Home Infusion – selbst gemacht…

Heute bekomme ich meine erste “Home Infusion” und wie der Name schon sagt, ist es eine Infusion bei mir Zuhause. Also eine “DIY – do it yourself Infusion”. Gekauft und bestellt habe ich die Zutaten in der Apotheke. Und ne kurze Hospitanz in der Arztpraxis meiner Wahl gemacht. Es wird eine Infusion mit 25 Gramm Pascorbin, also eine Hochdosis Vitamin C, Anlegen wird mir diese mein Freund und Dr. Karl. Mal schauen ob er gut piksen kann, agrrr, HILFE??? Wir werden sehen. Angst vor Nadeln hatte ich schon immer. Aber es ist etwas besser in der letzten Zeit geworden. Kein wunder bei ca. 2 Infusionen pro Woche muß ich ja irgendwann mal etwas toleranter mit meiner Angst umgehen. Allleine schon um mein Umfeld mit meinem Gejammer nicht in den Wahnsinn zu treiben.

Also gut, die Infusion “ready” machen muß ich selbst sagt Karl. Soweit so gut. Ich habe Alles dafür hier. Pascorbin, Infusionslösung, Nadeln, Spritzen, Tupfer, Desinfektionsmittel, Infusionsbesteck & Butterflies in Größe 23G (Kindernadeln). 

Dann gehts jetzt los mit anmischen. 3x Pascorbin a 7,5 Gramm rein in die Infusionslösung. Infusionsbesteck dran und Flüssigkeit ab bis in den Schlauch pumpen und Luft raus. Fertig ist die Mischung! So und jetzt ist Karl an der Reihe! Auf was hab ich mich da eingelassen Hilfe!!!

Ich hänge an der Nadel, geschafft! jetzt nur noch aufpassen das keine meiner drei Katzen denkt der Schlauch an dem ich hänge sei ein neues “catch me if you can” Spiel.

Geschafft, toll und gar nicht so schwierig. Na dann bis zum nächsten Mal…!

Resümee: Spannend beim ersten Mal und irgendwie lustig. Aufwand gering. Besorgung der einzelnen Komponenten einfach. Kostenersparnis ganz ordentlich (da sonst Selbstzahler, da Krankenkasse die Infusionen nicht übernimmt).

-> So das gibts jetzt einmal die Woche

Home Infusion einfach gemacht! Das war Kurs 1. -> Aufbaukurs folgt, dann zeige ich dann wie man sich selbst den Butterfly rein rammt bzw. anlegt…

 

Update me when site is updated

Mangelerscheinungen? Na und dann?

Mangelerscheinungen hat Jeder? Ich auch? Nehme jede Menge Zeugs dagegen. Nette kleine Kapseln, Tropfen, Tabletten, Pülverchen usw., Zaubermittel eben. Ich fühle mich schon wie eine Mangelerscheinung, haha bzw. Mangelausgleichsobjekt, was für ein Wort & vor Allem was mag es wohl bedeuten? Mängelobjekt? Gibt auf jeden Fall ne Menge zu bemängeln… bei mir, in mir und drumherum, einfach überall…

Meine Ärztin, Brigitte Herf, sagt, meine Werte seien tippy top! Leber, Niere, Galle, Blutkörperchen … so als ob nix wäre. Sie sagt, solche Werte hätte sie auch gerne. Ob das an all meinen Nahrungsergänzungsmittel liegt? Oder einfach an meiner doch “großartigen”, bunt grün frischen, Ernährung? Wahrscheinlich eine Mischung + Alles was ich sonst noch so tue um auf den richtigen Pfad der Gesundung zu kommen. Na dann…

Update me when site is updated

Mein Lindwurm regt sich & verändert mich…

Mein Lindwurm, besser meine beiden Lindwürmer regen sich und schmerzen leicht. Es fühlt sich fast wie ein Wundschmerz, als würden Sie leiden und ich fühle mit. Wehmut überkommt mich, auch eine Art Mitgefühl.
Der Lindwurm Befall, Überfall, die Übernahme über Teile meines Körpers haben mein erstmal mein Leben auf den Kopf gestellt, kurz in Panik versetzt, dann mal wieder endlicher gemacht. Neugieriger, wissbegieriger bin ich geworden und auch deutlich emotionaler (ne richtige Heulsuse geworden). Und zu guter Letzt hat es mich verändert & aus mir einen anderen Menschen gemacht. Irgendwie zu einem Besseren, und einem Bewussteren! 🙏

Und auch zu einer positiveren Kreatur auf Erden… 🙏

Dankeschön 🙏 
Update me when site is updated

Toller Tag in der Pfalz…

Heute habe ich bei und mit Mägi einen tollen Tag in Neustadt an der Weinstraße verbracht. Mit einer kleinen Wanderung bis zur einer typisch Pfälzer Hütte mit neuem 🍷 Wein. Ein kleiner zarte Weg führte uns durch den Wald🌲 zurück und wir sind einem kleinem neuen Freund 🦅begegnet. DANKE für diesen Tag!Dieser Zug stand am Bahnhof in Neustadt rum, nächstes Mal wenn ich dort bin werde ich eine Reise mit dieser nostalgischen Bahn machen.

