Endlich elektro aktiviertes Wasser…

Endlich ELEKTRO AKTIVIERTES WASSER oder Heute ist sowas wie Weihnachten. Heute kam endlich mein begehrtes und ewig lang erwartetes Paket aus dem Aquacentrum München bei mir Zuhause an. Yashin gab sich trotz der vielen Aufträge Mühe mir ein geniales Paket für mich persönlich zusammen zu stellen und mir ganz viele Informationen zu kommen zu lassen. Erst hatte das Paket Startschwierigkeiten und das Zentrum eigene Rechnersystem verweigert die Reise gen Norden. Dann fertig gepackt legte es einige Zwischenstopps sowie Übernachtungen bei Postämtern ein. Dann erreichte es nach mehreren Wochen Hamburg und lagerte dort wieder ein. Wurde in ein Zustellungswagen gepackt und dann doch wieder zurück gefahren. Warum auch immer, machte dieses Paket einige Umwege und extra Aufenthalte. Ich wartete sehnsüchtig zwei Tage zuhause auf das Paket. Dann bekam ich vom Eigentümer meines Studios eine Nachricht das er etwas riesengroßes für mich angenommen hat und das Monster nun zu mir ins Studio hieven wird. Zwei Tage wartete es nun geduldig auf meine Abholung bis ich ein Auto organisiert hatte für den Transport Studio->Nachhause. Es zerkrumpelt, demoliert und mehrfach geklebt (das erklärte dann nun doch den längeren Reiseweg und die zusätzlichen Aufenthalte zu Paket Reparaturzwecken) packten wir den Riesenklotz nun ins Auto und kutschierten es zu mir. Freudig packte ich nun mit meinen drei Katzen den riesigen Karton gespannt aus. Großartig, toll, wunderbar -> ein ganzes Reich voller Schätze kamen hervor! Ganz viele wunderbare Zaubermittelchen gabs noch obendrauf. Ich bin sprachlos und so glücklich darüber jetzt das Alles testen zu dürfen.

Yashin AkgünKarl Heinz Asenbaum liebsten wunderbarsten Dank für deine großartige Unterstützung auf meinem Gesundungsweg!

Ein Stapel mit Infoheften von Karl heinz Asenbaum
Das Standgerät zum einbauen

Ich freu mich so sehr!

Das portable Gerät für unterwegs
Das maga Umfassende Werk von Karl Heinz

Endlich basisches Wasser genießen…

Extra Zaubermittelchen
Noch mehr Zaubermittel

Morgen werde ich die Anlage auf- und einbauen und bin schon auf die ersten Tests und mein Wohlbefinden total gespannt! Yipiehh dibbi du!

Informationsmaterial wurde auch genügend bei gepackt. wer interessiert ist darf sich gerne eine Broschüre entführen und das Wasser bei mir testen solange der Vorrat reicht;-)

Wunderbare Zeit mit den Lebensheldinnen…

Mit ganz wunderbaren Lebensheldinnen auf einem Wellnessbereich Wochenende im Heide Hotel Reinstorf. Wundervolle Idee und Einladung zum entspannen und loslassen und die Seele baumeln lassen. Nach einem leckeren Frühstück ab ins Spa was wir komplett für uns haben. Zwischendurch Sauna, relaxen, klönen, schwimmen (leider nicht für mich:-(), Massage… & das Mittagessen kam direkt den Spa Bereich gerollt zu uns. Was wünscht man sich da noch mehr? So kann ein Teil des Weges zur Gesundung sein..

Ihr seid ALLE ganz wunderbar!

Vielen dank das es Euch gibt! Danke an „Lebensheldin“ und alle Lebensheldinnen🌈🧚🏼‍♂️🏰👑🙏💕

http://lebenamlimit.de/wp-content/uploads/2018/11/img_6959.movhttp://lebenamlimit.de/wp-content/uploads/2018/11/img_6955.mov

Das Germanium!

