Einladung zur Bemer Veranstaltung “lnitiative Gefäßgesundheit” mit Medizinprodukteberater

Einladung zur Bemer Veranstaltung “lnitiative Gefäßgesundheit” mit Medizinprodukteberater

Sehen Sie mit dem Kapillarmikroskop vor Ort lhre eigenes Blut zirkulieren.

Die Mikrozirkulation ist ein sehr wichtiger Teil des Blutkreislaufes. Auf diesem großen Gebiet liegen vielfältige und komplexe Ursachen sowohl für Ihre Gesundheit als auch

für mögliche Krankheiten.

Heute ist uns bekannt, dass unser Blutkreislauf unmittelbar mit unserer Gesundheit

verbunden ist. 74% dieses Kreislaufs  sind Mikrogefäße in denen sich der

Stoffaustausch zwischen unseren Zellen und dem Blut abspielt.

Dort liegen häufig die Ursachen fiir viele Zivilisationskrankheiten, Leistungseinbußen

und eine schlechte körperliche Verfassung. Aber auch die Chance auf ein gesundes

Leben. Eine funktionierende  Durchblutung bis in allerkleinste Gefäße ist dafür

Voraussetzung,

Ergänzend zu einer gesundheitsbewussten Lebensweise kann die physikalische

Gefässtherapie BEMER zur Verbesserung der aktiven Gefäßgesundheit beitragen und

damit ihre körpereigenen Selbstheilungs- und Regenerationsprozesse unterstützen.

DATUM: 27.05.2018

UHRZEIT: 10:30 ” 14:00

VERANSTALTUNGSORT: New Living Home, ,lulius-Vosseler-Straße 40, 22527 Hamburg

Update me when site is updated

Buchempfehlung: Hoffnung bei Krebs – Der Geist hilft dem Körper, von Dr. med. Walter Weber

Meine Buchempfehlung: Hoffnung bei Krebs – Der Geist hilft dem Körper, von Dr. med. Walter Weber.

Ein wirklich tolles hilfreiches Buch zum Thema Krebs, zumindest hat es mir einiges erklärt und Hoffnung gegeben. Ich kam auf dieses Buch nachdem ich ein Video des Herren auf YouTube gesehen hatte und stellte fest das er auch in Hamburg wohnt;-).

Was ist Krebs? Die Zelle sucht einen Ausweg aus dem Konflikt und entwickelt sich wieder zurück zum Einzeller. Also geht wieder in den Zustand zurück indem SIE alleine klar kommen kann und auf Niemanden angewiesen ist…

Also einfach lesen….

Hoffnung bei Krebs – Der Geist hilft dem Körper

Update me when site is updated

Warum ich keine Mammographie möchte

Ich habe bis jetzt immer das Bildgebende Verfahren Mammographie verweigert. Es ist unangenehm, busenverachtend und schädlich. Die Strahlung hier ist 100-500 fach so groß wie beim normalen Röntgen. Der Busen wird gezogen und gequetscht, was definitiv nicht gut ist wenn man schon einen Tumor hat.

Wenn man ein Mammographie verweigert muß man dann auch sein MRT selbst bezahlen, so wie ich. Also es ist Bedingung eine Mammographie zu machen bevor man ein MRT machen lassen kann damit es die Krankenkasse bezahlt. Es ist egal ob es sinnvoll ist oder sogar schädlich, so aber sind die Regeln. Nicht dass ein MRT die Superlösung ist, aber immerhin gibt es da keine Strahlung sondern nur ein Kontrastmittel. Allerdings ist ein MRT/MRM nicht immer so genau, bzw. es gibt oft Überinterpretationen. Dadurch gibt es manchmal viel zu schnell eine OP oder sogar eine Amputation.

Kein bildgebendes Verfahren ist wirklich perfekt, aber ich finde man sollte zumindest daran interessiert im Sinne des Patienten zu handeln und das Beste und am wenigsten belastende Verfahren zur Verfügung zu stellen und nicht nach Schema F zu handeln.

Was kaum jemand weiß ist, dass es sogar eine Alternative dazu gibt, die Thermographie! Auch mir ist dieses Verfahren neu und es klingt vielversprechend.

