin ich mit keinem guten Gefühl zum PET-CT nach München ins „Klinikum rechts der Isar“ gefahren. Also ich habe gemischte Gefühle, da einerseits die Kontrolluntersuchung eigentlich schon im Januar sein sollte und ich nun auch mal einen Stand der Dinge wissen möchte. Aber andererseits ich gerade merke das es nicht der richtige Zeitpunkt ist, da Vieles nicht in Ordnung ist und ich nicht entspannt bin. Und bestimmt bin ich nicht auf meinem Heilungsweg da wo ich jetzt sein wollte.

Wie aktiv werden meine Tumore wohl sein?

Der Arzt dort war sehr nett und alle Anderen auch. Allerdings mußte ich mehrfach gepikst werden, da meine Venen im linken Arm wohl doch schon recht vernarbt sind und deshalb bekam ich die Braunüle dann in die Hand, aua.

In der letzten Zeit habe ich mich doch recht oft aufgeregt über die üblichen Verdächtigen und dann kamen auch die Schmerzen sofort wieder stärker.

Trotz Cannabis Therapie blieben diese weiter in meinem Körper. Trotz Mediation, Achtsamkeit und Bewußtheit und auch etwas Weiterentwicklung im Thema kann ich mich von den unangenehmen äußeren Umständen nicht unbeeinflusst lassen. Was heißt ich lasse dies zu sehr an mich ran und kann mich nicht richtig abgrenzen.

Wenn dies gelinge könnten sich wohl viel mehr Menschen auf den Selbstheilungsweg erfolgreich begeben…

Ich sitze nun bei einer Freundin in München und könnte nur noch heulen und habe angst, obwohl ich noch gar kein Ergebnis habe und nichts Neues Dramatisches passiert ist. Aber seit ein paar Tagen, so seit einer Woche geht es mir oft so, seit ich meinen Nervenzusammenbruch hatte. Auf einmal fühlte ich mich so unter Druck gesetzt von KK und Anderen um mich herum doch eine Leitlinien Therapie zu machen, obwohl ich das ablehne und jetzt in diesem Stadium für total sinnlos beurteile -> verurteile. Ja ich könnte einfach los heulen und Alles scheint schon wieder so sinnlos.

Puh mein Gefühl verheißt mir nichts Gutes und bin nicht frohen Mutes auf dem Weg dorthin …

Ich strahle nun nicht gerade meiner Befundung am Donnerstag entgegen…

San San

„Ich habe gelesen dass je höher der Entwicklungsstand der Seele ist, desto größer werden die Probleme!! Das hat mich getröstet und ich hatte mir das auch schon gedacht! Krankheiten und Probleme sind Geschenke!

Ich liebe das Leben genau so wie es ist! Aber es ist oft Hammer Hammer hart!!!“

Hat gerade Sandra eine ganz liebe Freundin geschrieben. Und wie recht sie damit hat…

Das Spiel des Lebens…

Miriam Djemai schreibt einen ganz wunderbaren Blog „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen“ und hat einen Artikel über unser Treffen geschrieben:

Vor einigen Tagen bekam ich Besuch von Kyrian, einer ganz besonders lieben Freundin aus dem Norden, mit der ich zuvor nur telefonisch oder über social media Kontakt hatte.

Sie teilt ein ähnliches Schicksal, wie ich. Auch sie trägt diese verrückte Zellmutation in sich, die sie genau wie ich auf ihre eigene Art versucht wieder in den Griff zu bekommen. Sie hat sich die Mühe gemacht und ist von Hamburg nach Oberfranken gefahren, nur um sich mit mir für wenige Stunden zu treffen. Die Hin- und Rückfahrt dauerte um ein vielfaches länger, als unser eigentliches Treffen.

😍

Ich habe mich wahnsinnig über Ihren Besuch gefreut.  Sie ist eine der wenigen, die sehr viele Dinge hinterfragt. Warum sie krank geworden ist und was sie ändern kann um ihre Zellen wieder in den Griff zu kriegen. Ja, sie geht wie ich ihren ganz eigenen Weg. Wir setzen beide weniger auf Chemie und dafür mehr auf natürliche Heilmittel. Und das bringt definitiv viele Schwierigkeiten mit sich. Ärzte, Pharma und Krankenkassen wollen natürlich, dass wir die Behandlungen machen, die uns vorgegeben werden. Dafür würden sie locker mal 100.000 € im Jahr für eine Behandlung locker machen.

💩

Dass wir Eigenverantwortung übernehmen, hat seinen Preis. Kyrian und ich finanzieren alles selbst. Bis auf das medizinische Cannabis, das ich mittlerweile auf Rezept bekomme. Obwohl wir ja durch unsere aktuelle Situation finanziell ziemlich dastehen.

Ein weiteres Problem ist es, dass wir von vielen Seiten Steine in den Weg bekommen.

Kyrian hat krasse Probleme mit der Krankenkasse. Sie bekommt kein medizinisches Cannabis verschrieben, obwohl sie definitiv Anspruch darauf hätte. Sie soll erst alle anderen Schmerzmittel durch probieren, die von der Pharma gesponsert werden. Vor allem Opiate werden ihr ständig angeboten. Dabei ist es bewiesen, dass sich Cannabis positiv auf unsere Wucherungen im Körper auswirkt und Opiate keinerlei Nutzen haben. Abgesehen davon ist Cannabis ein viel schonenderes Schmerzmittel und macht in der Regel nicht abhängig. Der VdK hilft ihr nicht, weil sie momentan überlastet sind und ihr Fall anscheinend zu kompliziert ist…

Mehr dazu gibts dann auf Miriams Blog

Hi, Ich bin high…

Cooler Typ der Dr. Colly! Amüsant, lustig und einfach recht hat er auch noch. Oder was denkt ihr?

Was ist gefährlicher Cannabis oder Alkohol?

Welche Therapie ist wirksamer Cannabis oder Chemo? Und bei welcher überleben mehr?

Wer verdient woran und wer leidet daran?

Die Qual der Wahl, und was macht mehr Sinn und Spaß?

Was ihr darüber denkt würde ich gerne wissen! Kommentieren, mailen…&

Und jetzt erstmal viel Spaß mit Mr. HIGH ich bin HIGH!