Einer meiner momentanen Lieblinge, also bester Stoff ist das Germanium. Einfach ein kleines Zaubermittel!  Was ich gerade täglich zu mir nehme (in etwas größerer Menge;-)) in Pulverform. Es schmeckt herrlich frisch und säuerlich nach Zitrone oder ähnliches. Es mundet mir als würde es kleine Wunder in mir tun!

In diesem Lande ist es erboten, mal wieder typisch für Deutschland, wen wundert das? Aber warum wohl?

Und hier ein erklärender Clip von Patrick von Roh Vegan am Limit zum Thema Germanium!!!

Es gibt auch einen Shop von Patrick mit Nahrungsergänzungsmittel und dieser heißt Vitasomal. Die Produkte werde ich auch demnächst testen und dann darüber berichten.

My home is my castle…

My home is my castle! Staying in Castle Levan in Gourock. Its in Scotland, close to Glasgow.

Hier wäre ich gerne Burgherrin. Das wäre eine wunderbare Traum Verwirklichung….

Die Burg Castle Levan ist ein ganz zauberhafter Ort. Eine kleine verwunschene Burg im Ort Gourock in der Nähe von Glasgow in Schottland. Die beiden Burgherrinnen leben hier selbst in der kleinen Burg. Sie bieten in drei Gemächern inklusive persönlichen Bad ein Bed and Breakfast für Gäste an. Die kleine zauberhafte Burg besteht aus zwei miteinander verbundenen Türmen und einen privaten Garten mit Wasserfall.

Es ist ein ganz wunderbarer Ort hier…

https://www.castle-levan.com

Holistische Medizin bei Dr. Yao

Letzte Woche Dienstag hatte ich die Ehre bei Dr. Zhongqi Yao einen Termin wahr nehmen zu dürfen in Wellingsbüttel. Dieser arbeitet nicht nur im Bereich der Traditionelle chinesischen Medizin, der alternativen Medizin, sondern hauptsächlich auch mit der Holistischen Medizin. Für mich eine Erweiterung für mein Wissensspektrum der ganzheitlichen Therapie Möglichkeiten. Ganz gespannt auf eine neue Erfahrung gehe ich zum Termin. Ich werde nicht enttäuscht, nein überhaupt nicht. Ungewöhnlich fand ich Herrn Yaos erste Frage an mich: „Wo stehen Sie denn?“ Nein er fragte nicht was für eine Krankheit oder welche Beschwerden ich habe. Auch unser weiteres Gespräch blieb ungewöhnlich aber hervorragend Informativ und spannend. Er fragte ob ich seit meiner Diagnose schon gewachsen sei und welche Erfahrungen und Kenntnisse ich gewonnen habe,..

Er sagte das jeder Mensch seinem eigenen Gesundungsweg mit seinen eigenen Methoden hat und ihm folgen sollte und sprach damit, wie aus meiner Seele. Auch waren wir uns einig das die Wahl der Therapie selbst zweitrangig ist, sondern man sollte mit sich selbst in Kommunikation sein auf allen Ebenen. Wir sprachen auch über das eigene Körperbewusstsein, das immer schon etwas früher Alles weiß als der Geist in uns…

Er zeigt mir ein Bild eines Mannes der schon lange mit Krebsgeschwüren lebt. Es sehe zwar nicht schön so aus, aber der Mann ist Bauer und es macht ihm nichts aus und er kann wunderbar damit leben, tut das auch schon lange und ist zufrieden. Wir unterhielten uns prächtig, über Vieles: das Leben, die Medizin (Chinesische Medizin und unsere Europäische Medizin) Gesundungen, Lebenseinstellungen… Die Zeit verschwand und schwupps waren über zwei Stunden im Fluge vergangen.

Für Herrn Yao gibt es keine Krankheiten, er sieht darin nur Verschiebungen des Gleichgewichtes im Körper und es gibt Blockaden im Energiefluss im Laib. Krankheiten sind Zeichen des Körpers die eine Aufmerksamkeit wollen. Wir haben die leisen Ansagen nicht gehört. Er will uns etwas sagen damit wir etwas ändern und daran wachsen können.

Mr. Yao arbeitet meist mit einer Kombination aus Heilfasten mit bestimmten Kräutermischungen (ala Yao), Akupunktur, Meditation, Qi Gong u.w..