Update me when site is updated

Charity Flohmarkt am Samstag den 24. Februar bei Wrage

Ganz ganz liebe Kollegen, Auftraggeber und mittlerweile Freunde haben eine ganz wunderbare Aktion für mich ins Leben gerufen!!!

Also gerne dort hin gehen…

Also es ist nicht mein Flohmarkt, sondern das Team von Wrage veranstaltet diesen für mich;-).

Ihr könnt dort nicht selbst Sachen anbieten am 24.02., aber gerne Dinge die ihr nicht mehr braucht und spenden wollt bei Wrage vorher abgeben.

Ich Danke EUCH!!!

Update me when site is updated

Termin beim Spezialisten in der Schweiz

So mein Termin beim Spezialisten in der Klinik Arlesheim in der Schweiz lief ganz gut.

Also Dr. Heiligtag war super nett und sympathisch und hat sich sehr lange Zeit für mich genommen. Wußte schon wer ich war und woher ich komme, wie er mich zufällig im Wartezimmer sah, 1 Stunde bevor ich den Termin hatte.

Die Klinik ist recht groß mit 83 Betten und verteilt sich auf mehrere Gebäude. Liegt aber idyllisch in der Nähe von Basel und man kann bequem mit der Tram dorthin fahren. Alle sind supernett dort. In der Cafeteria/Restaurant sind eine ganze Menge Kuchen und Torten (mit Zucker, agrrr) die mich wirklich versucht haben zu verführen. Ich habe tapfer widerstanden und brav meinen Tee getrunken. Es sah alles sehr lecker dort aus und ist nach Demeter Standart gekocht und gebacken und hergerichtet. Die Klinik selbst ist auch ganz schön, es hängen überall gemalte Bilder, und man kommt sich Willkommen vor. Einfach eben wie man sich eine antroposophische Klinik so vorstellt.

Also Herr Heiligtag war emphatisch und stellte mir viele Fragen und untersuchte mich, manchmal auch auf einer ungewöhnlichen Art und Weise für mich, durch klopfen und viel abhören. Auch er riet mir zu einer OP, agrrr. Ich hatte doch so sehr gehofft, dass er mich in meinem Wunsch ohne OP zu Gesunden unterstützen würde. Er war sehr einfühlsam, machte mir aber klar dass in meinem Fall die Lage schon recht brenzlig wäre und er mir schon zu einer OP raten würde. Aber mit einer OP meine Chancen doch gar nicht so schlecht wären. Es klingelte das Telefon, eine Patientin war dran. Nach dem kurzen Telefonat meinte er zu mir, dass diese Patientin eine ähnliche Erkrankung wie ich hatte vor 10 Jahren und ihr die Ärzte (Schulmediziner) damals keine Überlebenschance gaben, und sie jetzt immer noch fröhlich lebte und recht gesund sei, zumindest was den Krebs angeht…

Also Herr Heilitag rät mir auch ein MRT & CT machen zu lassen in 2-3 Wochen und dann nochmal die Ergebnisse zu besprechen. Dann wahrscheinlich kurz darauf eine OP machen zu lassen, je nachdem wie die Ergebnisse sind. Parallel will er noch ein Bißchen Blut von mir haben, na ja habe das ja eh schon überall verteilt gelassen, um ein paar Tests zu machen und mir dann eine angepasste Mistel Therapie für mich vor zu schlagen. Insgesamt war das Gespräch sehr Informativ, trotz bevorstehender OP, er hat mir nochmal sehr viele Fragen beantwortet und nochmal erklärt warum und wann eine OP sinnvoll sei.

Nun warte ich auf seinen Vorschlag… wir bleiben in Kontakt und Mailen & Telefonieren…

Bin sehr froh so kurzfristig bei Dr. Heiligtag einen Termin bekommen zu haben, obwohl er weder neue Patienten ausnimmt und auch schon eigentlich im Ruhestand ist. Aber toll einen Menschen mit soviel Verständnis und Erfahrung zu konsultieren zu dürfen!

Basel

 

Update me when site is updated