Nun wieder mit dem Zug auf dem Rückweg nach Hamburg…

Update me when site is updated

Resümee der Aiblinger Gespräche

Ja, die “Aiblinger Gespräche” waren schon toll!Ich kann nur sagen klein, fein, überschaubar und ALLES ein bißchen familiär. Mein erster Kongress dieser Art und vor allem auf dieser Seite, sonst bin ich ja meist als Technikerin, Kamerafrau oder Filmemacherin auf Veranstaltungen unterwegs.

Dort Es gab interessante Aussteller und Vorträge. Die gingen von Schilddrüse – das unbekannte Organ, Der gesunde Darm, verschiedene wichtige Mineralstoffe, Nachweis von zirkulierenden Tumorzellen, Entgiftung, Parasiten, Naturstoffe in der Onkologie…Viele Interessante Vorträge. Vieles kannte ich schon, hat mich aber nochmal bestätigt in meiner Ansicht und sich dadurch nochmal vertieft. Besonders Interessant und wo Viel Neues zu erfahren gab es für mich bei der Präsentation von Herrn Dr. med. Retzek Da ging es darum das z.B. Lithium bei Physische Störungen  helfen kann die durch Chemo verursacht wurde, da sich Toxine im Gehirn abgelagert hatten. Es ging viel um eines meiner Lieblingsthemen nämlich um Parasiten! Helmut Retzek raste durch die Infos, Tips, Therapien, Themen… So das man kaum mitkam, aber was man spürte war seine nicht endende Begeisterung, ja so soll es sein, ja so kann es fließen… -> so wird Realität geschaffen…

Auch familiär war die Abendveranstaltung, mit Speis und Trank, mit wirklich gutem Buffet aus der hauseigenen Küche, einfach lecker! Es gab ein Abendprogramm mit Live Gesang und Tanz. Die Familie des Chefs, Dr. Friedrich Douwes, war da und wurde vor gestellt mit Frau (Managerin des Ladens), Tochter1 (Apothekerin –  St. Georg Apotheke), Tochter2 (Dunkelfeldmikroskopie), Schwiegersohn (Technikheld). Ein sympathisches Familienunternehmen die Klinik und Umfeld, alle ambitioniert die kranken Menschen wieder zur Gesundung zu führen, ja so sollte es sein…

Update me when site is updated

Aiblinger Gespräche…

Jetzt bei den Aiblinger Gesprächen in der St. Georg Klinik. Hier geht es um ganzheitliche Tumortherapie. Leicht übernächtigt von der Fahrt im Flixbus ohne viel Schlaf und nach meiner Antikörper Infusion mit Herceptin und Perjeta sitz ich nun hier bei sehr interessanten Vorträgen…

Update me when site is updated

Auf dem Weg zu den Aiblinger Gesprächen…

Auf dem Weg zu einem Kongress für ganzheitliche Krebstherapie zu den Aiblinger Gesprächen 2018 in der St. Georg Klinik in Bad Aibling. Für kurz entschlossene ist das auch noch möglich. Morgen um 14h gehts los. Ich bin schon ganz gespannt… Sitze jetzt im Flixbus und gleich gehts los über Land und durch die Nacht zuerst nach München und von dort aus weiter mit dem Zug. Mal schauen wie gerädert ich dort Morgen ankomme…

Update me when site is updated

Freu! Heute Lieferung von meinem Lieblingsshop bekommen

Neue Produkte yipiehhh! Heute habe ich eine Lieferung von meinem Lieblingsshop, der auf den Namen WELLNEST hört, bekommen. Und das ist ein großer Grund zur Freude. Lauter tolle Sachen mit denen mich mein Freund Heiko regelmäßig versorgt. Heute gabs Chlorella, Katzenkralle, Lumacell Akut und B12. Kann die Produkte nur empfehlen, da höchste Qualität und von, plus mit, Herzen produziert! FREU!!!

 

Update me when site is updated

Wenn Kohlenhydrate dann… Wenn Brot dann … Keimlingbrot mit meiner Mega Paste

Wenn Kohlenhydrate dann… Wenn Brot dann Keimling Brot… Und dann mit meiner Super-Helden-Paste. Das ist lecker und schmeckt… Von meiner Super-Helden-Paste bin ich echt Fan und nicht nur ich, da gibts mittlerweile schon einige Anhänger …

Und Mega Paste die geht so: Man nehme frischen Kurkuma, Ingwer, Zwiebeln, Knoblauch und Chilli. Hackt diese Zutaten klein. Erwärmt etwas gutes Fett, wie Ghee oder Kokosöl in der Pfanne und lässt die Zerhackten ganz langsam schmoren. Derweilen schneide ich Wildkräuter meiner Wahl ganz winzig und fülle diese in Einmach-Gläser oder Ähnliches, zum Leinöl was schon ganz gierig wartet. Noch ein bißchen Salz und schwarzer Pfeffer ins Töpfchen und dann das Geschmorte aus der Pfanne ab mit ins Glas & fertig ist die SUPER-HELDEN-PASTE.