Beim Abschied bekam ich noch eine Meditation und ne Menge Information geschenkt. Auf meine Frage wie es weitergehen könne, bekam ich die Antwort ich solle meinen Bauch entscheiden lassen ob es für mich etwas hier wäre und wenn ja kann mich dann jederzeit melden wenn ich damit anfangen möchte. Ja dieser Besuch berührte mich sehr, ich bin begeistert und werde wohl wieder kommen…

 

 

Rhythmische Massage als Heilungsunterstützung

Heute bekam ich im Institut Diogenes eine Rhythmische Massage als Unterstützung für meinen Heilungsweg. Das ist eine sanfte Massage mit ganz vielen Tüchern, Decken und wohl duftenden Ölen. Wie eine Zwiebel eingepackt in vielen Schichten und angenehmen Stoffen, mit Moorkissen bestückt wurde ich verwöhnt. Die Rhythmische Massage gehört zur Anthroposophischen Medizin.

Unglaublich aber wahr Kostenübernahme durch meine Krankenkasse bis auf eine kleine Zuzahlung. 2×10 Behandlungen pro Jahr gibts auf Rezept. Ich war auf der Suche was überhaupt die KK in meinem Fall übernimmt, die sich ja schmückt mit der Angabe dass sie Naturheilverfahren unterstützt. Tja und dann fand ich das, wer hätte das gedacht? Entspannung auf Kasse? Aber ich bin nun etwas froher;-).

Ich wurde von Frau Uta Kirschner verwöhnt. Es ist mehr Wellness als Therapie für mich und ich glaube es soll auch so sein. Nichts ist anstrengend oder tut weh, einfach mal etwas entspannen ist hier das Ziel. Es ist mehr ein Streicheln als eine Massage. Es war ganz kuschelig, mumelig, warm und wunderbar. Eine reine Wohltat für Körper, Geist und Seele, eben ganzheitlich. Die Therapie wirkt auf allen Schichten in und um den Körper herum. Alles ganz sanft und ätherisch. Meine Seele mal baumeln lassen zudem meinen Körper und Geist sich entspannen zu lassen gehört ja bis jetzt nicht unbedingt zu meinen Stärken… Mal sehen ich bin ja noch lernfähig und freue mich schon auf meine nächste Behandlung nächste Woche…

Sie sind nicht krank, Sie sind durstig!

„Sie sind nicht krank, Sie sind durstig!“ ist mal wieder eine Buchempfehlung. Geschrieben ist dieses Werk von Dr. med. F. Batmanghelidj (lustiger Name mit Batman und DJ hihi). Wir wissen es Alle, viel Wasser trinken ist gesund. Hier geht es auch um Heilung durch Wasser trinken. Also eine Wasser Therapie auch in Kombination mit Salz. Das ist nämlich auch gesund und tut seine Aufgabe wenn es das Richtige ist. Also, mich animiert dieses leicht lesbare Büchlein mehr Wasser zu trinken und dann schmeckt es auch gleich viel besser… Klarer Tip!

Warnung vor alternativen Heilmethoden?

Warnung vor alternativen Heilmethoden! Jaja, sehr witzig…

Die Fachzeitung British Medical Journal (BMJ) präsentierte unlängst eine Untersuchung, deren Ergebnisse die beteiligten Wissenschaftler dazu veranlassten, vor alternativen Heilmethoden zu warnen. Wirft man allerdings einen Blick auf die sog. Beweise, die diese Warnung rechtfertigen sollen, dann stellt man schnell fest: Es gibt sie gar nicht, diese Beweise.

Dies ist mal wieder ein.e Empfehlung von meiner Lieblingsseite Zentrum-der Gesundheit zum nachlesen

 

Fastenkur nach Rudolf Breuß?

