Resümee der Aiblinger Gespräche

Ja, die “Aiblinger Gespräche” waren schon toll!Ich kann nur sagen klein, fein, überschaubar und ALLES ein bißchen familiär. Mein erster Kongress dieser Art und vor allem auf dieser Seite, sonst bin ich ja meist als Technikerin, Kamerafrau oder Filmemacherin auf Veranstaltungen unterwegs.

Dort Es gab interessante Aussteller und Vorträge. Die gingen von Schilddrüse – das unbekannte Organ, Der gesunde Darm, verschiedene wichtige Mineralstoffe, Nachweis von zirkulierenden Tumorzellen, Entgiftung, Parasiten, Naturstoffe in der Onkologie…Viele Interessante Vorträge. Vieles kannte ich schon, hat mich aber nochmal bestätigt in meiner Ansicht und sich dadurch nochmal vertieft. Besonders Interessant und wo Viel Neues zu erfahren gab es für mich bei der Präsentation von Herrn Dr. med. Retzek Da ging es darum das z.B. Lithium bei Physische Störungen  helfen kann die durch Chemo verursacht wurde, da sich Toxine im Gehirn abgelagert hatten. Es ging viel um eines meiner Lieblingsthemen nämlich um Parasiten! Helmut Retzek raste durch die Infos, Tips, Therapien, Themen… So das man kaum mitkam, aber was man spürte war seine nicht endende Begeisterung, ja so soll es sein, ja so kann es fließen… -> so wird Realität geschaffen…

Auch familiär war die Abendveranstaltung, mit Speis und Trank, mit wirklich gutem Buffet aus der hauseigenen Küche, einfach lecker! Es gab ein Abendprogramm mit Live Gesang und Tanz. Die Familie des Chefs, Dr. Friedrich Douwes, war da und wurde vor gestellt mit Frau (Managerin des Ladens), Tochter1 (Apothekerin –  St. Georg Apotheke), Tochter2 (Dunkelfeldmikroskopie), Schwiegersohn (Technikheld). Ein sympathisches Familienunternehmen die Klinik und Umfeld, alle ambitioniert die kranken Menschen wieder zur Gesundung zu führen, ja so sollte es sein…

Update me when site is updated

Aiblinger Gespräche…

Jetzt bei den Aiblinger Gesprächen in der St. Georg Klinik. Hier geht es um ganzheitliche Tumortherapie. Leicht übernächtigt von der Fahrt im Flixbus ohne viel Schlaf und nach meiner Antikörper Infusion mit Herceptin und Perjeta sitz ich nun hier bei sehr interessanten Vorträgen…

Update me when site is updated

Auf dem Weg zu den Aiblinger Gesprächen…

Auf dem Weg zu einem Kongress für ganzheitliche Krebstherapie zu den Aiblinger Gesprächen 2018 in der St. Georg Klinik in Bad Aibling. Für kurz entschlossene ist das auch noch möglich. Morgen um 14h gehts los. Ich bin schon ganz gespannt… Sitze jetzt im Flixbus und gleich gehts los über Land und durch die Nacht zuerst nach München und von dort aus weiter mit dem Zug. Mal schauen wie gerädert ich dort Morgen ankomme…

Update me when site is updated

Freu! Heute Lieferung von meinem Lieblingsshop bekommen

Neue Produkte yipiehhh! Heute habe ich eine Lieferung von meinem Lieblingsshop, der auf den Namen WELLNEST hört, bekommen. Und das ist ein großer Grund zur Freude. Lauter tolle Sachen mit denen mich mein Freund Heiko regelmäßig versorgt. Heute gabs Chlorella, Katzenkralle, Lumacell Akut und B12. Kann die Produkte nur empfehlen, da höchste Qualität und von, plus mit, Herzen produziert! FREU!!!

 

Update me when site is updated

Nahrungsaufnahme und leibliche Verköstigung in der Vita Natura Klink

Wie ist die Nahrungsaufnahme und Ernährung in der Vita Natura Klink? Ja, hier wird die Vollwert Ernährung groß geschrieben. Soweit so Gut. Nicht meine Ernährungsform, aber macht ja nix, da gibts ja ne Menge Möglichkeiten und Jeder soll sich das raus suchen was er/sie/es für richtig hält. Her Leininger, der Chef der klinik, versprach mir das ich meine favorisierte Kost, basisch, dort bekommen werde. D.h. ich esse hauptsächlich basisch mit einigen Zusätzen, wie ab und zu ein Ei, oder ganz selten Geflügel oder Wild in homöopathischer Portion, und noch seltener Schafs- oder Ziegenkäse (jetzt auch nicht mehr, sondern wieder strenger) & ich gönne mir das ein oder andere Glas Rotwein für den Lebensspaß. Also bei mir stehen hauptsächlich Salate, Obst und Gemüse, Nüsse, Hülsenfrüchte, gute Öle, Pflanzenmilch Jogurt auf dem Speiseplan, und das meiste auch als Rohkost, is eh leckerer für mich wenn gut, scharf und deftig gewürzt…

Beim ersten Mahl war ich auch noch hoch erfreut, es gab zum Abendessen ein Buffet mit einigen Rohkost Salaten die recht gut waren, weiterhin gab es noch gedünstetes Gemüse und Brot & Käse (muß ich ja nicht nehmen).