So nun das selbst gemachte Keimling-Brot mit der Paste bestreichen und noch ein paar Sprossen obendrauf und fertig ist der leckere Snack, bon appetit!

Update me when site is updated

Testeseite von predict

Hier die Seite von predict wo man seine Diagnose für Brustkrebs einsetzen kann. Dann sieht welche klassischen schulmedizinischen Behandlungsmethoden wie wirkungsvoll sein können. Und sieht dann ob eine Chemotherapie, Bestrahlung und oder Operation sinnvoll sein könnten. Der Test basiert auf den Daten von Studien.

Update me when site is updated

Lebensheldinnen & Lebenshelden – ein Workshop

Gestern hatte ich die Ehre bei einem Workshop von LebensHeldin teil zu nehmen.

Das Ganze fand bei Schomerus in Hamburg statt und wird das Projekt ein ganzes Stück nach Vorne bringen. Endlich konnte ich mal die anderen Lebensheldinnen und Lebenshelden kennen lernen. Ganz besonders tolle Menschen und ein wunderbares Anliegen. LebensHeldin hat es sich zur Aufgabe gemacht Frauen mit der Diagnose Brustkrebs vom ersten Tag an zu begleiten und ganzheitlich zu unterstützen.

Eine großartiger Tag und Erfahrung!

Danke an alle LebensHeldinnen und Helden!

Update me when site is updated

Nahrungsaufnahme und leibliche Verköstigung in der Vita Natura Klink

Wie ist die Nahrungsaufnahme und Ernährung in der Vita Natura Klink? Ja, hier wird die Vollwert Ernährung groß geschrieben. Soweit so Gut. Nicht meine Ernährungsform, aber macht ja nix, da gibts ja ne Menge Möglichkeiten und Jeder soll sich das raus suchen was er/sie/es für richtig hält. Her Leininger, der Chef der klinik, versprach mir das ich meine favorisierte Kost, basisch, dort bekommen werde. D.h. ich esse hauptsächlich basisch mit einigen Zusätzen, wie ab und zu ein Ei, oder ganz selten Geflügel oder Wild in homöopathischer Portion, und noch seltener Schafs- oder Ziegenkäse (jetzt auch nicht mehr, sondern wieder strenger) & ich gönne mir das ein oder andere Glas Rotwein für den Lebensspaß. Also bei mir stehen hauptsächlich Salate, Obst und Gemüse, Nüsse, Hülsenfrüchte, gute Öle, Pflanzenmilch Jogurt auf dem Speiseplan, und das meiste auch als Rohkost, is eh leckerer für mich wenn gut, scharf und deftig gewürzt…

Beim ersten Mahl war ich auch noch hoch erfreut, es gab zum Abendessen ein Buffet mit einigen Rohkost Salaten die recht gut waren, weiterhin gab es noch gedünstetes Gemüse und Brot & Käse (muß ich ja nicht nehmen).

Abendessen

Das Frühstück am nächsten Morgen ernüchterte mich aber sehr. es gab da bis auf den Obstsalat, der hauptsächlich aus Äpfeln bestand, ein paar Dosen mit Körnern, wirklich NICHTS was ich essen konnte. Nichts Frisches? Was ist denn Hier los Kein frischer Saft, kein Gemüse, kein Salat, keine Beeren. Dafür Getreidekaffee, eine Sorte Tee, Rechtsregulat, Leinöl, Milch, Sojamilch, 3 Sorten Saft aus der Tüte. Brot, Knäckebrot, und nochmal Brot, aber kein Keimlingbrot. Butter, Marmelade (Diätmarmelade mit Zucker?????), Käse, Jogurt, Quark, Müsli & Quinoa-Pops & Co. (mit Honig gesüßt) & ein paar Dosen mit Körnern. Hm und jetzt??? Notgedrungen aß ich Dinge die ich sonst nicht esse und bin danach in den Wald um Beeren zu sammeln…

Frühstück

Dann kam das Mittagessen und das war erstmal vielversprechend mit einem Rohkost Salat. Für Dressing gab es drei Möglichkeiten: Balsamico (fällt bei mir wegen Zuckeranteil aus), Zitronendressing (leider nicht mit frischer Zitrone -> mag ich auch nicht) & nem cremigen Dressing (wahrscheinlich mit Kuhmilchprodukten -> auch nix für mich), ach ja und Öl gab es noch, ein Keimöl agrr warum kein Olivenöl? —> ich brauche ein update. Dann gab es noch eine Tagessuppe, ok warum nicht. danach folgte langsam aber sicher, sehr langsam der Hauptgang (siehe Essensplan). Meistens war es viel verkochtes Gemüse mit Soße (verstehe nicht warum man Gemüse so foltern und töten kann, es war wirklich nun mehr als tot) mit Beilage (die fiel bei mir wegen einfachen Kohlenhydraten meistens aus). Dann gab es noch was Süßes als Nachtisch -> ich bekam dann meistens einfach ein Stück Obst, da sonst mit Zucker und Kuh-Milchprodukten.