Viel habe ich von Rudolf Breuß immer wieder gehört. Von seiner Fastenkur und seinen tollen Heilungserfolgen. Instinktiv habe ich nach meiner Diagnose angefangen zu fasten. Einerseits da ich eh keinen Hunger hatte, und andererseits dachte ich es wäre gut den ausgearteten Zellen nicht allzu viel Zucker zu kommen zu lassen, bis ich eine Möglichkeit gefunden habe mit dem Krebs umzugehen. Durch meine ganzheitlichen Therapien und der IPCT, habe ich etwas mehr Zeit gewonnen um nun zu entscheiden was ich weiterhin tun möchte und wie ich die ausgearteten Zellen wieder in die Gemeinschaft integrieren oder zur Apoptose bewegen kann. Und da fiel mir wieder Preuß ein mit seiner Fastenkur und seinen wunderbaren Ergebnissen. Mittlerweile habe ich auch wieder soviel an Gewicht zugenommen dass ich mir ne kleine Fastenkur gönnen kann ohne direkt vom Fleisch zu fallen.Und Lust habe ich auch darauf… 

Breuss Fastenkur

Codex Humanus – das Buch der Menschlichkeit!

Hier mal wieder ein großartiges Buch, besser gesagt zweimal großartig! Codex Humanus – das Buch der Menschlichkeit!

Da verlieren Krankheiten ihren Schrecken!

Codex Humanus Band 1 und 2 Das Buch der Menschlichkeit

Der Codex Humanus Band 1 und Band 2 behandelt auf insgesamt 2000 Seiten, Wissen um die Heilkräfte der Natur aus allen Kulturkreisen unserer Erde.

Die Bücher widmen sich neuesten Erkenntnissen der Forschung, ebenso wie alten Erfahrungen im Bereich der menschlichen Gesundheit. Eine Vielzahl von Heilkräutern und Heilpflanzen werden ausführlich besprochen. Natürliche Lebensmittel und Wirkstoffe aus der Natur werden vorgestellt, ebenso wie die Art der Anwendung.

Dieses umfangreiche Werk bietet Wissen über Vitalstoffe aus Früchten, Kräutern, Pilzen, Algen, Mineralien, Bienenprodukte, Gewürzen und vielen weiteren Substanzen. Sie erfahren ihren Nutzen, wie man sie anwendet und wie sie wirken. Ergänzt werden die Texte durch Wirkstoff-Wirkungstabellen.
Sie lernen Studien kennen, die zu den alternativen Produkten durchgeführt wurden und weitestgehend unbekannt sind. Namhafte Wissenschaftler und Forscher kommentieren die einzelnen Wirkstoffe und schildern Erfahrungen, die sie in der täglichen Praxis gemacht haben. Der Codex Humanus ist mehr als nur ein Lexikon und Nachschlagewerk mit Stichwortverzeichnis, das jedem  Menschen der an Gesundheit interessiert ist, nur empfohlen werden kann…

 

Glueckskrebs

Heute bekam ich eine ganz tolle Mail, von dem Mann einer ebenfalls Betroffenen an BK. Es scheint eine ganz ähnliche Geschichte zu sein… Ebenfalls Probleme mit der Schulmedizin und Leitlinien…

Aber schaut selbst, denn Alex und Johanna schreiben auch einen Blog. Der hat eine ziemlich gute Sichtweise und auf den tollen Namen nämlich glueckskrebs hört.

Resümee der Aiblinger Gespräche

Ja, die „Aiblinger Gespräche“ waren schon toll!Ich kann nur sagen klein, fein, überschaubar und ALLES ein bißchen familiär. Mein erster Kongress dieser Art und vor allem auf dieser Seite, sonst bin ich ja meist als Technikerin, Kamerafrau oder Filmemacherin auf Veranstaltungen unterwegs.

