Home Infusion – selbst gemacht…

Heute bekomme ich meine erste “Home Infusion” und wie der Name schon sagt, ist es eine Infusion bei mir Zuhause. Also eine “DIY – do it yourself Infusion”. Gekauft und bestellt habe ich die Zutaten in der Apotheke. Und ne kurze Hospitanz in der Arztpraxis meiner Wahl gemacht. Es wird eine Infusion mit 25 Gramm Pascorbin, also eine Hochdosis Vitamin C, Anlegen wird mir diese mein Freund und Dr. Karl. Mal schauen ob er gut piksen kann, agrrr, HILFE??? Wir werden sehen. Angst vor Nadeln hatte ich schon immer. Aber es ist etwas besser in der letzten Zeit geworden. Kein wunder bei ca. 2 Infusionen pro Woche muß ich ja irgendwann mal etwas toleranter mit meiner Angst umgehen. Allleine schon um mein Umfeld mit meinem Gejammer nicht in den Wahnsinn zu treiben.

Also gut, die Infusion “ready” machen muß ich selbst sagt Karl. Soweit so gut. Ich habe Alles dafür hier. Pascorbin, Infusionslösung, Nadeln, Spritzen, Tupfer, Desinfektionsmittel, Infusionsbesteck & Butterflies in Größe 23G (Kindernadeln). 

Dann gehts jetzt los mit anmischen. 3x Pascorbin a 7,5 Gramm rein in die Infusionslösung. Infusionsbesteck dran und Flüssigkeit ab bis in den Schlauch pumpen und Luft raus. Fertig ist die Mischung! So und jetzt ist Karl an der Reihe! Auf was hab ich mich da eingelassen Hilfe!!!

Ich hänge an der Nadel, geschafft! jetzt nur noch aufpassen das keine meiner drei Katzen denkt der Schlauch an dem ich hänge sei ein neues “catch me if you can” Spiel.

Geschafft, toll und gar nicht so schwierig. Na dann bis zum nächsten Mal…!

Resümee: Spannend beim ersten Mal und irgendwie lustig. Aufwand gering. Besorgung der einzelnen Komponenten einfach. Kostenersparnis ganz ordentlich (da sonst Selbstzahler, da Krankenkasse die Infusionen nicht übernimmt).

-> So das gibts jetzt einmal die Woche

Home Infusion einfach gemacht! Das war Kurs 1. -> Aufbaukurs folgt, dann zeige ich dann wie man sich selbst den Butterfly rein rammt bzw. anlegt…

 

Update me when site is updated

Mangelerscheinungen? Na und dann?

Mangelerscheinungen hat Jeder? Ich auch? Nehme jede Menge Zeugs dagegen. Nette kleine Kapseln, Tropfen, Tabletten, Pülverchen usw., Zaubermittel eben. Ich fühle mich schon wie eine Mangelerscheinung, haha bzw. Mangelausgleichsobjekt, was für ein Wort & vor Allem was mag es wohl bedeuten? Mängelobjekt? Gibt auf jeden Fall ne Menge zu bemängeln… bei mir, in mir und drumherum, einfach überall…

Meine Ärztin, Brigitte Herf, sagt, meine Werte seien tippy top! Leber, Niere, Galle, Blutkörperchen … so als ob nix wäre. Sie sagt, solche Werte hätte sie auch gerne. Ob das an all meinen Nahrungsergänzungsmittel liegt? Oder einfach an meiner doch “großartigen”, bunt grün frischen, Ernährung? Wahrscheinlich eine Mischung + Alles was ich sonst noch so tue um auf den richtigen Pfad der Gesundung zu kommen. Na dann…

Update me when site is updated

Resümee der Aiblinger Gespräche

Ja, die “Aiblinger Gespräche” waren schon toll!Ich kann nur sagen klein, fein, überschaubar und ALLES ein bißchen familiär. Mein erster Kongress dieser Art und vor allem auf dieser Seite, sonst bin ich ja meist als Technikerin, Kamerafrau oder Filmemacherin auf Veranstaltungen unterwegs.