Gutes Nächtl, ich gönn mir jetzt auch erstmal was Schönes 😉

Wundervolle Heldin Miriam …

Heute war ich zu Besuch in Der Stadt Hof bei Miriam Djemai. Der Lady mit den Pralinen ;-), obwohl sie schon lange intelligenterweise zuckerfrei lebt, was auch Sinn macht wenn man ne Menge gruppierter ausgeartete Zellen in sich mit herum trägt. Sie schreibt auch einen Blog über ihre Heilungsreise und dieser nennt sich „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen“. Was sie so tut um die Zellen wieder einzuarten zu den normalen Zellen & damit erfolgreich einzureihen könnt ihr dort erfahren und erfolgreich ist sie damit sehr…

Wir hatten vorher schon Kontakt über Chat, Tel & Co und darüber war ich schon froh. Aber diese wunderbare Frau jetzt in in REAL zu treffen gab mir eine 👑 auf mein Haupt. Er war mir eine Ehre.

Erst waren wir lecker beim Inder und dann bei ihr Zuhause. Dort gab es dann frischen Hanftee und vier Sorten Kakaobohnen zu knabbern, lecker sowas will ich auch!

Wir sprachen über Ernährung, Entgiftung, sinnvolle Therapiemöglichkeiten, Selbstliebe, Familie (die wir beide nicht mehr haben seitdem wir nicht mehr Gesund sind), vielleicht aufs Land ziehen in eine art Kommune & Vieles mehr.

Wer Interesse daran hat mit zu ziehen in ein Hause/Burg/Gehöft… auf dem Lande am Rande zu nem Walde schreibt mir gerne ne Nachricht!

Haben so viel geschnackt das die vier Stunden einfach wie in Lichtgeschwindigkeit verschwanden, zumindest fast in dieser Geschwindigkeit.

Wir waren noch lange nicht mal mit dem Grundlegenden durch und müssen uns wohl bald wieder sehen…

Es waren ein paar wunderbare Stunden mit ner Heiler Heldin🧖‍♀️🌈🧚🏼‍♂️

Den Zauber finden oder schamanische Pflanzenmedizin…

Ich komme gerade von einer Santo Daime Cura. Ich fühle mich gut. Wir haben ne Cura gemacht, Ayahuasca getrunken, und Einiges geredet. Viel gelernt habe ich. Und Dankbar bin ich diese Wesen näher kennen lernen zu dürfen. Und vielleicht habe ich sogar neue Freunde gefunden in dieser und in jener Welt.

Mein Seelenwesen ist glücklich und fühlt sich wohl…

Diese schamanische Pflanzenmedizin aus dem Urwald ist schon eine wundervolle Tinktur! Das ist echt ein Bewußtseinserweiterndes Elixier, und das bei klarem Verstand. Klingt das logisch?

Der Trank schmeckte gar nicht so schlimm, auch wurde mir nicht schlecht. Kein Magengrummeln, nein Nichts. Des Getränk bahnte sich seinen Weg durch meinen Körper als hätte es noch etwas Anderes getan, so natürlich fühlte sich das an. Keine Angst, kein Zweifel, Alles war normal und richtig. Erst ein bißchen heiß und dann kalt, dann verbanden sich die Zellen und nahmen die Kommunikation zueinander auf. Dann nahm mich die Tinktur liebevoll an die Hand und entführte mich in mein Inneres. So sachte und zart, ganz wundervoll. Kein Moment nicht achtsam oder nicht klar.

Auch Rapeh könnten wir uns etwas. Auch ich brachte etwas mit davon, so konnten wir tauschen. Wie schon beim ersten Male war die Wirkung wieder sehr in mir ruhend. Auch hier connecten sich erstmal die Zellen und richten sich neu aus, danach überschwemmte mich auch zum zweiten Male die tiefe Muskelentspannung und alle Schmerzen verschwanden, was eins seltener Zustand bei mir ist. Einmal alle Muskeln im Körper fühlten sich entspannt an. Herrlich ruhendes Gefühl. Dann schnell lässt die Wirkung nach aber wohlig und ganz bei mir verlässt mich das Rapeh wieder sanft.

Ich hatte auch mehr als eine Vision heute Nacht. Zuerst kam mir ein großes Drachenwolfwesen von der dunkeln Seite der Macht mir tragend mit einer Weltkugel von der untergehenden Erde entgegen.

Eine Frage von mir war, was ich zu meiner Gesundung tun kann. Die Antwort nur, es sei nicht relevant aber die Aufgabe ist zu kämpfen aber nicht gegen die Pharma Mafia sondern mit einer Mission Anderen zu helfen und sie auf ihren hHeilungsweg zu führen und das Alles ganz sanft und leicht ist.

-> Und da war es wieder, der Hinweis ich wäre ein Heiler, immer wieder begegnet es mir und ich bekomme diese Antwort von so vielen Seiten und Wesen.

Ich weiss noch nicht genau wie das gemeint ist aber ich werde achtsam sein

Dann war es ein bißchen wie eine Heldinnen Reise von oben. Ich bin mit den Herrschern des Himmels den Adlern aufgestiegen und sie haben mir einen anderen Blickwinkel auf die Welt gezeigt. Nicht den großen Feind bekämpfen der immer stärker sein wird. Nicht nach seinen Spielregeln tanzen sondern Verbündete finden und neue Wege gehen. Alles mit Leichtigkeit, Großmut, Freude… und wohl gar kein Problem…

Es fühlte sich Alles so verbunden an und so natürlich und leicht.

Ich konnte die vom Gesang erzeugten Schwingungen sehen und wie die Wellen tanzten. Sie gruppierten sich, bildeten Formationen und schwebten durch den Raum und schillernden in allen möglichen Farben. Es war die bildliche Freude. Ich sah das Wesen der Schwingungen und die Fülle darin. Ja Schwingungen können heilend sein besser als viele Medizin. Was für ein wundervoller Zauber in der Luft lag. Alles harmonisch, voller Fülle und Freude, verbunden und doch gleichzeitig frei. Mensch, Tiere, andere Wesen von hier und dort verbunden und kommunizierend über die Natur. Gibt es etwas Wundervolleres?

Bereichert schwebte ich sachte und getragen dann wieder in diese Welt…

Lasst uns den Zauber finden & die Welt etwas entrücken & entzücken…

Welche Ideen hast du dazu?

Eine ganz tolle Frau…

Als ich jung war hatte ich Mal einen merkwürdigen Traum. Ich habe mit dem Satan mit einem Schwert gefochten, wobei ich letztendlich erschlagen wurde und aufwachte.

Ich glaube man kann das böse nicht mit seinen eigenen Waffen schlagen.

Insofern verstehe ich gut was du mit der Pharma Mafia meinst. Das ganze System ist durch und durch bösartig. Ich habe noch kein Mittel gefunden damit umzugehen. Du jetzt wohl schon.

Dein Mut hält jeden Vergleich aus. Meine Hochachtung!

Die meisten brechen zusammen, wenn sie dem Tod ins Gesicht schauen. Du aber schaust trotzig zurück!