Dort Es gab interessante Aussteller und Vorträge. Die gingen von Schilddrüse – das unbekannte Organ, Der gesunde Darm, verschiedene wichtige Mineralstoffe, Nachweis von zirkulierenden Tumorzellen, Entgiftung, Parasiten, Naturstoffe in der Onkologie…Viele Interessante Vorträge. Vieles kannte ich schon, hat mich aber nochmal bestätigt in meiner Ansicht und sich dadurch nochmal vertieft. Besonders Interessant und wo Viel Neues zu erfahren gab es für mich bei der Präsentation von Herrn Dr. med. Retzek Da ging es darum das z.B. Lithium bei Physische Störungen  helfen kann die durch Chemo verursacht wurde, da sich Toxine im Gehirn abgelagert hatten. Es ging viel um eines meiner Lieblingsthemen nämlich um Parasiten! Helmut Retzek raste durch die Infos, Tips, Therapien, Themen… So das man kaum mitkam, aber was man spürte war seine nicht endende Begeisterung, ja so soll es sein, ja so kann es fließen… -> so wird Realität geschaffen…

Auch familiär war die Abendveranstaltung, mit Speis und Trank, mit wirklich gutem Buffet aus der hauseigenen Küche, einfach lecker! Es gab ein Abendprogramm mit Live Gesang und Tanz. Die Familie des Chefs, Dr. Friedrich Douwes, war da und wurde vor gestellt mit Frau (Managerin des Ladens), Tochter1 (Apothekerin –  St. Georg Apotheke), Tochter2 (Dunkelfeldmikroskopie), Schwiegersohn (Technikheld). Ein sympathisches Familienunternehmen die Klinik und Umfeld, alle ambitioniert die kranken Menschen wieder zur Gesundung zu führen, ja so sollte es sein…

Aiblinger Gespräche…

Jetzt bei den Aiblinger Gesprächen in der St. Georg Klinik. Hier geht es um ganzheitliche Tumortherapie. Leicht übernächtigt von der Fahrt im Flixbus ohne viel Schlaf und nach meiner Antikörper Infusion mit Herceptin und Perjeta sitz ich nun hier bei sehr interessanten Vorträgen…

Auf dem Weg zu den Aiblinger Gesprächen…

Auf dem Weg zu einem Kongress für ganzheitliche Krebstherapie zu den Aiblinger Gesprächen 2018 in der St. Georg Klinik in Bad Aibling. Für kurz entschlossene ist das auch noch möglich. Morgen um 14h gehts los. Ich bin schon ganz gespannt… Sitze jetzt im Flixbus und gleich gehts los über Land und durch die Nacht zuerst nach München und von dort aus weiter mit dem Zug. Mal schauen wie gerädert ich dort Morgen ankomme…

Freu! Heute Lieferung von meinem Lieblingsshop bekommen

Neue Produkte yipiehhh! Heute habe ich eine Lieferung von meinem Lieblingsshop, der auf den Namen WELLNEST hört, bekommen. Und das ist ein großer Grund zur Freude. Lauter tolle Sachen mit denen mich mein Freund Heiko regelmäßig versorgt. Heute gabs Chlorella, Katzenkralle, Lumacell Akut und B12. Kann die Produkte nur empfehlen, da höchste Qualität und von, plus mit, Herzen produziert! FREU!!!

 

Nahrungsaufnahme und leibliche Verköstigung in der Vita Natura Klink

Wie ist die Nahrungsaufnahme und Ernährung in der Vita Natura Klink? Ja, hier wird die Vollwert Ernährung groß geschrieben. Soweit so Gut. Nicht meine Ernährungsform, aber macht ja nix, da gibts ja ne Menge Möglichkeiten und Jeder soll sich das raus suchen was er/sie/es für richtig hält. Her Leininger, der Chef der klinik, versprach mir das ich meine favorisierte Kost, basisch, dort bekommen werde. D.h. ich esse hauptsächlich basisch mit einigen Zusätzen, wie ab und zu ein Ei, oder ganz selten Geflügel oder Wild in homöopathischer Portion, und noch seltener Schafs- oder Ziegenkäse (jetzt auch nicht mehr, sondern wieder strenger) & ich gönne mir das ein oder andere Glas Rotwein für den Lebensspaß. Also bei mir stehen hauptsächlich Salate, Obst und Gemüse, Nüsse, Hülsenfrüchte, gute Öle, Pflanzenmilch Jogurt auf dem Speiseplan, und das meiste auch als Rohkost, is eh leckerer für mich wenn gut, scharf und deftig gewürzt…

Beim ersten Mahl war ich auch noch hoch erfreut, es gab zum Abendessen ein Buffet mit einigen Rohkost Salaten die recht gut waren, weiterhin gab es noch gedünstetes Gemüse und Brot & Käse (muß ich ja nicht nehmen).