Dort Es gab interessante Aussteller und Vorträge. Die gingen von Schilddrüse – das unbekannte Organ, Der gesunde Darm, verschiedene wichtige Mineralstoffe, Nachweis von zirkulierenden Tumorzellen, Entgiftung, Parasiten, Naturstoffe in der Onkologie…Viele Interessante Vorträge. Vieles kannte ich schon, hat mich aber nochmal bestätigt in meiner Ansicht und sich dadurch nochmal vertieft. Besonders Interessant und wo Viel Neues zu erfahren gab es für mich bei der Präsentation von Herrn Dr. med. Retzek Da ging es darum das z.B. Lithium bei Physische Störungen  helfen kann die durch Chemo verursacht wurde, da sich Toxine im Gehirn abgelagert hatten. Es ging viel um eines meiner Lieblingsthemen nämlich um Parasiten! Helmut Retzek raste durch die Infos, Tips, Therapien, Themen… So das man kaum mitkam, aber was man spürte war seine nicht endende Begeisterung, ja so soll es sein, ja so kann es fließen… -> so wird Realität geschaffen…

Auch familiär war die Abendveranstaltung, mit Speis und Trank, mit wirklich gutem Buffet aus der hauseigenen Küche, einfach lecker! Es gab ein Abendprogramm mit Live Gesang und Tanz. Die Familie des Chefs, Dr. Friedrich Douwes, war da und wurde vor gestellt mit Frau (Managerin des Ladens), Tochter1 (Apothekerin –  St. Georg Apotheke), Tochter2 (Dunkelfeldmikroskopie), Schwiegersohn (Technikheld). Ein sympathisches Familienunternehmen die Klinik und Umfeld, alle ambitioniert die kranken Menschen wieder zur Gesundung zu führen, ja so sollte es sein…

Update me when site is updated

Aiblinger Gespräche…

Jetzt bei den Aiblinger Gesprächen in der St. Georg Klinik. Hier geht es um ganzheitliche Tumortherapie. Leicht übernächtigt von der Fahrt im Flixbus ohne viel Schlaf und nach meiner Antikörper Infusion mit Herceptin und Perjeta sitz ich nun hier bei sehr interessanten Vorträgen…

Update me when site is updated

Freu! Heute Lieferung von meinem Lieblingsshop bekommen

Neue Produkte yipiehhh! Heute habe ich eine Lieferung von meinem Lieblingsshop, der auf den Namen WELLNEST hört, bekommen. Und das ist ein großer Grund zur Freude. Lauter tolle Sachen mit denen mich mein Freund Heiko regelmäßig versorgt. Heute gabs Chlorella, Katzenkralle, Lumacell Akut und B12. Kann die Produkte nur empfehlen, da höchste Qualität und von, plus mit, Herzen produziert! FREU!!!

 

Update me when site is updated

Testeseite von predict

Hier die Seite von predict wo man seine Diagnose für Brustkrebs einsetzen kann. Dann sieht welche klassischen schulmedizinischen Behandlungsmethoden wie wirkungsvoll sein können. Und sieht dann ob eine Chemotherapie, Bestrahlung und oder Operation sinnvoll sein könnten. Der Test basiert auf den Daten von Studien.

Update me when site is updated

Lebensheldinnen & Lebenshelden – ein Workshop

Gestern hatte ich die Ehre bei einem Workshop von LebensHeldin teil zu nehmen.

Das Ganze fand bei Schomerus in Hamburg statt und wird das Projekt ein ganzes Stück nach Vorne bringen. Endlich konnte ich mal die anderen Lebensheldinnen und Lebenshelden kennen lernen. Ganz besonders tolle Menschen und ein wunderbares Anliegen. LebensHeldin hat es sich zur Aufgabe gemacht Frauen mit der Diagnose Brustkrebs vom ersten Tag an zu begleiten und ganzheitlich zu unterstützen.

Eine großartiger Tag und Erfahrung!

Danke an alle LebensHeldinnen und Helden!

Update me when site is updated

Zufrieden mit mir und traurig für Andere aufgewacht ..

Zufrieden mit mir und traurig für Andere aufgewacht bin ich heute Morgen. Einerseits froh mit meinem momentanen Stand der Dinge und den Fortschritt auf meinem Weg zur Gesundung und andererseits traurig darüber dass es Einige nicht geschafft haben. In den letzten zwei Wochen sind drei ganz liebe Menschen von uns gegangen. Eine Freundin, die Frau eines guten Freundes und eine Betroffene mit gleicher Diagnose wie ich. Alle drei haben wacker gekämpft und haben gelitten unter den schulmedizinischen Therapien die sie langsam oder auch schneller schwächer gemacht haben. Es tut mir sehr leid!

Jeder muss seinen eigenen Weg finden und gehen um entweder damit zu leben, zu gesunden oder auch zu gehen in dieser Welt. Aber wir haben ja nicht nur dieses Leben. Ich habe noch nie Ein Wesen gehen gehen sehen was verzweifelt, ängstlich oder traurig war. Allen geht geht es gut, da bin ich mir ganz sicher!

Ich bin momentan sehr froh das mein gewählter Weg sich nicht nur richtig anfühlt sondern auch funktioniert.