Kerstin

Ich könnte ein Loblied singen…

auf meine neue Therapie, yipie yippie heh heh diideldumm und herum…

Nur besser nicht, denn meine Gesangskünste sind etwas verkümmert. Selbst meine drei Katzen fliehen dann. Summen genießen sie aber wenn ich anfange zu singen, naja…

Aber jetzt zur Sache. Endlich mal eine Therapie die entspannt und alle Schmerzen nimmt & nicht nur die körperlichen…

So macht der Heilungsweg Spaß & so schön kann heil werden sein hihi…

Ich spreche von meinem neuen siebenblätterigen Grünzeug juhuu.

In welcher Form auch immer… Ob im Kakao in Butter vorher ausgelöst, Öl aus der Pflanze in nem längeren Prozess hergestellt, als Snack oder was auch immer, nur rauchen mag ich es nicht…

Die Wirkung ist nicht immer ganz ein zu schätzen, aber kurz vor dem Schlafen gehen ist es optimal. Noch ein bißchen Wirkung mit bekommen und dann fuchs ins Traumland abtauchen bevor es zu viel wird, ja so ist es Ideal.

Noch lange nicht bin ich bei der empfohlenen Dosis, aber langsam taste ich mich heran. Schleife drumherum und besehe es von allen Seiten und von Innendrin ;-). Langsam steigere ich die Tägliche Dosis und probiere verschiedene Formen und Typen aus. Langsam wirds und macht richtig Spaß! Auch wenn ich manchmal etwas verpeilt durch die Gegend eiere und Morgens nicht immer gut hoch komme. Aber etwas länger und mehr schlafen tut mir eh mal ganz gut, denn meine üblichen 4-5 Stunden pro Nacht sind auf Dauer so gar nicht gut für mich gewesen.

Und nun hat mein Körper etwas mehr Zeit zur Regeneration. Und zum Träumen in anderen Welten, bei Tag und bei Nacht, ja so soll es sein. Und wenn mich die Medizin Cannabis dazu verleitet wird wohl bald ALLES GUT werden, oder?

Hier mal der Oberheld Rick Simpson zum Thema https://youtu.be/Kzjra7VdBn8

Hier ein kleines Filmchen wie man diese Medizin verarbeiten kann zu ÖL: https://www.youtube.com/watch?v=La426H2GluQ

Und hier ein weiter Held der echt ganz toll ist, das ist Dr. Grotenhermen. Gut auch falls Jemand von Euch Bedarf an einer Beratung diesbezüglich hat, dann dort mal sich Infos besorgen!

Wolf-Dieter Storl ist auch ganz lustiger Vogel, sorry Mensch, aber ein wirklich prima Typ, da schaut doch mal rein in „Der Hanf – Die Pflanze des ekstatischen Gottes Shiva“

Ich geb Dich nicht mehr her & will nur noch mehr… (hat sich gereimt und deswegen musste es hierhin)

CANNABIS DU BIST MEIN HELD!

Warum ein Briefkasten schlechte Laune machen kann…

Das geht von alleine wenn man drei Wochen weg ist und diese Box hauptsächlich mit Post der Krankenkasse und Rechnungen gefüllt sein mag…

Vor ein paar Tagen kam ich in Düsseldorf an, mit dem Flieger aus Cancun. Es war erwarteter weise sehr kalt! Umsteigen in Dortmund ist kein Spaß, wenn der Zug fast 2 Stunden Verspätung hat, denn der Bahnhof ist im Winter recht ungemütlich denn sitzen fast nur Draußen möglich. Aber ich kam dann doch noch spät abends irgendwann in Hamburg an…

„Ich fress Dich gleich auf“ sagte der Briefkasten -> & das Tier hat nur gegähnt 😉

Der Briefkasten überfüllt mit Post von der Krankenkasse, Rechnungen… Irgendwie nix wirklich Gutes. Alleine 9 Briefe der KK, und alles Ablehnungen, na das macht nicht gerade gute Laune, nicht wahr? Kein Krankengeld, keine Reha, Klinikablehnung, keine Kostenübernahme für medizinisches Cannabis… & neues Formular für Rezeptgebühr-Befreiung mit Hinweis das es für mich jetzt nicht gilt da selbstständig + krank, soll mit Steuerbescheid von 2018 in 2020 für 2018 rückwirkend beantragen mit original Quittungen, aber auch nur wenn ich wieder arbeite, hä?

Argumente für die Ablehnungen immer wieder dass ich ja noch keine Schulmedizinische Behandlung gemacht habe. Die KK ist ist halt auch nur ein gewinnbringendes Unternehmen. Und da sehr verbunden mit Pharma und Co., wird halt nix bei mir übernommen den Chemo und so bringt mehr Gewinn in die Kassen. Ob allerdings ich davon gesünder werden würde, hm daran zweifle ich doch sehr. Wo ist denn da der Mensch geblieben und die eigene Entscheidungsfreiheit für sich den richtigen Weg zu wählen? Ach ja es heißt ja auch Krankenkasse und nicht Gesundheitskasse. Aber wie gesagt Geschäft ist Geschäft…

Ist mein Briefkasten ein Sammelort für schlechte Nachrichten? Warum bekomme ich denn keine nette Post?

Mit nur schlechten Nachrichten der KK macht es mir auch schlechte Laune wo ist nur meinen gläserner Schutzmantel gegen schlechte Energien verloren gegangen, da muss ich mal suchen und diesen wieder finden…

Krank mit Magen/Darm quäle ich mich zu meiner Ärztin Brigitte Herf zur Antikörper Therapie. Dort muss ich mich vor Krämpfen erstmal hinlegen. Infusion wird trotz des Wackelkreislaufs auf Wunsch angelegt, wenn ich schon mal hier bin ;-)… Zwei stunden laufen die Antikörper brav in mein Blut hinein. Dann dort beim Aufstehen will der Kreislauf sich gar nicht mehr ankurbeln lassen… Ich bekomme erstmal ein Homöopathisches Medikament zum puschen und nix passiert. Frau Herf gibt mir Schokokekse um den Blutzucker zu steigern der mehr als nur im Keller ist. Hm ich will nicht das essen nachdem ich so wacker seit ewigen Zeiten Industriezucker verweigere. Ich esse widerwillig drei Kekse die äußerst gut munden & schwupps mein Kreislauf stabilisiert sich etwas. Ich wackel und eier nach Hause. Dort fall ich erstmal in einen komatösen Dornröschenschlaf. Nur mit dem Unterschied dass ich von meinen felligen Herrschaften wach geküsst (beklettert und bejammert werde nach Aufmerksamkeit) werde und nicht von einem Prinz. Die nächsten Tage muss ich mich erstmal akklimatisieren und mich von Magen/Darmgrippe, Jetlag und Antikörpern erholen und pflege noch etwas den Dornröschen Modus.