Abendessen

Das Frühstück am nächsten Morgen ernüchterte mich aber sehr. es gab da bis auf den Obstsalat, der hauptsächlich aus Äpfeln bestand, ein paar Dosen mit Körnern, wirklich NICHTS was ich essen konnte. Nichts Frisches? Was ist denn Hier los Kein frischer Saft, kein Gemüse, kein Salat, keine Beeren. Dafür Getreidekaffee, eine Sorte Tee, Rechtsregulat, Leinöl, Milch, Sojamilch, 3 Sorten Saft aus der Tüte. Brot, Knäckebrot, und nochmal Brot, aber kein Keimlingbrot. Butter, Marmelade (Diätmarmelade mit Zucker?????), Käse, Jogurt, Quark, Müsli & Quinoa-Pops & Co. (mit Honig gesüßt) & ein paar Dosen mit Körnern. Hm und jetzt??? Notgedrungen aß ich Dinge die ich sonst nicht esse und bin danach in den Wald um Beeren zu sammeln…

Frühstück

Dann kam das Mittagessen und das war erstmal vielversprechend mit einem Rohkost Salat. Für Dressing gab es drei Möglichkeiten: Balsamico (fällt bei mir wegen Zuckeranteil aus), Zitronendressing (leider nicht mit frischer Zitrone -> mag ich auch nicht) & nem cremigen Dressing (wahrscheinlich mit Kuhmilchprodukten -> auch nix für mich), ach ja und Öl gab es noch, ein Keimöl agrr warum kein Olivenöl? —> ich brauche ein update. Dann gab es noch eine Tagessuppe, ok warum nicht. danach folgte langsam aber sicher, sehr langsam der Hauptgang (siehe Essensplan). Meistens war es viel verkochtes Gemüse mit Soße (verstehe nicht warum man Gemüse so foltern und töten kann, es war wirklich nun mehr als tot) mit Beilage (die fiel bei mir wegen einfachen Kohlenhydraten meistens aus). Dann gab es noch was Süßes als Nachtisch -> ich bekam dann meistens einfach ein Stück Obst, da sonst mit Zucker und Kuh-Milchprodukten.

Mittagessen

Ich brauchte ein upgrade!!! Und ich bekam es auch. Zum Frühstück bekam ich heißes Wasser mit Ingwer, ne Zitrone dazu, etwas Mandel-Jogurt -> gut damit konnte ich leben. Beeren und Kokos-Jogurt habe ich mir selber besorgt. Zum Mittagessen habe ich dann Leinöl für den Salat bekommen. Den konnte ich dann mit der Zitrone vom Morgen und meinen Gewürzen pimpen so dass er mir schmeckte. Das Abendessen war ok, wenn ich rechtzeitig kam. Zweimal ging ich hungrig ins Bett, da ich einmal um 18:10, also 10 Minuten später da war und einmal bekam ich um 18:30h nix mehr für mich zum futtern.

Salz und Honig stand immer auf dem Tisch

Mein eigenes Upgrade dazu…

Also insgesamt war das Essen so, hm, ich würde sagen bemüht, aber nicht wirklich artgerecht für Krebskranke. Gesüßt wurde mit Vollrohrzucker, Honig (dieser stand auch mit dem Kräutersalz auf dem Tisch) oder Ahornsirup. Auf jeden Fall würde ich sagen insgesamt ist es besser als Kantinenessen oder Krankenhaus da doch Bioprodukte und viel Gemüse verwendet wurde, allerdings wie gesagt meist tot gekocht, leider.

Frühstück nach dem Upgrade

+ eigenes Upgrading…

 

Beurteilung der Vita Natura Klinik

Wie ist die Vita Natura Klinik? Oder Beurteilung dieser aus meiner Sicht der Dinge.