Mittagessen

Ich brauchte ein upgrade!!! Und ich bekam es auch. Zum Frühstück bekam ich heißes Wasser mit Ingwer, ne Zitrone dazu, etwas Mandel-Jogurt -> gut damit konnte ich leben. Beeren und Kokos-Jogurt habe ich mir selber besorgt. Zum Mittagessen habe ich dann Leinöl für den Salat bekommen. Den konnte ich dann mit der Zitrone vom Morgen und meinen Gewürzen pimpen so dass er mir schmeckte. Das Abendessen war ok, wenn ich rechtzeitig kam. Zweimal ging ich hungrig ins Bett, da ich einmal um 18:10, also 10 Minuten später da war und einmal bekam ich um 18:30h nix mehr für mich zum futtern.

Salz und Honig stand immer auf dem Tisch
Mein eigenes Upgrade dazu…

Also insgesamt war das Essen so, hm, ich würde sagen bemüht, aber nicht wirklich artgerecht für Krebskranke. Gesüßt wurde mit Vollrohrzucker, Honig (dieser stand auch mit dem Kräutersalz auf dem Tisch) oder Ahornsirup. Auf jeden Fall würde ich sagen insgesamt ist es besser als Kantinenessen oder Krankenhaus da doch Bioprodukte und viel Gemüse verwendet wurde, allerdings wie gesagt meist tot gekocht, leider.

Frühstück nach dem Upgrade
+ eigenes Upgrading…

 

Update me when site is updated

Beurteilung der Vita Natura Klinik

Wie ist die Vita Natura Klinik? Oder Beurteilung dieser aus meiner Sicht der Dinge.

Was ist dort Top oder Flop? Ich habe mich schwer getan meine Meinung zum Aufenthalt dort kund zu tun und eigentlich möchte ich sehr gerne nur Positives berichten, und deswegen schreibe ich dazu erst jetzt. Aber ich muß halt auch ehrlich bleiben und ich bin doch etwas unzufrieden dort gewesen.

Erst einmal zu den tollen Punkten:

– Der Wald ist wirklich toll und es gibt dort magische Orte

– Das Pflegepersonal ist ganz großartig und macht nen Mega Job

– Im Haus selbst sind Alle sehr nett+

– Die Mitpatienten sind einfach toll, mutig, erfahren, nett… und der Eine oder Andere wunderbare Kontakt ist daraus entstanden.

– Die beiden Ärzte sind sehr wissend, aber…

Was nicht so perfekt ist:

– Als Selbstzahler ist es ne Menge Geld und scher zu wuppen

– Hätte mir mehr Gespräche, Interaktion und Interesse mit den beiden Ärzten gewünscht und nicht nur eine Verordnung der Standardtherapie. Da habe wirklich eine individuelle Behandlung erwartet. Gespräche auf Augenhöhe und mit Interesse. Vorbehandlungen und eigene Medikamente sowie Nahrungsergänzungsmittel werden kaum beachtet. Auf meine Frage dazu, bekam ich die Antwort dass ich doch Hier Alles bekomme und zusätzlich nehmen kann was ich für richtig halte, dabei hatte ich die halbe Tasche mit Eigenem Kram extra mit genommen, da es im Informationsblatt stand und für mich auch Sinn machte. Ist das etwa zu viel erwartet?

– Medizinische Geräte alle etwas in die Jahre gekommen, lokale Hyperthermie funktionierte z.B. nicht immer, gibt aber nur ein Gerät

– Zimmer sehr sehr einfach (auch in die Jahre gekommen) und recht klein. Beim Doppelzimmer definitiv zu klein und zu wenig Stauraum für zwei Menschen, wenn man kein Paar ist. Es ist ein bißchen wie im Landschulheim, nur ohne Hochbetten. Auch gibt es keine Klimaanlage oder Jalusien as bei der Hitze für eine unerträgliche Wärme im Zimmer sorgte.

– Kein W-LAN in den Zimmern

– Die wirkliche Behandlung fängt erst nach einer Woche an wie Mistel, lokale Hyperthermie und Ganzkörper-Hyperthermie

– Am Wochenende passiert fast gar Nichts, also es gibt keine Behandlungen und es ist auch kein Arzt vor Ort.