Dann knockt mich auch noch eine Grippe aus. Das sieht so aus als will mein Körper so gar nicht richtig hier ankommen wollen…

Nun ein paar Tage später geht es mir wieder besser. Aber damit es nicht zu schön wird wurde ich heute morgen mit einem einschreiben von der Krankenkasse geweckt. Mal wieder nix gutes, war ja auch nicht zu erwarten der MDK hat meinen Widerspruch zur Ablehnung des Krankenhaus Aufenthaltes und dessen Kostenübernahme in der Vita Natura Klinik nun entgültig abgelehnt. Mal wieder mit dem Hinweis ich muss das nächste Krankenhaus wählen. Ich könne zwar die klassische schulmedizinische Behandlung ablehnen aber sie müssten auch nicht jede Klinik übernehmen, außerdem könne ich auch ambulant behandelt werden. Na toll, aber keiner behandelt mich in Hamburg oder Umebung ganzheitlich auf Krankenkassenkosten. sie schlagen das Marienkrankenhaus vor. Nur das dort ganz normal nach Leitlinie behandelt wird…

Nur echt blöd das in Deutschland Krankenkassenpflicht ist. So viel Geld ich in diese gewinnbringende Unternehmen ( gewinnbringend leider nur den Kassen und co) schon versenkt habe, echt schade. Dafür könnte ich locker meine Therapie selbst bezahlen und für jemand Anderen gleich mit und könnte dann noch dazu nen längeren Karibik Gesundungsaufenthalt finanzieren…

Aufregen hilft ja nix und macht mich nur kränker… um zu gesunden also neuen Plan finden ist die Idee! Das ist Leben am Limit…

Und es wird Zeit vom Limit weg zu kommen…

Na dann wirds wohl Zeit zum Auswandern… nur wohin?

Die Sonne strahlt…

erstmal in mein Fenster hinein. Da will sie wohl sagen, aufstehen soll sein…

nun gut und getan. Was nun? Da denke ich denke ich , mein kleiner Kater quengelt schon seit 6h in der Früh, da schnapp ich ihn mir und führ ihn in den Park, das wird ein Spaß sein…

Der kleine Held hüpft sofort in seine Reisetasche rein und erklärt mir damit Startklar zu sein und das ist fein.

Der Abmarsch steht an und meine Freundin Christiane ist auch schon mit Rucksack angereist um Begleitung zu sein.

Wir gleiten die Straße hinunter in Richtung Park und erreichen diesen ohne großen Zeitverlust und Gefahr. Kaum angekommen lasse ich Keyori am Geschirr frei und da überrollt uns fast einer mit seinem zweirädrigen Gefährt. Nun ja den kleinen ungewollten Angriff überleben wir ohne Gefahr in schlechte Laune zu geraten. Die Sonne strahlt weiter und die meisten Kreaturen strahlen dadurch auch.

Die Stimmung ist gut und das gelbe Kreisrunde Ding da oben wärmt uns sogar. Ach wie schön, fast frühlingshaft verzaubert uns der Park und das Licht.

Nur einer scheint unerfüllt ohne Grund. Der Keyori läuft etwas rum, meckert, zittert und umrundet mich die ganze Zeit. Der Kleine ist quengelig, ungedultig und schreit ganz viel. Er scheint zu frieren und zu viele Menschen findet er auch gerade mal nicht so toll. Es scheint als wolle er im Park für sich alleine sein, oder nur mit mir? Er drückt sich an mich und will auf den Arm. Entscheidet sich dann wieder in die Reisetasche zu steigen und ich trag ihn Heim…

Warum auch immer, sonst freut sich der Held über Ausflüge immer sehr und beglückt gerne neue Menschen und geniest die Aufmerksamkeit die er ganz oft mit seinem offenen Wesen und seinen blauen Augen erregt sehr.

Nun gut dann hat er halt Heute auch mal nen nicht so guten Tag. Man kann wohl als Katze auch mal launig sein. Ich verwöhn den kleinen Schatz und die anderen beiden Helden einfach gleich nochmal, damit er bemerkt das er so sehr geliebt wird, ich glaub das tut ihm jetzt gut…

Und dann wird die nächste Reise bestimmt wieder ein Erfolg!

Für mich war es auf jeden Fall eine gute Therapie! Etwas Sonne jagen, fangen und dann dann einverleiben. Vitamin D3 speichern ist immer ne gute Idee…

Meine Beute Heute…

Etwas träge kam ich heute Morgen hoch, dank meiner neuen zusätzlichen ganzheitlichen pflanzlichen Therapie, die aber manchmal lustig wird hihi…

So dann ab zum Bio-Wochenmarkt nach Altona, den es jeden Samstag gibt am Spritzenplatz. Lange war ich nicht mehr dort an meinem absoluten Lieblingsstand. Es ist der letzte dort in der Runde, aber lohnt sich allemal. Also klare Empfehlung!

Peter und seine reizende Lady begrüßten mich schon mit einer großartigen Umarmung und Freude mich zu sehen. Sie wusste schon dass ich wohl in Mexiko gewesen bin von einem gemeinsamen Freund.

Alles nur beste Bioqualität und selbst angebaut, geerntet und verarbeitet von Peter, was besseres gibt es nicht! Weltbeste Qualität ist das

Endlich konnte ich wieder meine Vorräte mit dem Frischesten und Besten auffüllen, was für eine Vorfreude. Ich wählte direkt zubereitetes Leinöl, Hanföl und Schwarzkümmelöl. Dann dazu frischer Kurkuma und der passende Smoothie mit viel schwarzem Pfeffer und Pepp dazu. Das is nix für Laschies ;-). Ein weiterer Brennnesselsaft gesellt sich zu meiner Beute Heute. Dann wähle ich noch ein paar Pasten, und zwar mit Scheinblüten, einem mit frischen Meerrettich und nen Glas Orange-Ingwer. Alles herrlich lecker ich freu mich schon auf den Gaumenschmaus…

Meistens gibts noch obendrauf ein Leckerlie und mich Heute für meine Erkältung einen warmen Apfelsaft mit ordentlich Ingwer zum durchpusten und als Immun-Booster, so soll es sein, Amen!

Bald wird es Frühling und dann gibts auch wieder meinen begehrte Wildkräuter-Mischung, die ich so sehr liebe und über den Winter hin vermisse. Mindestens 20 verschiedene Wildkräuter sind darin verborgen und immer wieder entdecke ich was Neues. Auch dies pflegt, hegt und erbeutet Peter mit viel HERZ und LIEBE! Und dafür bin ich jedes mal DANKBAR!

Ich bin sehr froh über meine BEUTE HEUTE!