Was ist dort Top oder Flop? Ich habe mich schwer getan meine Meinung zum Aufenthalt dort kund zu tun und eigentlich möchte ich sehr gerne nur Positives berichten, und deswegen schreibe ich dazu erst jetzt. Aber ich muß halt auch ehrlich bleiben und ich bin doch etwas unzufrieden dort gewesen.

Erst einmal zu den tollen Punkten:

– Der Wald ist wirklich toll und es gibt dort magische Orte

– Das Pflegepersonal ist ganz großartig und macht nen Mega Job

– Im Haus selbst sind Alle sehr nett+

– Die Mitpatienten sind einfach toll, mutig, erfahren, nett… und der Eine oder Andere wunderbare Kontakt ist daraus entstanden.

– Die beiden Ärzte sind sehr wissend, aber…

Was nicht so perfekt ist:

– Als Selbstzahler ist es ne Menge Geld und scher zu wuppen

– Hätte mir mehr Gespräche, Interaktion und Interesse mit den beiden Ärzten gewünscht und nicht nur eine Verordnung der Standardtherapie. Da habe wirklich eine individuelle Behandlung erwartet. Gespräche auf Augenhöhe und mit Interesse. Vorbehandlungen und eigene Medikamente sowie Nahrungsergänzungsmittel werden kaum beachtet. Auf meine Frage dazu, bekam ich die Antwort dass ich doch Hier Alles bekomme und zusätzlich nehmen kann was ich für richtig halte, dabei hatte ich die halbe Tasche mit Eigenem Kram extra mit genommen, da es im Informationsblatt stand und für mich auch Sinn machte. Ist das etwa zu viel erwartet?

– Medizinische Geräte alle etwas in die Jahre gekommen, lokale Hyperthermie funktionierte z.B. nicht immer, gibt aber nur ein Gerät

– Zimmer sehr sehr einfach (auch in die Jahre gekommen) und recht klein. Beim Doppelzimmer definitiv zu klein und zu wenig Stauraum für zwei Menschen, wenn man kein Paar ist. Es ist ein bißchen wie im Landschulheim, nur ohne Hochbetten. Auch gibt es keine Klimaanlage oder Jalusien as bei der Hitze für eine unerträgliche Wärme im Zimmer sorgte.

– Kein W-LAN in den Zimmern

– Die wirkliche Behandlung fängt erst nach einer Woche an wie Mistel, lokale Hyperthermie und Ganzkörper-Hyperthermie

– Am Wochenende passiert fast gar Nichts, also es gibt keine Behandlungen und es ist auch kein Arzt vor Ort.

– Wenn ein Arzt im Urlaub ist gibt es keine Vertretung, jeder Arzt war eine Woche im Urlaub

– Hm das Essen, tja nicht wirklich überzeugend, ich würde sagen, die Damen waren bemüht, aber ne Schulung für artgerechte Ernährung für Krebspatienten könnte wirklich nicht schaden -> dazu mehr im extra Artikel

– Die Krankendaten werden nicht wirklich gut gepflegt. Bis Heute stehen noch einige falsche Sachen im handgeschrieben Abschlussbericht, also in meiner Krankenakte. Einen Richtigen habe ich bis jetzt immer noch nicht bekommen. Dadurch bekam ich einmal eine falsche Mistelinfusion, und da war ich leider nicht die Einzige, das geht leider gar nicht

– Hatte auch kein Abschlussgespräch, trotz Nachfragens. da wurde mir die Visite ausgeschlagen, da ich das Schlussgespräch ja noch hätte, das gab es aber nicht. und später wurde gesagt ich hätte es nicht gewünscht gehabt, da der Hauptsrzt ja nicht da war und ich mit dem Homöopathen ja schon gesprochen hätte. Dabei hätte ich noch recht viel Gesprächsbedarf gehabt. Tja nix dazu gelernt, wie schade auch.

Neutral:

– Die Klinik ist recht günstig im Vergleich zu Anderen, deswegen gibt es hier ein ist in Ordnung, da die Kostenrelation in Ordnung ist. Man bekommt als Leistung schon wofür man auch bezahlt.