Abendessen

Das Frühstück am nächsten Morgen ernüchterte mich aber sehr. es gab da bis auf den Obstsalat, der hauptsächlich aus Äpfeln bestand, ein paar Dosen mit Körnern, wirklich NICHTS was ich essen konnte. Nichts Frisches? Was ist denn Hier los Kein frischer Saft, kein Gemüse, kein Salat, keine Beeren. Dafür Getreidekaffee, eine Sorte Tee, Rechtsregulat, Leinöl, Milch, Sojamilch, 3 Sorten Saft aus der Tüte. Brot, Knäckebrot, und nochmal Brot, aber kein Keimlingbrot. Butter, Marmelade (Diätmarmelade mit Zucker?????), Käse, Jogurt, Quark, Müsli & Quinoa-Pops & Co. (mit Honig gesüßt) & ein paar Dosen mit Körnern. Hm und jetzt??? Notgedrungen aß ich Dinge die ich sonst nicht esse und bin danach in den Wald um Beeren zu sammeln…

Frühstück

Dann kam das Mittagessen und das war erstmal vielversprechend mit einem Rohkost Salat. Für Dressing gab es drei Möglichkeiten: Balsamico (fällt bei mir wegen Zuckeranteil aus), Zitronendressing (leider nicht mit frischer Zitrone -> mag ich auch nicht) & nem cremigen Dressing (wahrscheinlich mit Kuhmilchprodukten -> auch nix für mich), ach ja und Öl gab es noch, ein Keimöl agrr warum kein Olivenöl? —> ich brauche ein update. Dann gab es noch eine Tagessuppe, ok warum nicht. danach folgte langsam aber sicher, sehr langsam der Hauptgang (siehe Essensplan). Meistens war es viel verkochtes Gemüse mit Soße (verstehe nicht warum man Gemüse so foltern und töten kann, es war wirklich nun mehr als tot) mit Beilage (die fiel bei mir wegen einfachen Kohlenhydraten meistens aus). Dann gab es noch was Süßes als Nachtisch -> ich bekam dann meistens einfach ein Stück Obst, da sonst mit Zucker und Kuh-Milchprodukten.

Mittagessen

Ich brauchte ein upgrade!!! Und ich bekam es auch. Zum Frühstück bekam ich heißes Wasser mit Ingwer, ne Zitrone dazu, etwas Mandel-Jogurt -> gut damit konnte ich leben. Beeren und Kokos-Jogurt habe ich mir selber besorgt. Zum Mittagessen habe ich dann Leinöl für den Salat bekommen. Den konnte ich dann mit der Zitrone vom Morgen und meinen Gewürzen pimpen so dass er mir schmeckte. Das Abendessen war ok, wenn ich rechtzeitig kam. Zweimal ging ich hungrig ins Bett, da ich einmal um 18:10, also 10 Minuten später da war und einmal bekam ich um 18:30h nix mehr für mich zum futtern.

Salz und Honig stand immer auf dem Tisch
Mein eigenes Upgrade dazu…

Also insgesamt war das Essen so, hm, ich würde sagen bemüht, aber nicht wirklich artgerecht für Krebskranke. Gesüßt wurde mit Vollrohrzucker, Honig (dieser stand auch mit dem Kräutersalz auf dem Tisch) oder Ahornsirup. Auf jeden Fall würde ich sagen insgesamt ist es besser als Kantinenessen oder Krankenhaus da doch Bioprodukte und viel Gemüse verwendet wurde, allerdings wie gesagt meist tot gekocht, leider.

Frühstück nach dem Upgrade
+ eigenes Upgrading…

 

Update me when site is updated

Beurteilung der Vita Natura Klinik

Wie ist die Vita Natura Klinik? Oder Beurteilung dieser aus meiner Sicht der Dinge.

Was ist dort Top oder Flop? Ich habe mich schwer getan meine Meinung zum Aufenthalt dort kund zu tun und eigentlich möchte ich sehr gerne nur Positives berichten, und deswegen schreibe ich dazu erst jetzt. Aber ich muß halt auch ehrlich bleiben und ich bin doch etwas unzufrieden dort gewesen.

Erst einmal zu den tollen Punkten:

– Der Wald ist wirklich toll und es gibt dort magische Orte

– Das Pflegepersonal ist ganz großartig und macht nen Mega Job

– Im Haus selbst sind Alle sehr nett+

– Die Mitpatienten sind einfach toll, mutig, erfahren, nett… und der Eine oder Andere wunderbare Kontakt ist daraus entstanden.