Ich verlasse das Land…

gen Norden in die Kälte, dahin wo momentan mein Zuhause ist und die letzten Jahre war. Heute Abend geht mein Flieger nach Deutschland zurück…

Its my last day in PARADISE now!

Ich verlasse Mexiko mit gemischten Gefühlen.

Ich fürchte mich vor dem Inhalt meines Briefkasten. Indem sich Rechnungen, Briefe von Krankenkasse und Co. & andere Unannehmlichkeiten verbergen könnten… Habe Angst dass der Alltag mich wieder gefangen nimmt und knebelt., so das ich unfähig bin mich zu bewegen und achtsam zu sein für das Leben. Ich in diesem zurück verfalle um wieder unglücklich zu sein und mich wieder krank zu fühlen und sein.

Freuen tue ich mich auf meine kleine Bande, meine drei felligen Freunde und Verbündeten, meine zauberhaften Wesen dessen Ehre ich habe dass sie bei mir wohnen und sich bestimmt auch freuen wenn ich zurück komme. Auch auch meine Freunde freue ich mich. Aber das war es auch schon…

Mexiko selbst hat mir ein Gefühl von Heimat gegeben, von Nachhause kommen. Auch wenn nicht alle Erfahrungen gut waren, fliege ich mit vielen Bereicherungen zurück. Bei manchen Begegnungen wurde ich wie ein Tourist behandelt und auch mal abgezockt z.B. Tankstelle. Aber im großen und ganzen war es hier „wundervoll“, im wahrsten Sinne dieses Wortes!

Ich habe wundervolle Kontakte gemacht hier, einen tollen Arzt gefunden (auch wenn das medizinische Cannabis keinen Effekt bei mir gezeigt hat), einen wundervollen Qi Gong Lehrer kennen gelernt, einen bioenergetischen Heiler getroffen mit dem größten Herz was ich kenne, einen zauberhaften Maya Heiler wieder getroffen, neue Freunde gefunden und SO VIELES mehr… Ich habe mit meiner besten Freundin viel Zeit verbracht was ganz toll ist.

Habe NEUE und ALTE Orte betreten, gesehen und gespürt…

Ich habe mit meiner besten Freundin viel Zeit verbracht was ganz toll ist. Habe NEUE und ALTE Orte betreten, gesehen und gespürt…

Um Einiges reicher, erfüllter und heiler verlasse ich dieses magische Land! …

Ich denke ich werde bald wieder hierher kommen in dieses verwunschene Land was nun auch ein Stück Heimat in mir hinterlässt…

Mögen die Götter mit mir sein!

Jetzt geniesse ich noch ein paar energiereiche Sonnenstrahlen am Strand und ein Mittagessen mit einem neuen Freund bevor es Richtung Vogel zur Abflugstation in Cancun geht! Denn Morgen habe ich wieder Kälte um mich herum…

Danke liebe Lindwürmer…

… das ihr doch in letzter Zeit so ruhig gewesen seid! Kaum bewegt habt ihr euch ihr Lindwürmer, kaum fühlen kann ich Euch gerade. Vielleicht seid ihr sogar etwas kleiner geworden.

Nicht ohne Grund seid ihr Drachen in meinem Körper gewachsen. Ihr habt mir meinen Überlebenswillen zurück gebracht. Ihr wolltet mich achtsamer machen und mir Einiges zeigen.

Vielleicht seid ihr nun gar nicht mehr bedrohlich für meine gesunden Zellen, wer weiß…

Es scheint als würdet ihr Euch hier in Mexiko Zuhause fühlen! Als kennt ihr Euch hier aus. Meine Drachen habt ihr mich hierher geführt? Kennt ihr etwa mehr aus der ergangenheit als mir bewußt ist. Wollt ihr mir noch etwas zeigen? Reiht ihr Euch wieder in die Gemeinschaft meiner Zellen ein?

DANKE!

Nun werden wir wieder einen Vogel nehmen und in Richtung Norden in die Kälte fliegen. Dahin wo wir momentan Zuhause sind…

Wilde Träume von Vergangenem …

Heute Nacht habe ich wild geträumt von vergangen Zeiten, Orten und Welten. Von Kriegen und Reichen die fielen und wie die Welt wieder aufersteht. Augenblicke von Zerissenheit und wieder Zusammenfinden. Tragödien und Glückliche Momente.

Vom Lieben und wieder verlieren. Von großen liebenswerten Drachen als Beschützer und Wahrsager. Von Fabelwesen, Waldelfen, Menschen, Tieren, Magiern, Weisen und anderen Wesen.

Ich erkannte Orte und Wege in verschiedenen Zeiten. Immer wieder und immer weiter. Erlebte wie ein Geflecht von Pilzen unter der Erde miteinander verwoben ist und dies als Kommunikationswege nutzte. Wie Tiere und Pflanzen miteinander über Bilder sprechen. Alles ist miteinander verwoben und gleichzeitig getrennt…

Energie floß und wandelte sich. Gesetze wuchsen und brachen sich wieder. Alles war einem ewigen Wandel und Zyklen unterworfen, das war einzig feststehende Gesetz. Ohne Bewegung und Transformation gibt es kein Leben…

Mein Krafttier Laslo der Wolf trug mich wie immer in meinen Träumen von Welt zu Welt und Zeit. Auch meine anderen Begleiter tauchten auf und verschwanden wieder.

Es fühlte an als hätte ich tausende oder Millionen von Jahren in nur einer Nacht erlebt und immer wieder tauchte Hermano auf. Als Schamane, als Lehrender, als Weiser, als Gefährte….

Ich bin in Tränen aufgewacht. Das Alte und das Neue wie passt das zusammen? Wie lassen sich diese beiden Welten von Traumwelt und Realität miteinander verbinden?

Einerseits Zuhause und andererseits so unwirklich fühlt sich Heute diese und die andere Welt an. Eine lange Reise liegt gerade hinter mir. Alles noch einmal erlebt zu haben hat mich extrem angestrengt. Ich fühle mich sehr verloren in den beiden Welten. Ich bin völlig gerädert und wieder mal extrem verwirrt und verstehe NICHTS…

Heute ist stundenlang der Strom und damit auch das Internet aus gefallen aufgrund von wilden Stürmen und krassem Regen, was mich an das Apartment fesselte. Ohne Internet war ich etwas Ratlos und konnte Vieles nicht tun was ich wollte und raus gehen war bei diesem Wetter auch nicht möglich. Wie passend zu meiner niedergeschlagenen Stimmung! Ob da wohl Ixchel damit etwas zu tun hatte?