– Wenn ein Arzt im Urlaub ist gibt es keine Vertretung, jeder Arzt war eine Woche im Urlaub

– Hm das Essen, tja nicht wirklich überzeugend, ich würde sagen, die Damen waren bemüht, aber ne Schulung für artgerechte Ernährung für Krebspatienten könnte wirklich nicht schaden -> dazu mehr im extra Artikel

– Die Krankendaten werden nicht wirklich gut gepflegt. Bis Heute stehen noch einige falsche Sachen im handgeschrieben Abschlussbericht, also in meiner Krankenakte. Einen Richtigen habe ich bis jetzt immer noch nicht bekommen. Dadurch bekam ich einmal eine falsche Mistelinfusion, und da war ich leider nicht die Einzige, das geht leider gar nicht

– Hatte auch kein Abschlussgespräch, trotz Nachfragens. da wurde mir die Visite ausgeschlagen, da ich das Schlussgespräch ja noch hätte, das gab es aber nicht. und später wurde gesagt ich hätte es nicht gewünscht gehabt, da der Hauptsrzt ja nicht da war und ich mit dem Homöopathen ja schon gesprochen hätte. Dabei hätte ich noch recht viel Gesprächsbedarf gehabt. Tja nix dazu gelernt, wie schade auch.

Neutral:

– Die Klinik ist recht günstig im Vergleich zu Anderen, deswegen gibt es hier ein ist in Ordnung, da die Kostenrelation in Ordnung ist. Man bekommt als Leistung schon wofür man auch bezahlt.

Also die beiden Ärzte sind sehr wissend und auch sehr nett. Aber der Homöopath fühlt sich nicht genug ernst genommen und der Andere Arzt verordnet gerne eine Therapie meiner Meinung nach mit oft viel zu niedrig dosierten Mitteln. Ich denke er möchte einfach etwas mehr Ruhe mit seinen 76 Jahren. Es wird wenig angepasst auf den Patienten dafür gibts ne standart Therapie die auf Alle passt und nur auf drängeln und Nachfragen wird diese dann den Wünschen angepasst. Schade aber auch.

Fazit: Auch wenn ich wenig Vergleich habe da es meine erste stationäre ganzheitliche Behandlung, oder Reha oder was auch immer war, bin ich nur so mittel glücklich. Die Klinik gibt es seit über 30 Jahren und man hat den Eindruck seit 20 Jahren ist dort die Zeit stehen geblieben. Etwas mehr Style und Design würde hier nicht schaden und Vieles wäre einfach umsetzbar. Wenn man zufrieden ist mit einer einfachen standardisierten ganzheitlichen Therapie und nicht unbedingt viel lernen möchte und Nichts hinterfragen möchte. Wenn man ne ruhige Kugel schieben möchte und trotzdem behandelt. Wenn man nicht mit dem Essen so zimperlich ist wie ich und dauernd was frisches knackiges will. Wenn man einfach den herrlichen Wald genießen möchte. Und wenn es die Kasse die Kosten übernimmt. Ja dann ist die Vita Natura Klinik ganz prima!

Als Selbstzahler ist es für mich eine Erfahrung und habe mich auch entspannt und mir geht es nun besser durch die wirklich großartige Waldtherapie. Aber ein nächstes Mal würde ich auf Kassenkosten es dort auch würdigen können. Ansonsten würde ich mir einfach nen schönen Ort am Wald aussuchen, ein AirBnB Zimmer buchen und mir ne gute Ärztin/Homöopath oder ähnliches suchen für Infusionen, Rat und gute Gespräche um Neues zu Erfahren. Dann müsste ich vielleicht auf Hyperthermie verzichten, aber nicht immer ist Alles möglich. Ja, ich denke so das wäre es dann für mich die bessere Wahl …

    

Update me when site is updated

“Du bist ein Engel”…

Eine Freundin sagte gerade zu mir:

“Du bist ein Engel

Ich:

“Lieber und besser noch eine

Elfe plus Zusatz Qualifikation “Fee mit Wunscherfüllung”

Ja das wärs!

Auf gehts zum Weg zur Beraterin um den richtigen Weg zur Gesundung zu finden

ob als Engel und/oder, Elfe, Fee, Magierin oder Heilerin

Update me when site is updated

Mein neues Zaubermittel LDN …

Low Dose Naltrexon oder kurz gesagt LDN, ein neues Zaubermittel seinen Weg zu mir gefunden und reiht sich in meine kleine Mittelchen Gemeinde zur Einverleibung ein. Naltrexon in kleiner Dosierung wirkt ganz wunderbar und gegenteilig wie in normal hoher Dosis und hilft mir auf meinem Weg zur Gesundung glaube ich…  Auf jeden Fall bin ich Fan und gespannt!