– Die beiden Ärzte sind sehr wissend, aber…

Was nicht so perfekt ist:

– Als Selbstzahler ist es ne Menge Geld und scher zu wuppen

– Hätte mir mehr Gespräche, Interaktion und Interesse mit den beiden Ärzten gewünscht und nicht nur eine Verordnung der Standardtherapie. Da habe wirklich eine individuelle Behandlung erwartet. Gespräche auf Augenhöhe und mit Interesse. Vorbehandlungen und eigene Medikamente sowie Nahrungsergänzungsmittel werden kaum beachtet. Auf meine Frage dazu, bekam ich die Antwort dass ich doch Hier Alles bekomme und zusätzlich nehmen kann was ich für richtig halte, dabei hatte ich die halbe Tasche mit Eigenem Kram extra mit genommen, da es im Informationsblatt stand und für mich auch Sinn machte. Ist das etwa zu viel erwartet?

– Medizinische Geräte alle etwas in die Jahre gekommen, lokale Hyperthermie funktionierte z.B. nicht immer, gibt aber nur ein Gerät

– Zimmer sehr sehr einfach (auch in die Jahre gekommen) und recht klein. Beim Doppelzimmer definitiv zu klein und zu wenig Stauraum für zwei Menschen, wenn man kein Paar ist. Es ist ein bißchen wie im Landschulheim, nur ohne Hochbetten. Auch gibt es keine Klimaanlage oder Jalusien as bei der Hitze für eine unerträgliche Wärme im Zimmer sorgte.

– Kein W-LAN in den Zimmern

– Die wirkliche Behandlung fängt erst nach einer Woche an wie Mistel, lokale Hyperthermie und Ganzkörper-Hyperthermie

– Am Wochenende passiert fast gar Nichts, also es gibt keine Behandlungen und es ist auch kein Arzt vor Ort.

– Wenn ein Arzt im Urlaub ist gibt es keine Vertretung, jeder Arzt war eine Woche im Urlaub

– Hm das Essen, tja nicht wirklich überzeugend, ich würde sagen, die Damen waren bemüht, aber ne Schulung für artgerechte Ernährung für Krebspatienten könnte wirklich nicht schaden -> dazu mehr im extra Artikel

– Die Krankendaten werden nicht wirklich gut gepflegt. Bis Heute stehen noch einige falsche Sachen im handgeschrieben Abschlussbericht, also in meiner Krankenakte. Einen Richtigen habe ich bis jetzt immer noch nicht bekommen. Dadurch bekam ich einmal eine falsche Mistelinfusion, und da war ich leider nicht die Einzige, das geht leider gar nicht

– Hatte auch kein Abschlussgespräch, trotz Nachfragens. da wurde mir die Visite ausgeschlagen, da ich das Schlussgespräch ja noch hätte, das gab es aber nicht. und später wurde gesagt ich hätte es nicht gewünscht gehabt, da der Hauptsrzt ja nicht da war und ich mit dem Homöopathen ja schon gesprochen hätte. Dabei hätte ich noch recht viel Gesprächsbedarf gehabt. Tja nix dazu gelernt, wie schade auch.

Neutral:

– Die Klinik ist recht günstig im Vergleich zu Anderen, deswegen gibt es hier ein ist in Ordnung, da die Kostenrelation in Ordnung ist. Man bekommt als Leistung schon wofür man auch bezahlt.

Also die beiden Ärzte sind sehr wissend und auch sehr nett. Aber der Homöopath fühlt sich nicht genug ernst genommen und der Andere Arzt verordnet gerne eine Therapie meiner Meinung nach mit oft viel zu niedrig dosierten Mitteln. Ich denke er möchte einfach etwas mehr Ruhe mit seinen 76 Jahren. Es wird wenig angepasst auf den Patienten dafür gibts ne standart Therapie die auf Alle passt und nur auf drängeln und Nachfragen wird diese dann den Wünschen angepasst. Schade aber auch.

Fazit: Auch wenn ich wenig Vergleich habe da es meine erste stationäre ganzheitliche Behandlung, oder Reha oder was auch immer war, bin ich nur so mittel glücklich. Die Klinik gibt es seit über 30 Jahren und man hat den Eindruck seit 20 Jahren ist dort die Zeit stehen geblieben. Etwas mehr Style und Design würde hier nicht schaden und Vieles wäre einfach umsetzbar. Wenn man zufrieden ist mit einer einfachen standardisierten ganzheitlichen Therapie und nicht unbedingt viel lernen möchte und Nichts hinterfragen möchte. Wenn man ne ruhige Kugel schieben möchte und trotzdem behandelt. Wenn man nicht mit dem Essen so zimperlich ist wie ich und dauernd was frisches knackiges will. Wenn man einfach den herrlichen Wald genießen möchte. Und wenn es die Kasse die Kosten übernimmt. Ja dann ist die Vita Natura Klinik ganz prima!