Ok es wird langsam ruhiger da draußen in dieser Welt… Ich muß gerade an Marco denken „Liebe heilt Alles!“ Zellen damit füllen und los…

Wo ist die nächste Pfütze, ich muß da unbedingt rein hüpfen ;-)…

Bei einem Maya Shamanen…

Der Tag fing durchwachsen an. Der Geldautomat brauchte große Überredungskünste mir noch etwas zu geben, Mietwagen leihen war erstmal easy dafür wurde ich dann an der Tankstelle abgezockt. In meiner Tasche lief mein frischer Saft aus und Alles war nass. Die Autobahn Gebühren waren mehr als nur großzügig ausgelegt…

Die Stadt IZAMAL hat etwas Magisches. Die Häuser im Stadtkern sind alle in gelb gehalten. Es gibt eine riesige Burg und Pyramiden die schon teilweise überwachsen sind. Ich spürte das dies mal ein sehr belebter Ort war für Kräfte war in einer anderen Zeit, diese aber Heute auch noch teilweise da sind. Ich konnte spüren das ich hier schon einmal gewesen war und erkannte Gebäude und Straßen wieder, allerdings hatten sich diese verändert im Laufe der Zeit…

Die Burg, das Kloster, Museum…
Pferde mit Hüten?

Zur heiligen Städte des Maya Shamanen führt ein kleiner Weg am Ende der Straße. Ich wurde von Hermano Maya mit „Schön das Du zurück gekommen bist“ begrüßt. Es fühlte sich an als würde ich nach Hause kommen, so vieles wirkte vertraut. Ich hatte das Gefühl Hermano schon früher in anderen Leben begegnet zu sein. Ich hatte das Gefühl Vieles ohne Worte zu verstehen bzw. zu kommunizieren. Ich war verwirrt.

„You already have your amber, thats good!“ Hermano lächelte und zeigte auf meine Kette, die ich vor zwei Tagen von Marco geschenkt bekommen habe. Er meinte das Land hätte auf mich gewartet und er hätte mich schonmal gesehen, da wäre ich aber noch nicht bereit gewesen. Ja und jetzt wäre ich zu ihm gekommen.

Hermano schaute auf meine Hände und zeigt mir einen fünfeckigen Stern der durch meine Lebenslinien gezeichnet ist und ist entzückt darüber. Ich habe dies vorher noch nie gesehen. Er legt mir zwei Blätter auf Hände und jeweils einen Rosenquarz darauf. Meine Hände fingen an zu schwitzen und es bildenden sich Perlen darauf. Hermano sagte die Steine würden arbeiten.

Ich hätte eine Energie WOW! & er lächelete. Ich sei eine alte Heilerin! Das höre ich ja nicht zum ersten Mal. Drei Menschen sagten mir dies unabhängig voneinander in kürzester Zeit und einer noch als Nachzügling. Irgendwann werde ich dies auch mal selbst glauben…

Wir begannen eine Session. er fühlte hinein und fand Jemanden der mir Böses wolle und mich tief Verletzen wollte was aus einer anderen Zeit war und befreite mich von dessen Besssenheit. Er reinigte mich und machte mich frei von negativen Energien. Ab nun könne ich ich diese einfach weg schicken. Nun wäre ich wieder in meiner Energie und könne strahlen…

Die Session war von einer Vertrautheit und Zartheit das ich einfach verwirrt, von dem was hier passiert, blieb. Er sagte mir das der Krebs kein Problem für mich wäre und schaute auf die Stelle ohne zu wissen wo und was genau ich habe und sagte ich könne das einfach so abstreifen.

Während der Session verstand ich auf einmal einen Traum der mir seit über 2 Jahren nicht mehr aus dem Kopf ging. Kito, mein Kater nahm nahm mich im Traum mit zu einem Ort den ich sehr grausam fand. Dies war kurz bevor er von uns ging. Dort quälten sich Seelen im rohen Fleisch eine lila Katze. Ich konnte nie verstehen was mir Kito damit sagen wollte, aber nun löste sich dieses Rätsel in mir.

Er zeigte mir auch wie ich selbst meine Heilkräfte an Anderen einsetzen könnte und machte Vorschläge die zu mir passen. Sagt z.B. meine Kraft liegt mit in meinen Haaren und Alles würde auf mich zu kommen, ich müsse Nichts tun.

Innendrin ist es sehr geräumig

Wir schauten uns seinen Garten und die Schwitzhütte an und ich sah einen Lindwurm (mein Symbol für meine Tumore) auf dem Boden. Und dann zeigte er mir sein Tattoo mit einem Drachen und ich bin einfach nur begeistert, soviel Verbundenheit!

Ein Lindwurm in Stein gemeiselt, wow wie toll!
Und das Tattoo dazu auf dem Rücken…

Der Abschied fiel mir schwer. Die Steine durfte ich mitnehmen da diesen nun zu mir gehören. Ein Stück Land hier würde Meines sein und ich würde zurück kommen. Ich sei eine Brücke für Menschen die Heilung suchen…

Auch passend war dass es direkt nachdem wir die shamanische Hütte betreten hatten, es super stark zu regnen anfing und sobald das Ritual fertig war wieder aufhörte. Die Göttin Ixchel mit der Schlange auf dem Kopf dachte wohl das sie uns einen behüteten Raum damit verschafft und uns beschützen möchte. Und ich mag ja Regen ganz gerne, das hat so was heimeliges…

Wir verabredeten uns für eine andere Zeit zu Vollmond um eine Zeremonie zu machen. Erst in eine Cenote und dann eine Temazcal Zeremonie. Mal schauen was die Zukunft bringt…

Vielen wunderbarsten Dank an Dich Hermano Maya! Es war eine Intensive Erfahrung, Du zauberhafter schöner Mann mit der wundervollen Gabe!

Ein wunderbarer Tag…

war das Gestern!

Zuerst gab es einen „Essential Oel“ Workshop bei Maggy den die großartige Linda machte. Ganz zauberhaft erklärte sie alle Anwendungsmöglichkeiten, Wirkungsweisen und Hintergründe. So detailiert und ausführlich und mit soviel Wissen das ich mächtig beeindruckt war! Einfach großartig und gut duftend sowie wirkend. Großartige Qualität und Reinheit sind diese Produkte von DoTerra und verdienen eine klare Empfehlung!

Dann auf dem Rückweg kam ich an meinem Lieblingsgebäude vorbei und begutachtete nochmal meine kleine Traumburg und stellte mir vor dort Burgherrin zu sein, einfach eine wundervolle Vorstellung & vielleicht bald Wirklichkeit? Wenn es so sein soll wird das Universum mir die Möglichkeit bescheren, da vertraue ich mal darauf!