Naltrexone blockiert den körpereigenen „Endorphin-Rezeptor“. Endorphine = Belohnungs-Hormon, Belohnungs-Substanz, (Glücks-Hormon), Schmerzblockierende Substanz. Naltrexone wurde zur Behandlung der Heroinsucht entwickelt, man spritzt sich zwar das Heroin aber es wirkt nicht mehr, weil das Naltrexon den Rezeptor lahmlegt. LOW DOSE Naltrexone  wirkt paradox und genau gegenteilig. Durch temporäre Blockade des Endorphin-Rezeptors produziert der Körper reaktiv = in der Folge die 2-3 fache Menge an endogenen (körpereigenen) Endorphinen. Es wird also viel mehr Endorphin freigesetzt wenn man kurzfristig den Endorphin-Rezeptor blockiert. LDN bewirkt also genau das Gegenteil des „pharmakologischen“ High-Dose-Naltrexones: es erhöht den körpereigenen ß-Endorphin-Spiegel auf das 2-3 fache.

   

Endorphine und Krebs: die OGFR-Achse

Der Opioid Growth Faktor Rezeptor OGFR ist ein Wachstums-arretierender Rezeptor der auf vielen Krebszellen vorhanden ist und über den Endorphine (=OGF=OpoidGrowthFaktor) dosisabhängig Krebszellen am Wachsen hemmt. 

Weitere Infos dazu gibts hier: http://www.homeopathy.at/ldn

 

Update me when site is updated

Vorher -> Nacher – Meine Therapie, Medikation & Nahrungsergänzung

Meine Therapie momentan, die Medikation & meine Nahrungsergänzungsmittel… Es war mal wieder zu viel Verschiedenes was zu unterschiedlichen Zeiten eingenommen werden wollte von mir. Zu kompliziert und organisationstechnisch ne echte tägliche Aufgabe. Und meine Magen hat dies auch gar nicht gefallen… Und deswegen habe ich mal wieder aussortiert auf ein magenfreundliches Pensum:

Vorher – Und da fehlt noch Einiges

Meine Therapie vom 15.-27.08.2018

Infusionen:
  • Vitamin C 25gr.,oder Basen Lösung Infusion 1x Woche
  • Artesunate 250mg Ampullen, Infusion 1x Woche
  • Herceptin + Perjeta Antikörper Infusion alle 3 Wochen
Alternative Therapie:
  • Helleborus Niger D12 subcutan 1x samstags
  • Mistel Helixor P 1mg sucutan 3x Woche Mo/Mi/Fr
  • Phönixschaukel – Entgiftungskur nach Plan —> erstmal nicht, da sonst zu viel Verschiedenes = auf Warteliste 😉
  • Carcinsosin C200 – jede 2. Woche 5 Globulies
  • Silicea C200 – jede 2. Woche 5 Globulies
  • Quentakehl – 1 Kapsel/Tag
  • Phytolacca C200 von banjerji protokoll – 5 Globulis 2x/Tag
  • Thuja C30 von banjerji protokoll – 5 Globulis 1x/Tag
  • Carcinosinum C30 von banjerji protokoll – 5 Globlies alle 2 Tage
Medikamente/Heilmittel & Nahrungsergänzungsmittel:
  • Gelum, 2×20 Tropfen/Tag
  • Spurenelement Komplex von Husaren Apotheke 2×1 nach dem Essen morgens & mittags
  • Zinkcitrat 30 von Biogena – 1 Kapsel/Tag abends nach dem Essen
  • Kupfer 4,5 – Husaren Apotheke – 1 Kapsel nach dem Essen
  • Leber Galle Formula von Biogena – 2 Kapseln/Tag
  • Omnibiotic 10 Päckchen/Tag
  • Siebensalz Magnesium 1400 mg von Biogena – 1-2 Kapseln/Tag
  • Vitamin D3/K2 von Husaren Apotheke – 1 Kapsel/Tag
  • Artemisinin 375 mg von Euro Nutrador – 2×2 Kapseln/Tag
  • Lumacell Akut – Wellnest – 2×20 Traopfen/Tag
  • Indol-3-Carbinol von Euro Nutrador – 2 Kapseln/Tag
  • Quercetin von Euro Nutrador – 2×2 Kapseln/Tag
  • Curcuma Opti on Euro Nutrador – 2 Kapseln/Tag
  • Omega 3 Super 1000 mg Veganes Algenöl mit EPA & DHA von Vitabay – 2 Kapseln/Tag
  • Kalium- & Magnesiumcitrat von Biogena – 2×2 Kapseln/Tag
  • Chlorella  Pur C plus von Biogena – 2×2 Kapseln/Tag
  • Agarius Blazei 1-3, 1-6 Beta-Glucan 498 mg von Euro Nutrador – 2×2 Kapseln/Tag
Zusätzliches da momentan Gelenkschmerzen in linker Hand & extremer Haarausfall:
  • Vitamin B Complex – von Vit4ever – 2 Tabletten/Tag
  • Vitatmin C 1000  – von Wörwag Pharma – 1 Kapseln/Tag
  • Vtamin E 400 – von vitaking – 1 Kapsel/Tag
  • Schüsseler Salz D11 1x/Tag
  • Schüsseler Salz D7 7Stück in heißem Wasser 1x/Tag
  • MSM 750mg – Sport & Health – 2 Kapseln/Tag
  • Hypericum C30 3 Glob./Tag
  • Nachtkerzenöl – von BioPräp – bis zu 3 Kapseln/Tag
Nachher, also JETZT!