Als Selbstzahler ist es für mich eine Erfahrung und habe mich auch entspannt und mir geht es nun besser durch die wirklich großartige Waldtherapie. Aber ein nächstes Mal würde ich auf Kassenkosten es dort auch würdigen können. Ansonsten würde ich mir einfach nen schönen Ort am Wald aussuchen, ein AirBnB Zimmer buchen und mir ne gute Ärztin/Homöopath oder ähnliches suchen für Infusionen, Rat und gute Gespräche um Neues zu Erfahren. Dann müsste ich vielleicht auf Hyperthermie verzichten, aber nicht immer ist Alles möglich. Ja, ich denke so das wäre es dann für mich die bessere Wahl …

    

Update me when site is updated

Mein neues Zaubermittel LDN …

Low Dose Naltrexon oder kurz gesagt LDN, ein neues Zaubermittel seinen Weg zu mir gefunden und reiht sich in meine kleine Mittelchen Gemeinde zur Einverleibung ein. Naltrexon in kleiner Dosierung wirkt ganz wunderbar und gegenteilig wie in normal hoher Dosis und hilft mir auf meinem Weg zur Gesundung glaube ich…  Auf jeden Fall bin ich Fan und gespannt!

Naltrexone blockiert den körpereigenen „Endorphin-Rezeptor“. Endorphine = Belohnungs-Hormon, Belohnungs-Substanz, (Glücks-Hormon), Schmerzblockierende Substanz. Naltrexone wurde zur Behandlung der Heroinsucht entwickelt, man spritzt sich zwar das Heroin aber es wirkt nicht mehr, weil das Naltrexon den Rezeptor lahmlegt. LOW DOSE Naltrexone  wirkt paradox und genau gegenteilig. Durch temporäre Blockade des Endorphin-Rezeptors produziert der Körper reaktiv = in der Folge die 2-3 fache Menge an endogenen (körpereigenen) Endorphinen. Es wird also viel mehr Endorphin freigesetzt wenn man kurzfristig den Endorphin-Rezeptor blockiert. LDN bewirkt also genau das Gegenteil des „pharmakologischen“ High-Dose-Naltrexones: es erhöht den körpereigenen ß-Endorphin-Spiegel auf das 2-3 fache.

   

Endorphine und Krebs: die OGFR-Achse

Der Opioid Growth Faktor Rezeptor OGFR ist ein Wachstums-arretierender Rezeptor der auf vielen Krebszellen vorhanden ist und über den Endorphine (=OGF=OpoidGrowthFaktor) dosisabhängig Krebszellen am Wachsen hemmt. 

Weitere Infos dazu gibts hier: http://www.homeopathy.at/ldn

 

Update me when site is updated

Vorher -> Nacher – Meine Therapie, Medikation & Nahrungsergänzung

Meine Therapie momentan, die Medikation & meine Nahrungsergänzungsmittel… Es war mal wieder zu viel Verschiedenes was zu unterschiedlichen Zeiten eingenommen werden wollte von mir. Zu kompliziert und organisationstechnisch ne echte tägliche Aufgabe. Und meine Magen hat dies auch gar nicht gefallen… Und deswegen habe ich mal wieder aussortiert auf ein magenfreundliches Pensum:

Vorher – Und da fehlt noch Einiges

Meine Therapie vom 15.-27.08.2018

Infusionen:
  • Vitamin C 25gr.,oder Basen Lösung Infusion 1x Woche
  • Artesunate 250mg Ampullen, Infusion 1x Woche
  • Herceptin + Perjeta Antikörper Infusion alle 3 Wochen
Alternative Therapie:
  • Helleborus Niger D12 subcutan 1x samstags
  • Mistel Helixor P 1mg sucutan 3x Woche Mo/Mi/Fr
  • Phönixschaukel – Entgiftungskur nach Plan —> erstmal nicht, da sonst zu viel Verschiedenes = auf Warteliste 😉
  • Carcinsosin C200 – jede 2. Woche 5 Globulies
  • Silicea C200 – jede 2. Woche 5 Globulies
  • Quentakehl – 1 Kapsel/Tag
  • Phytolacca C200 von banjerji protokoll – 5 Globulis 2x/Tag
  • Thuja C30 von banjerji protokoll – 5 Globulis 1x/Tag
  • Carcinosinum C30 von banjerji protokoll – 5 Globlies alle 2 Tage
Medikamente/Heilmittel & Nahrungsergänzungsmittel:
  • Gelum, 2×20 Tropfen/Tag
  • Spurenelement Komplex von Husaren Apotheke 2×1 nach dem Essen morgens & mittags
  • Zinkcitrat 30 von Biogena – 1 Kapsel/Tag abends nach dem Essen
  • Kupfer 4,5 – Husaren Apotheke – 1 Kapsel nach dem Essen
  • Leber Galle Formula von Biogena – 2 Kapseln/Tag
  • Omnibiotic 10 Päckchen/Tag
  • Siebensalz Magnesium 1400 mg von Biogena – 1-2 Kapseln/Tag
  • Vitamin D3/K2 von Husaren Apotheke – 1 Kapsel/Tag
  • Artemisinin 375 mg von Euro Nutrador – 2×2 Kapseln/Tag
  • Lumacell Akut – Wellnest – 2×20 Traopfen/Tag
  • Indol-3-Carbinol von Euro Nutrador – 2 Kapseln/Tag
  • Quercetin von Euro Nutrador – 2×2 Kapseln/Tag
  • Curcuma Opti on Euro Nutrador – 2 Kapseln/Tag
  • Omega 3 Super 1000 mg Veganes Algenöl mit EPA & DHA von Vitabay – 2 Kapseln/Tag
  • Kalium- & Magnesiumcitrat von Biogena – 2×2 Kapseln/Tag
  • Chlorella  Pur C plus von Biogena – 2×2 Kapseln/Tag
  • Agarius Blazei 1-3, 1-6 Beta-Glucan 498 mg von Euro Nutrador – 2×2 Kapseln/Tag
Zusätzliches da momentan Gelenkschmerzen in linker Hand & extremer Haarausfall:
  • Vitamin B Complex – von Vit4ever – 2 Tabletten/Tag
  • Vitatmin C 1000  – von Wörwag Pharma – 1 Kapseln/Tag
  • Vtamin E 400 – von vitaking – 1 Kapsel/Tag
  • Schüsseler Salz D11 1x/Tag
  • Schüsseler Salz D7 7Stück in heißem Wasser 1x/Tag
  • MSM 750mg – Sport & Health – 2 Kapseln/Tag
  • Hypericum C30 3 Glob./Tag
  • Nachtkerzenöl – von BioPräp – bis zu 3 Kapseln/Tag
Nachher, also JETZT!