Dann wollte ich eigentlich nach Hause und bleibe bei einem Mini Supermarkt mit ökologischen, unverpackten und veganen Produkten hängen. Zwei supersüße Hunde begrüßen mich herzlichst am Eingang. Auch die Inhaberin Ivonne zeigt mir Alles ausgiebig obwohl mein gewünschte Chiasamen gar nicht hat. Wir unterhalten uns länger mit eingeschlossenem Hunde knuddeln. Dann kommt noch ein weiterer potentieller Kunde dazu, der sogar auch Deutscher ist. Ivonne erzählt mir Einiges und ich finde sie Mega nett und ihren Laden super sweet. da muß ich unbedingt nochmal hin…

Danach meine Freundin abholen und lecker frisch Essen gehen im Clorofila. In meinem mittlerweile veganen Lieblingsrestaurant werden wir gleich freundlichst empfangen vom Inhaber Andres der sogar mit mir deutsch sprechen will, was ich erstmal gar nicht raffe und weiter auf Englisch antworte. Alle im Laden mega bemüht und dann gibts leckerste Speisen…

Das Brot bleibt leider übrig, da zu viele Kohlenhydrate für meine Ernährungsweise

Währenddessen bekomme ich ganz zauberhafte Nachrichten. Unter anderem von Marco dem Energieheiler aus Tulum, meinem Qi Gong Lehrer, von neuen Kontakten, Freunde… Aus verschiedensten Richtungen erreichen mich herzerwärmende Worte und Zeichen. Ich fühle mich gerade geborgen und Zuhause, wie wundervoll das ist! DANKE!!!

Abends gehts dann noch zu nem Expats treffen und es gibt ne Rooftop Party. Trotz ohne alkoholischen Drinks amüsiere ich mich bestens. Auch da scheint mir das Universum zugewandt. ich lerne tolle neue Wesen kennen und treffe erstaunlicherweise einige meiner neuen Kontakte hier. Gemocht und begehrt fühle ich mich, wow! Ich freue mich einfach und genieße! Glaube Heute mag mich die Welt!

Das war ein wunderbarer Tag!

Das Universum scheint gerade gut für mich zu sorgen…

Das war ein zauberhafter Tag mit wundervollen Begegnungen…

DANKE liebes Universum!

Animamente…

Gestern war ich bei ANIMAMENTE in Tulum. Marco und arbeitet als Heiler bietet bioenergetische Behandlungen an. Auf der Suche nach einem Crandero bin ich irgendwie über Marco gestolpert und hängengeblieben. Obwohl mir bewußt war das es sich um energetische Behandlungen mit Massage handelt habe ich trotzdem einen Termin bei ihm gemacht.

So da kam ich nun an und wurde mega herzlich von einem charmanten Italiener begrüßt. Ich füllte einen Fragebogen aus in dem auch nach verchiedenen Krankheiten und Beschwerden gefragt wurde, auch danach ob man Krebs habe. Ich hätte Marco das eh noch erzählt da ich weiß das eine normale Massage jetzt nicht gut wäre. Aber er wollte selbst erst mal mit mir darüber sprechen. Er sagte gleich dass er eine normale körperliche Behandlung nicht bei mir machen könne. Er möchte da lieber vorsichtig sein und nicht noch den Lymphfluß bei mir anregen, nicht dass sich der Krebs bei mir noch weiter ausbreitet, da er ja momentan aktiv ist. Er sagte es wäre ok wenn ich jetzt einfach gehe oder ein anderes Mal kommen würde. Er könne bei mir momentan nur eine energetische Behandlung machen, keine körperliche Arbeit, die wäre auch kürzer und halt nicht ganz so intensiv. Er hätte einfach Zweifel bei mir. Irgendwie wurde ich immer unsicherer, abgelehnt und fühlte mich verloren…

Marco nahm mich ganz lieb in den Arm und ich beruhigte mich wieder etwas. Es fühlte sich so herzlich und warm an, einfach etwas geborgen.

Ich entschied mich dann die energetische Behandlung doch gleich zu machen. Und ich kann nur sagen es war die richtige Entscheidung! Sehr zart, sehr einfühlsam, intensiv und erleichternd war die Session…

Zum Abschied gab es noch ein wunderbares Geschenk, eine tiefe Umarmung und eine Kette mit einem Herz aus Amber für die Liebe! Und da sind wir wieder beim Thema: <3 Liebe / Selbstliebe <3

Herzkette für die LIEBE!

Nach der Behandlung fühlte ich mich etwas fern von Allem aber sehr gut, irgendwie einfach anders. Veli meine Freundin meinte ich sehe ganz anders aus. Irgendwie viel lebendiger. Und sie hätte mich lange nicht so entspannt gesehen. Da hat die Behandlung doch etwas gelöst….

Marco versteht was er tut! Er macht es mit viel Liebe und Herz, lebt und liebt seine Arbeit, einfach großartig ihn zu kennen! Animamente ist definitiv eine klare große Empfehlung! Und ich hoffe ich kann Irgendwann mal eine komplette Behandlung bei ihm erleben dürfen!

Zwar fühle ich mich Heute schwer wie ein Stein, als hätte ich einen Marathonlauf hinter mir, aber trotzdem leichter, als wäre eine Last von mir gefallen…

Marco: „Love can heal everything!“

Vielen lieben Dank lieber Marco, du hast mein Herz bereichert!!!

Besuch in der Sanar Clinic

bei Dr. Luis Suarez. Die Sanar Clinic ist eine ganzheitliche kleine schnuckelige Klinik. Der Inhaber und Arzt Luis weiß sehr viel und es macht einfach Spaß mit ihm zu schnacken. Gestern war ich zum ersten Mal da und wir sprachen erstmal über Grundsätzliches sowie dass ich auf der Suche nach neuen Behandlungsmethoden bin die ich in Deutschland nicht bekomme bzw. auch nach Methoden die ich noch nicht kenne.

Und wir wurden fündig, jawohl Tada und was wird es wohl sein? Die RIFE Therapie ist tatsächlich etwas was ich noch nicht kannte. Erfunden und genannt nach Dr. Raymond Rife. So, dann hab ich mich mal etwas schlau gemacht dazu und stelle fest, dass es diese Therapie so gar nicht in Deutschland angeboten wird. Da gibt es aber etwas ähnliches nach Hulda Clark, d.h. nach dem gleichen Prinzip eine Frequenztherapie die davon ausgeht das der Auslöser für Disharmonien und Störenfriede im Körper Parasiten und Co. sind und diese durch bestimmte Frequenzen eliminiert werden könnten. Dr. Raymond Rife, geboren im Jahre 1888, war ein Erfinder zahlreicher Technologien und entwickelte die sogenannte Rife-Maschine, welche infektiöse Organismen, Viren, Bakterien und Pilze eliminieren konnte, sowie 52 verschiedene Mikroorganismen, einschließlich Krebs… Also so unterschiedlich sind die beiden Therapieformen gar nicht. Dr. Luis schwört auf die RIFE Therapie, die am besten bei Krebs täglich am besten einen Monat lang angewendet wird. Er hat mir einen guten Preis gemacht und mal schauen ob ich wieder kommen kann dafür (Du bist herzlichst eingeladen mich dafür mit einer Spende zu unterstützen).