Meine Therapie ab dem 27.08.2018

Infusionen:
  • Vitamin C 25gr., Procain Basen Lösung, Gelat oder Artesunte Infusion 1-2x Woche
  • Herceptin + Perjeta Antikörper Infusion alle 3 Wochen
Alternative Therapie:
  • Helleborus Niger D12 subcutan 1x samstags
  • Mistel Helixor P 1mg sucutan 3x Woche Mo/Mi/Fr
  • Carcinsosin C200 – jede 2. Woche 5 Globulies
  • Silicea C200 – jede 2. Woche 5 Globulies
  • Phytolacca C200 von banjerji protokoll – 5 Globulis 2x/Tag —> Pause
  • Thuja C30 von banjerji protokoll – 5 Globulis 1x/Tag —> Pause
  • Carcinosinum C30 von banjerji protokoll – 5 Globlies alle 2 Tage —> Pause
Medikamente/Heilmittel & Nahrungsergänzungsmittel:
  • Naltrexon 2mg – St. Georg Apotheke – 1 Kapsel direkt vorm ins Bett gehen
  • Gelum, 2×20 Tropfen/Tag
  • Spurenelement Komplex von Husaren Apotheke 2×1 nach dem Essen morgens & mittags
  • Omnibiotic 10 Päckchen/Tag
  • Vitamin D3/K2 von Husaren Apotheke – 1 Kapsel/Tag
  • Lumacell Akut – Wellnest – 2×20 Tropfen/Tag
  • Indol-3-Carbinol von Euro Nutrador – 2 Kapseln/Tag
  • Quercetin von Euro Nutrador – 2×2 Kapseln/Tag
  • Curcuma Opti on Euro Nutrador – 2 Kapseln/Tag
  • Omega 3 Super 1000 mg Veganes Algenöl mit EPA & DHA von Vitabay – 2 Kapseln/Tag
  • Kalium- & Magnesiumcitrat von Biogena – 2×2 Kapseln/Tag
  • Chlorella  Pur C plus von Biogena – 2×2 Kapseln/Tag
  • Agarius Blazei 1-3, 1-6 Beta-Glucan 498 mg von Euro Nutrador – 2 Kapseln/Tag
  • Vitamin C 1000  – von Wörwag Pharma – 1 Kapseln/Tag
  • Nachtkerzenöl – von BioPräp – 2 Kapseln/Tag
Zusätzliches da momentan extremer Haarausfall:
  • Biotin 100mg – St. Georg Apotheke – 1 Kapsel/Tag
  • Thiocyn Haar Serum – 2x/Tag direkt auf Kopfhaut einmassieren

MEHR DAZU GIBTS AUF MEINER THERAPIESEITE

Update me when site is updated

Meine neue Freundin Murdannia, eine zarte Pflanze mit Zauberwirkung…

Meine neue Freundin Murdannia, ein zartes Pflänzchen mit Zauberwirkung…

Diese tolle Heilpflanze und noch ein paar Samen dazu schenkte mir gestern ein Freund. Er hat davon eine ganze Zucht bei sich Zuhause. Der Murdannia werden Zauberkräfte zu gesprochen. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich aufs testen und geniesen. Denn die Pflanze darf verspeist und verarbeitet werden. Die Blätter und Triebe können geknabbert oder in nem Smoothie den Weg in den Körper finden. Sie schmeckt nach Gras und fast ein bißchen nach Nuss, irgendwie weich, schlecht zu beschreiben. Und meine Katzen finden die Pflanze auch recht schmackhaft;-), da kann dann ja nix mehr schief laufen…

Hier noch ein Infoblatt dazu:

Murdannia loriformis

Update me when site is updated

Zufrieden mit mir und traurig für Andere aufgewacht ..

Zufrieden mit mir und traurig für Andere aufgewacht bin ich heute Morgen. Einerseits froh mit meinem momentanen Stand der Dinge und den Fortschritt auf meinem Weg zur Gesundung und andererseits traurig darüber dass es Einige nicht geschafft haben. In den letzten zwei Wochen sind drei ganz liebe Menschen von uns gegangen. Eine Freundin, die Frau eines guten Freundes und eine Betroffene mit gleicher Diagnose wie ich. Alle drei haben wacker gekämpft und haben gelitten unter den schulmedizinischen Therapien die sie langsam oder auch schneller schwächer gemacht haben. Es tut mir sehr leid!

Jeder muss seinen eigenen Weg finden und gehen um entweder damit zu leben, zu gesunden oder auch zu gehen in dieser Welt. Aber wir haben ja nicht nur dieses Leben. Ich habe noch nie Ein Wesen gehen gehen sehen was verzweifelt, ängstlich oder traurig war. Allen geht geht es gut, da bin ich mir ganz sicher!