Meine Therapie ab dem 27.08.2018

Infusionen:
  • Vitamin C 25gr., Procain Basen Lösung, Gelat oder Artesunte Infusion 1-2x Woche
  • Herceptin + Perjeta Antikörper Infusion alle 3 Wochen
Alternative Therapie:
  • Helleborus Niger D12 subcutan 1x samstags
  • Mistel Helixor P 1mg sucutan 3x Woche Mo/Mi/Fr
  • Carcinsosin C200 – jede 2. Woche 5 Globulies
  • Silicea C200 – jede 2. Woche 5 Globulies
  • Phytolacca C200 von banjerji protokoll – 5 Globulis 2x/Tag —> Pause
  • Thuja C30 von banjerji protokoll – 5 Globulis 1x/Tag —> Pause
  • Carcinosinum C30 von banjerji protokoll – 5 Globlies alle 2 Tage —> Pause
Medikamente/Heilmittel & Nahrungsergänzungsmittel:
  • Naltrexon 2mg – St. Georg Apotheke – 1 Kapsel direkt vorm ins Bett gehen
  • Gelum, 2×20 Tropfen/Tag
  • Spurenelement Komplex von Husaren Apotheke 2×1 nach dem Essen morgens & mittags
  • Omnibiotic 10 Päckchen/Tag
  • Vitamin D3/K2 von Husaren Apotheke – 1 Kapsel/Tag
  • Lumacell Akut – Wellnest – 2×20 Tropfen/Tag
  • Indol-3-Carbinol von Euro Nutrador – 2 Kapseln/Tag
  • Quercetin von Euro Nutrador – 2×2 Kapseln/Tag
  • Curcuma Opti on Euro Nutrador – 2 Kapseln/Tag
  • Omega 3 Super 1000 mg Veganes Algenöl mit EPA & DHA von Vitabay – 2 Kapseln/Tag
  • Kalium- & Magnesiumcitrat von Biogena – 2×2 Kapseln/Tag
  • Chlorella  Pur C plus von Biogena – 2×2 Kapseln/Tag
  • Agarius Blazei 1-3, 1-6 Beta-Glucan 498 mg von Euro Nutrador – 2 Kapseln/Tag
  • Vitamin C 1000  – von Wörwag Pharma – 1 Kapseln/Tag
  • Nachtkerzenöl – von BioPräp – 2 Kapseln/Tag
Zusätzliches da momentan extremer Haarausfall:
  • Biotin 100mg – St. Georg Apotheke – 1 Kapsel/Tag
  • Thiocyn Haar Serum – 2x/Tag direkt auf Kopfhaut einmassieren

MEHR DAZU GIBTS AUF MEINER THERAPIESEITE

Update me when site is updated

Tolles Buch: Sepia tanzt allein

Mein homöopathischer Arzt, Dr. Peter Szepesi, hier in der Vita Natura Klinik hat mir ein ganz zauberhaftes Buch geliehen:

Sepia tanzt allein – Homöopathische Mittel dargestellt in Tanzbewegungen

Es zeigt wunderschöne Bilder, 26 homöopathische Persönlichkeitsprofile als Tanzfotografie. Ästhetisch einmalig und reich an weiteren Inhalten.