Heute bekam ich von Luis ein bißchen was Flüssiges in meine Venen, meine üblichen 25 Gramm Vitamin C und ne homöopatische Mischung mit 10 verschiedenen Substanzen in 10 Ampullen von Heel. Der Pickser war sanft und fast schmerzfrei und dann hing ich erstmal ne Weile am Tropf. Mr. Suarez kam ab und zu vorbei um mich bei Laune zu halten. Also kann ich sagen dass die Behandlung recht angenehm war.

Auch kam Luis meinem Wunsch vom medizinisches Cannabis nach und ich durfte Heute ein Fläschen davon mitnehmen. Vollgepackte 30ml mit 1,6mg Fullspektrum THC pro Tropfen. Da sollte ich mit der Dosierung wohl langsam starten und nicht gleich Heute Abend die ganze Flasche austrinken… Prost!

Ein weiterer Wunsch ist von mir das Land mit etwas Laetrile wieder zu verlassen. Dieses ist nun bestellt und ich werde am Montag wieder zu Gast in der Sanar Klinik sein. Warum auch nicht, ich fühle mich dort gut aufgehoben…

Nach der Behandlung war ich noch zu einem Digital Nomads treffen im Nest Coworking Space.Auch nicht schlecht mal etwas Anschluß zu finden. Allerdings war ich nach diesem tage echt groggy und konnte mich kaum noch darauf einlassen und verlies diese schöne Location bald wieder. Aber Donnerstag ist ein Expats treffen und da seh ich dann bestimmt das eine oder andere Gesicht wieder…

Cenote Azul…

Hier auf Yucatan gibt es jede Menge Cenotes. Heute waren wir in der Cenote Azul. Oft traumhaft schön und Lagunen mäßig, aber schaut selbst, dazu habe ich einfach keine weiteren Worte…

PS: Die Farben sind echt!

Das war ein ganz unglaublich wunderschöner, farbenprächtiger Tag! Wie schön doch ein BLAU sein kann!

Der Traum eine Burgherrin zu sein…

Ich spazierte etwas in Playa del Carmen umher und entdeckte etwas Zauberhaftes…

Ich träume schon dieses Leben lang auf einer Burg zu wohnen mit wunderbaren Menschen die ich mag und meinen Katzen, plus noch ganz viele Tiere… Mit mehreren Zimmern die ich märchenhaft gestalten kann und dann an Reisende des Universums vermieten darf…

Da tauchte plötzlich ein burgähnliches kleines Anwesen vor mir auf und zog mich in seinen Bann… Ich gehe herum und schaue was ich erhaschen kann davon. Zwei Gebäude oder auch mehr, mehrere Eingänge, ein Hinterhof, ein Hof bzw. Garten, niedliche kleine steinige Aufgänge. WOW, ich bin fasziniert & es steht zum Verkauf…

Zuhause in unserem Apartment bitte ich meine Freundin dort anzurufen um nach Details zu fragen… Ok, ich bin etwas verrückt, entrückt? Aber es ist einfach zauberhaft! Wir fragen unseren Host und was für ein Zufall, er kennt dieses Haus. Er erwähnte es selbst vor kurzem zu kaufen bevor er dann dieses hier erwarb. 13 Räume hat es und heißt auch 13 Keys, was für ein toller Name. Er kennt auch die Besitzerin und meinte es wäre sogar finanzierbar und prima für Vermietungen geeignet…

Das Anwesen heißt 13 Keys, alleine dies ist schon echt SWEET…

Ok ich bin entrückt und verzückt, aber dafür würde ich glatt auswandern…

Anyone da Draußen Lust mit zu machen? Irgendjemand dabei beim Burgenprojekt?

Wer möchte mit mir Burgherrin sein?

Videoshoot mit Luna Viper

Irgendwie auf nem Rooftop Music Clip Shooting gelandet. Mitten in Playa auf einem Dach mit Pool. Rapperin Luna Viper hat zum Dreh eingeladen. Thema ihres neuen Tracks ist „Selbstliebe“. Tja ein Thema was auch für meine Heilung wichtig ist und für sehr viele andere Menschen eben auch. Ganz sein durch Selbstliebe? Zumindest ist es ein großer Baustein davon. Gerade Frauen sind oft unzufrieden mit sich selbst und zweifeln ob Makel bzw. Fehler sie unperfekt machen und nicht liebenswert machen. Zuerst sollte man sich selbst lieben und schätzen bevor man Andere seine Liebe weitergeben kann. Ich weiß das selbst mehr als genug. Oft bin ich neidisch auf Andere, da sie eine Familie im Hintergrund haben, eigene Familie mit Mann und Kindern, nen guten sinnvollen gut bezahlten Job haben, Immobilien besitzen und diese vermieten (Mein Traum eine Burgherrin zu sein)…

Aber nun wieder zu Luna. Sie wollte gerne natürliche Frauen mit Fehlern und Makeln die sich aber wohl in ihrer haut fühlen in ihrem neuen Clip „SELF LOVE“ haben. Und Veli und ich durften mit dabei sein. Alles sehr entspannt und chillig wurde das Video gedreht am Pool mitten in Playa auf dem Dach… Ich freu mich schon auf den fertigen Clip!

Vielen lieben Dank du wunderbare LUNA!

Am Montag habe ich meinen ersten Termin bei einem ganzheitlichen Cancer Doctore in der SANAR Clinic bei Dr. Luis Suarez. Auch schicksalhaft geführt wie dieser Termin zustande kam. Ich suchte im Netz nach holistischen Ärzten in der Umgebung, also auf Yucatan. Fand auf Anhieb gar nicht viele, lies aber 3 Tabs mit möglichen Ärzten am Rechner offen. Ja und dann gin ich zum Qi Gong. Dort lernte ich meinen Lehrer Damian kennen und schätzen, und er erzählte mir von nem tollen Arzt und Freund vom ihm für ganzheitliche Krebstherapien der hier in Playa sei. Und schwuppdiwups hatte ich ne eine Telefonnummer im Handy gebunkert. Dort hinterlies ich dann ne Whatsapp und stellte Zuhause fest dass dieser Kontakt mit meinem Favoritentab übereinstimmte. Super ich den Arzt favorisiert und ausgewählt und das Universum nochmal ordentlich nach gestupst. So nun bin ich gespannt wie es weiter geht…