Ich bin momentan sehr froh das mein gewählter Weg sich nicht nur richtig anfühlt sondern auch funktioniert.

Ich möchte gerne Andere Wesen mit unterstützen und beraten damit sie selbst ihren eigenen Weg finden werden… Wie, wo, was ist mir noch nicht klar, aber es ist mir ein Bedürfnis und auch hier wird sich mir ein Weg zeigen…

Lasse das Licht strahlen für Alle und als Schwan empor steigen mit wunderschönen Schmetterlingsflügeln…
Update me when site is updated

Dein Weg, mein Weg – können Sie sich für einen Moment kreuzen?

Liebe Kirian, seit Monaten lese ich deinen Blog und freue oder leide in Gedanken mit Dir. Ich habe auch Brustkrebs und versuche meinen Weg durch den Informations- und Therapiedschungel zu finden. Anders als Du, habe ich mich operieren lassen, weil es sich richtig anfühlte und die Hoffnung bestand, dass eine Chemo nicht notwendig wäre. Leider zeigte die OP, dass es noch aggressiver war, als die Biopsie meinte. Nun habe ich den ersten Lauf mit Epirubicin und Cyclophosphamid im klassischen Verfahren bewältigt und stehe nun kurz vor 12 Wochen mit Paclitaxel und Carboplatin. Es macht mir Angst, weil ich keine Chance der Kontrolle habe, ob es wirkt. Zusätzlich habe ich meine Ernährung umgestellt, meditiere, verändere meinen gewohnten Strukturen und suche nach neuen Wegen und Möglichkeiten. Ich lerne mehr auf mein Inneres zu hören und nicht gegen an zu kämpfen. Du hast schon einen noch viel umfassenderen und vermutlich auch anstrengenden Weg beschritten. Das bewundere ich sehr und wünsche mir für Dich, dass Du es genau richtig für Dich machst und Du noch lange glücklich leben wirst! Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Lust hast, dass wir zwei uns mal treffen – telefonieren magst du ja nicht so gern, richtig?  Ich würde gerne mehr über deine Ernährung erfahren, da du da scheinbar mehr weist und ausprobiert hast als ich. Was denkst Du? Kannst du dir vorstellen, dass wir uns treffen? Ich würde mich sehr freuen von Dir zu lesen!
Update me when site is updated

Ich habe ALLES richtig gemacht & scheine auf meinem Weg zur Gesundung zu sein…

Ich hab Alles richtig gemacht -> sagt mein Arzt Dr. Friedrich Douwes & ich denke ich scheine auf meinem richtigen Weg zur Gesundung zu sein mit meiner ganzheitlichen Tumortherapie…

Heute hatte ich eine Untersuchung und Besprechung beim Chef der St. Georg Klinik in Bad Aibling. Meine Ärztin Frau Brigitte Herf aus Hamburg und ihren beiden Kinder waren auch dabei.

Vor+ Nachher bekam ich dort noch meine Antikörper Therapie, die mich ja immer etwas matschig, müde sowie bräsig macht, dafür halt ich dann wenigstens mal die Klappe 😉 blubb blubb blubb…

Wir besprachen wie es mir geht, erging, was ich vorhabe -> Gut, gemischt, keine Op oder Amputation will ich > kann gut mit meinem Lindwurm bzw. Tumor leben. Gar kein DING. Wir sind ja ein gutes Team! Es folgte völlige Akzeptanz für meine Meinung und Vorhaben. Herr Douwes meinte, er denke auch nicht das ne OP in meinem Falle ne notwendige Idee sei und er glaube auch das in Zukunft generell weniger Tumore weg geschnipselt werden…

Wir besprachen meine Medikation und Nahrungsmittel, und reduzierten diese auf ein magenfreundliches Pensum.

So dann ab zur Untersuchung zum Ultraschall. Gut, der Tumor oder was auch immer es ist meiner linken Achsel sein mag, scheint unverändert aber nicht bedrohlich. Er/Sie/Es kann also erstmal da bleiben. Der Knoten in meiner Brust auf ein Uhr ist tastbar, aber beweglich und ist weicher geworden, was gut zu sein scheint. Im Ultraschall sieht man dass er sich gut verkapselt hat sowie das es mal eine Entzündung gab, die jetzt aber abgeflaut zu sein scheint. Auch ist der Primärtumor etwas geschrumpft.

So jetzt zum Wesentlichen:

Der Tumor scheint von Außen nach Innen hin ab zu sterben…

Noch einige Blutwerte checken und dann in ca. 2 Monaten noch mal ein PET-CT. Wenn dann weiterhin keinerlei Aktivität mehr zu sehen ist kann ich meine Therapien langsam etwas runter fahren.

Also, lasst uns tanzen, feiern und das Leben genießen, ich scheine auf dem richtigen Weg zu meiner Gesundung zu sein

Happyyippiehdibbijuhu…

Update me when site is updated