Also die beiden Ärzte sind sehr wissend und auch sehr nett. Aber der Homöopath fühlt sich nicht genug ernst genommen und der Andere Arzt verordnet gerne eine Therapie meiner Meinung nach mit oft viel zu niedrig dosierten Mitteln. Ich denke er möchte einfach etwas mehr Ruhe mit seinen 76 Jahren. Es wird wenig angepasst auf den Patienten dafür gibts ne standart Therapie die auf Alle passt und nur auf drängeln und Nachfragen wird diese dann den Wünschen angepasst. Schade aber auch.

Fazit: Auch wenn ich wenig Vergleich habe da es meine erste stationäre ganzheitliche Behandlung, oder Reha oder was auch immer war, bin ich nur so mittel glücklich. Die Klinik gibt es seit über 30 Jahren und man hat den Eindruck seit 20 Jahren ist dort die Zeit stehen geblieben. Etwas mehr Style und Design würde hier nicht schaden und Vieles wäre einfach umsetzbar. Wenn man zufrieden ist mit einer einfachen standardisierten ganzheitlichen Therapie und nicht unbedingt viel lernen möchte und Nichts hinterfragen möchte. Wenn man ne ruhige Kugel schieben möchte und trotzdem behandelt. Wenn man nicht mit dem Essen so zimperlich ist wie ich und dauernd was frisches knackiges will. Wenn man einfach den herrlichen Wald genießen möchte. Und wenn es die Kasse die Kosten übernimmt. Ja dann ist die Vita Natura Klinik ganz prima!

Als Selbstzahler ist es für mich eine Erfahrung und habe mich auch entspannt und mir geht es nun besser durch die wirklich großartige Waldtherapie. Aber ein nächstes Mal würde ich auf Kassenkosten es dort auch würdigen können. Ansonsten würde ich mir einfach nen schönen Ort am Wald aussuchen, ein AirBnB Zimmer buchen und mir ne gute Ärztin/Homöopath oder ähnliches suchen für Infusionen, Rat und gute Gespräche um Neues zu Erfahren. Dann müsste ich vielleicht auf Hyperthermie verzichten, aber nicht immer ist Alles möglich. Ja, ich denke so das wäre es dann für mich die bessere Wahl …

    

Mein neues Zaubermittel LDN …

Low Dose Naltrexon oder kurz gesagt LDN, ein neues Zaubermittel seinen Weg zu mir gefunden und reiht sich in meine kleine Mittelchen Gemeinde zur Einverleibung ein. Naltrexon in kleiner Dosierung wirkt ganz wunderbar und gegenteilig wie in normal hoher Dosis und hilft mir auf meinem Weg zur Gesundung glaube ich…  Auf jeden Fall bin ich Fan und gespannt!

Naltrexone blockiert den körpereigenen „Endorphin-Rezeptor“. Endorphine = Belohnungs-Hormon, Belohnungs-Substanz, (Glücks-Hormon), Schmerzblockierende Substanz. Naltrexone wurde zur Behandlung der Heroinsucht entwickelt, man spritzt sich zwar das Heroin aber es wirkt nicht mehr, weil das Naltrexon den Rezeptor lahmlegt. LOW DOSE Naltrexone  wirkt paradox und genau gegenteilig. Durch temporäre Blockade des Endorphin-Rezeptors produziert der Körper reaktiv = in der Folge die 2-3 fache Menge an endogenen (körpereigenen) Endorphinen. Es wird also viel mehr Endorphin freigesetzt wenn man kurzfristig den Endorphin-Rezeptor blockiert. LDN bewirkt also genau das Gegenteil des „pharmakologischen“ High-Dose-Naltrexones: es erhöht den körpereigenen ß-Endorphin-Spiegel auf das 2-3 fache.

   

Endorphine und Krebs: die OGFR-Achse

Der Opioid Growth Faktor Rezeptor OGFR ist ein Wachstums-arretierender Rezeptor der auf vielen Krebszellen vorhanden ist und über den Endorphine (=OGF=OpoidGrowthFaktor) dosisabhängig Krebszellen am Wachsen hemmt. 

Weitere Infos dazu gibts hier: http://www.homeopathy.at/ldn