Sepia tanzt Allein

 

Ich habe mich darin auch gleich selbst gesehen. Zuerst dachte ich dabei an Cuprum, und dachte genau das bin ich, kurz flackerte auch bei mir auf ich könnte Doch dann überzeugte mich Dr. Peter mit seiner Erfahrung aber das ich Silicea wäre. Und wie recht er doch hat, ich bin die Prinzessin auf der Erbse und vergesse nie…

Silicea

 

Cuprum

Dieses Buch macht einfach Lust auf mehr!

Dr. Peter Szepesi, ist ein wirklich begeisterungsfähiger Homöopath, der gerne auch mal abstrakt denkt oder auch andere Perspektiven einnimmt, wie in diesem Buch.

Auch hatte er die super Idee vielleicht das ganze mal als Film um zu setzen. Homöpatische Mittel als Tanzfilm aufgeführt, um die Wirkungsweise durch Bewegung & Tanz optisch sichtbar verständlich zu machen. Wer hat Lust auf so ein Projekt? Ich schon ziemlich. Also wer mag meldet sich bei mir.

 

Update me when site is updated

Therapieplan und tägliche Therapien hier

Therapieplan und tägliche Therapien hier in der Vita Natura KlinikHier gibt es tägliche und weniger tägliche Therapien. Fast täglich ist hier inhalieren am Pari Boy SX am Start, jeden zweiten Tag gesellt sich entweder die Magnet Therapie oder die Ozon Therapie dazu. Dann gibt es hier eine  Vitamin C Hochdosis Infusion 1-2 pro Woche, stark gefolgt von der Mistel Infusion. Diese wiederum arbeitet unheimlich gerne im Team mit der Christrose Injektion zusammen , diese ist auch das Wahrzeichen der Klinik, die es einmal wöchentlich hier wahlweise zur selbst subkutanen Anwendung gibt oder durch die Schwester schwungvoll verabreicht wird. Die 3x tägliche orale Einnahme von Artesunate darf nach zweimaliger Eisen Infusion erfolgen. Und schwuppdiwupp plus imposant  ist die große Ozon Therapie per Infusion mit Vakuumbehälter, so einmal die Woche. Zweimal die Woche bekomme ich hier eine lokale Hyperthermie sowie eine Ganzkörper Behandlung. Irgendwas habe ich bestimmt vergessen – weil dafür keine Fotos 😉 – aber dafür gibts ja den täglichen und den gesamten Gesundungs-Projekt-Plan. Ach ja und es gibt ein tolles Zusatzprogramm wahlweise mit medizinischen Vorträgen, Meditationen, psychologische Beratung, Qi-Gong, Klangschalen Meditation…

Ozon Therapie Gerät
Ozon Therapie Basis Station
Magnet Therapie Station mit Helena (ehemalige Zimmernachbarin, leider abgereist, da sie starke Schmerzen hatte)
Magnet Therapie Haupstation
Inhalations Station Pari Boy SX mit Handgerät
Lokale Hyperthermie mit Steuerungsschrank
Update me when site is updated

Die Heilkraft der Christrose von Johannes Wilkens

Die Heilkraft der Christrose von Johannes Wilkens ist ein ganz wunderbares Buch über die Geschichte und Anwendung der Christrose in der Medizin.

Ein vielversprechendes Heilmittel bei Alzheimer, Schlaganfall und Krebs. Schon Hippokrates, Paracelsus und Samuel Hahnemann rühmten sich der Wirkung der Christrose.

Der Arzt hier, Herr Dr. Peter Szepesi, hat mir dieses empfohlen und ich habe es gestern verschlungen. Die Christrose, Helleborus, wirkt am besten mit der Mistel zusammen als Partner. Während die Mistel durch die Erwärmung des Körpers wirkt und dadurch Tumorzellen zerstören möchte, bleibt die Christrose etwas sanfter. Die Mistel soll eher in der oberen Körperhälfte wirken und die seelische Präsens stärken,  dagegen bedient die Helleborus die untere Körperhälfte und stiftet sie zur Eigenheilung an. Beide zusammen gelten als super Team. Die Christrose vermittelt mehr Lebensfreude, eine Leichtigkeit und soll die seelischen Kräfte stärken. Vermittelt seinem Selbst mehr Vertrauen, Mut, mehr Ruhe  in sich und sorgt für mehr Erdung. Und mehr Zentriertheit kann ich nur Willkommen heißen. Ich bin Fan dieser wunderbaren Pflanze geworden seit heute Nacht und werde ihre Zauberkräfte sich entfalten lassen…

Update me when site is updated

Lebensheldin, ein wunderbares Projekt wurde ins Leben gerufen!

Lebensheldin, ein wunderbares Projekt wurde von den beiden LebensHeldinnen Silke und Isabella  ins Leben gerufen!

Da strahlen sie… und sie haben jeden Grund! Silke & Isabella, Gründerinnen von LebensHeldin!e.V. Es geht darum die Kraft der Frauen, mit der Diagnose Brustkrebs, zu wecken. Mit professioneller Unterstützung und moderner Spiritualität mutig und selbstbestimmt ein neues Leben zu starten. Wir sind für jede Hilfe dankbar: Spende, Fördermitgliedschaft oder Fundraising Events! Sprecht uns an!

💕🙏 DANKE 🙏💕

Schön das ich dabei sein darf und auch eine LebensHeldin bin!

Wir helfen Euch!

Hier der Link zur Facebook Seite:    LebensHeldin e.V.

 

Update me when site is updated

Besuch bei Heilmittel Wissender und Erzähler Bodo

Am letzten Dienstag, der Tag bevor ich nach Eppenbrunn aufbrach, besuchte ich Bodo, ein alter Bekannter und Wissender im Bereich der natürlichen Heilmittel. Bodo Kersten brachte mich auf einige neue Ideen und Mittelchen. Es gab verschiedene Tränke, Tinkturen und Pülverchen zum testen. Von einer anorganischen Schwefelkur ala Dr. Probst (MSM), über Borax, Terpentinöl aus Kiefernharz und Co. Bodo wies mich auf einige Interessante Webseiten und Menschen, wie Clemens Kuby und  Benjamin Fulford, hin und erzählte eine Menge interessanter Sachen. Besonders das Terpentinöl tat es mir an, ich war einfach begeistert. Spürte wie es meine Speiseröhre herrunter rollte , weiter durch den Magen ging und dort erstmal ordentlich aufräumte. es tat mir einfach gut, mein Körper mochte es sehr und dankte mir sofort dafür. Dann bekam ich auch gleich etwas davon gesponsort und auch eine Flasche von meinem geliebten Beifuß Präparat, Lumacell Acut von Wellnest, gab er mir mit auf meinen weiteren Gesundungsweg… Vielen Dank dir Bodo!

Update me when site is updated

Einladung zur Bemer Veranstaltung “lnitiative Gefäßgesundheit” mit Medizinprodukteberater

Einladung zur Bemer Veranstaltung “lnitiative Gefäßgesundheit” mit Medizinprodukteberater

Sehen Sie mit dem Kapillarmikroskop vor Ort lhre eigenes Blut zirkulieren.

Die Mikrozirkulation ist ein sehr wichtiger Teil des Blutkreislaufes. Auf diesem großen Gebiet liegen vielfältige und komplexe Ursachen sowohl für Ihre Gesundheit als auch

für mögliche Krankheiten.

Heute ist uns bekannt, dass unser Blutkreislauf unmittelbar mit unserer Gesundheit

verbunden ist. 74% dieses Kreislaufs  sind Mikrogefäße in denen sich der

Stoffaustausch zwischen unseren Zellen und dem Blut abspielt.

Dort liegen häufig die Ursachen fiir viele Zivilisationskrankheiten, Leistungseinbußen

und eine schlechte körperliche Verfassung. Aber auch die Chance auf ein gesundes

Leben. Eine funktionierende  Durchblutung bis in allerkleinste Gefäße ist dafür

Voraussetzung,

Ergänzend zu einer gesundheitsbewussten Lebensweise kann die physikalische

Gefässtherapie BEMER zur Verbesserung der aktiven Gefäßgesundheit beitragen und

damit ihre körpereigenen Selbstheilungs- und Regenerationsprozesse unterstützen.

DATUM: 27.05.2018

UHRZEIT: 10:30 ” 14:00

VERANSTALTUNGSORT: New Living Home, ,lulius-Vosseler-Straße 40, 22527 Hamburg

Update me when site is updated

Buchempfehlung: Hoffnung bei Krebs – Der Geist hilft dem Körper, von Dr. med. Walter Weber

Meine Buchempfehlung: Hoffnung bei Krebs – Der Geist hilft dem Körper, von Dr. med. Walter Weber.

Ein wirklich tolles hilfreiches Buch zum Thema Krebs, zumindest hat es mir einiges erklärt und Hoffnung gegeben. Ich kam auf dieses Buch nachdem ich ein Video des Herren auf YouTube gesehen hatte und stellte fest das er auch in Hamburg wohnt;-).

Was ist Krebs? Die Zelle sucht einen Ausweg aus dem Konflikt und entwickelt sich wieder zurück zum Einzeller. Also geht wieder in den Zustand zurück indem SIE alleine klar kommen kann und auf Niemanden angewiesen ist…

Also einfach lesen….

Hoffnung bei Krebs – Der Geist hilft dem Körper

Update me when site is updated

Warum ich keine Mammographie möchte

Ich habe bis jetzt immer das Bildgebende Verfahren Mammographie verweigert. Es ist unangenehm, busenverachtend und schädlich. Die Strahlung hier ist 100-500 fach so groß wie beim normalen Röntgen. Der Busen wird gezogen und gequetscht, was definitiv nicht gut ist wenn man schon einen Tumor hat.

Wenn man ein Mammographie verweigert muß man dann auch sein MRT selbst bezahlen, so wie ich. Also es ist Bedingung eine Mammographie zu machen bevor man ein MRT machen lassen kann damit es die Krankenkasse bezahlt. Es ist egal ob es sinnvoll ist oder sogar schädlich, so aber sind die Regeln. Nicht dass ein MRT die Superlösung ist, aber immerhin gibt es da keine Strahlung sondern nur ein Kontrastmittel. Allerdings ist ein MRT/MRM nicht immer so genau, bzw. es gibt oft Überinterpretationen. Dadurch gibt es manchmal viel zu schnell eine OP oder sogar eine Amputation.

Kein bildgebendes Verfahren ist wirklich perfekt, aber ich finde man sollte zumindest daran interessiert im Sinne des Patienten zu handeln und das Beste und am wenigsten belastende Verfahren zur Verfügung zu stellen und nicht nach Schema F zu handeln.

Was kaum jemand weiß ist, dass es sogar eine Alternative dazu gibt, die Thermographie! Auch mir ist dieses Verfahren neu und es klingt vielversprechend.

Update me when site is updated

Charity Flohmarkt am Samstag den 24. Februar bei Wrage

Ganz ganz liebe Kollegen, Auftraggeber und mittlerweile Freunde haben eine ganz wunderbare Aktion für mich ins Leben gerufen!!!

Also gerne dort hin gehen…

Also es ist nicht mein Flohmarkt, sondern das Team von Wrage veranstaltet diesen für mich;-).

Ihr könnt dort nicht selbst Sachen anbieten am 24.02., aber gerne Dinge die ihr nicht mehr braucht und spenden wollt bei Wrage vorher abgeben.

Ich Danke EUCH!!!

Update me when site is updated

Termin beim Spezialisten in der Schweiz

So mein Termin beim Spezialisten in der Klinik Arlesheim in der Schweiz lief ganz gut.

Also Dr. Heiligtag war super nett und sympathisch und hat sich sehr lange Zeit für mich genommen. Wußte schon wer ich war und woher ich komme, wie er mich zufällig im Wartezimmer sah, 1 Stunde bevor ich den Termin hatte.

Die Klinik ist recht groß mit 83 Betten und verteilt sich auf mehrere Gebäude. Liegt aber idyllisch in der Nähe von Basel und man kann bequem mit der Tram dorthin fahren. Alle sind supernett dort. In der Cafeteria/Restaurant sind eine ganze Menge Kuchen und Torten (mit Zucker, agrrr) die mich wirklich versucht haben zu verführen. Ich habe tapfer widerstanden und brav meinen Tee getrunken. Es sah alles sehr lecker dort aus und ist nach Demeter Standart gekocht und gebacken und hergerichtet. Die Klinik selbst ist auch ganz schön, es hängen überall gemalte Bilder, und man kommt sich Willkommen vor. Einfach eben wie man sich eine antroposophische Klinik so vorstellt.

Also Herr Heiligtag war emphatisch und stellte mir viele Fragen und untersuchte mich, manchmal auch auf einer ungewöhnlichen Art und Weise für mich, durch klopfen und viel abhören. Auch er riet mir zu einer OP, agrrr. Ich hatte doch so sehr gehofft, dass er mich in meinem Wunsch ohne OP zu Gesunden unterstützen würde. Er war sehr einfühlsam, machte mir aber klar dass in meinem Fall die Lage schon recht brenzlig wäre und er mir schon zu einer OP raten würde. Aber mit einer OP meine Chancen doch gar nicht so schlecht wären. Es klingelte das Telefon, eine Patientin war dran. Nach dem kurzen Telefonat meinte er zu mir, dass diese Patientin eine ähnliche Erkrankung wie ich hatte vor 10 Jahren und ihr die Ärzte (Schulmediziner) damals keine Überlebenschance gaben, und sie jetzt immer noch fröhlich lebte und recht gesund sei, zumindest was den Krebs angeht…

Also Herr Heilitag rät mir auch ein MRT & CT machen zu lassen in 2-3 Wochen und dann nochmal die Ergebnisse zu besprechen. Dann wahrscheinlich kurz darauf eine OP machen zu lassen, je nachdem wie die Ergebnisse sind. Parallel will er noch ein Bißchen Blut von mir haben, na ja habe das ja eh schon überall verteilt gelassen, um ein paar Tests zu machen und mir dann eine angepasste Mistel Therapie für mich vor zu schlagen. Insgesamt war das Gespräch sehr Informativ, trotz bevorstehender OP, er hat mir nochmal sehr viele Fragen beantwortet und nochmal erklärt warum und wann eine OP sinnvoll sei.

Nun warte ich auf seinen Vorschlag… wir bleiben in Kontakt und Mailen & Telefonieren…

Bin sehr froh so kurzfristig bei Dr. Heiligtag einen Termin bekommen zu haben, obwohl er weder neue Patienten ausnimmt und auch schon eigentlich im Ruhestand ist. Aber toll einen Menschen mit soviel Verständnis und Erfahrung zu konsultieren zu dürfen!

Basel

 

Update me when site is updated