Ich möchte gerne Andere Wesen mit unterstützen und beraten damit sie selbst ihren eigenen Weg finden werden… Wie, wo, was ist mir noch nicht klar, aber es ist mir ein Bedürfnis und auch hier wird sich mir ein Weg zeigen…

Lasse das Licht strahlen für Alle und als Schwan empor steigen mit wunderschönen Schmetterlingsflügeln…
Update me when site is updated

Meine tägliche Armee oder meine Medikation…

Meine tägliche Armee oder meine Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel!

Es werden mal wieder immer mehr. Dann sortiere ich wieder aus und das Ganze geht wieder von vorne los. Momentan fühlt es sich wie eine Armee an, also es sind mal wieder zu viele verschiedene Sachen die zu verschiedenen Zeiten in verschiedenen Mengen den Weg in meinen Körper finden sollen, agrr…

Voll Chaos,wie soll ich da noch durchblicken? Vor dem Essen eine Stunde das Eine, nächste Substanz möchte gerne nur 15 Minuten vor dem Essen eingenommen werden. Das nächste Präparat nur nach dem speisen, wie z.B. Zink, sonst wird mir schlecht und ich muß mich übergeben, das nächste nach der Mahlzeit usw….

Tja die Qual der Wahl oder wie blicke ich hier durch? Gibts nen App dafür?

Und wer trägt den schweren Medikamentenkoffer wenn ich ein paar Tage vereisen sollte für mich?

Wenn ich wieder aussortiere was mache ich damit? Gibt es noch andere Anwendungsgebiete die ich vergessen haben sollte? Ach ja, Keyori sagt es ist tolles Katzenspielzeug und nimmt mir die eine oder andere Entscheidung dafür ab, ach wie schön auch! Toll wenn man Katzen hat, die denken immer so praktisch 😉 …

 

Update me when site is updated

Heute ganz wunderbaren Besuch bekommen…

Heute hat mich eine ganz wunderbare Dame besucht. Sie kam auf meinen Blog durch Zufall, Bestimmung, Eingebung? Auf jeden Fall fand Magarete den Weg zu meinem Blog, und wagte dann mich anzuschreiben und bot mir an mich zu besuchen. Großartige Idee. Und so kam Heute Magarete eine Stunde mit ihren Fahrgerät zu mir in die Vita Natura Klinik gefahren. Eine engelhafte weise Frau mit leuchtenden Augen stieg aus dem Wagen. Ich wusste sofort das ich sie sehr in mein Herz schließen würde & wir uns viel zu erzählen hätten. Heute, einige Jahre später, berät Sie andere Menschen ihrem Herzen und Intuition zu folgen & das mit ganzem Herzen. Die Zeit ist wahnsinnig schnell verflogen und die kluge erfahrende ehemals Auch Betroffene Frau in Orange mit Schmetterlingen beflügelt, hat meinen Nachmittag mit neuen Informationen bereichert für einen ganzheitlichen Gesundungsweg…

In großer Dankbarkeit für diese Ehre!

Update me when site is updated

Rückfall als Rückschlag oder als Chance?

Rückfall in die Krankheit mit allen Folgen als Rückschlag sehen oder als neue Chance auf Gesundung? Der Umzug, die Geldsorgen und wie es überhaupt weitergehen soll. Alles hat mich mehr überfordert als ich mir eingestehen möchte. Das ganze monatelange  rum geeier mit meiner Krankenkasse, wo auch nix, aber auch so gar NICHTS dabei raus kam. Mein Post bei FB nach Hilfe stresste mich auch mehr als das ich mir geholfen vor kam. Ich bekam tolle Ratschläge für Anwälte und das ich, als Journalistin, doch damit an die Öffentlichkeit gehen soll. Ja alle tolle Tips, aber mich hat es mehr geschadet, da ich mich, wie ich halt so bin, selbst mega rein gesteigert habe. Und so kam wie es kommen musste…  ich bekam einen Rückfall. Hatte auf einmal wieder Schmerzen. Die Tumore brannten, zwickten und zwackten und wuchsen wieder. Zumindest mein Gefühl. Meine Stimmung war am Ende und ich hätte bei jedem Pups weinen können. Ich war mega Schmerzempfindlich, sogar am Arm durfte mich Niemand mehr berühren. Kopfschmerzen und Übelkeit kamen noch dazu. Ich aß 3 tage so gut wie gar Nichts, ich konnte einfach nicht. Zu allem Überfluss kam mein Epstein-Barr-Virus wieder aus den Tiefen meines Körper und zeigte sich breit in meinem Körper indem er meine Arme runter kroch bis zu meinen Fingerspitzen und Taubheitsgefühle verursachte. Ich mußte sogar eine Schiene tragen damit ich am Rechner arbeiten konnte.

Ja die liebe Krankenkasse gab mir den Rest. Ich stieß mit meinen Anfragen nach Krankengeld und ganzheitlicher Behandlung auf völliges Unverständnis. Selbst der letzte Rest vom Enthusiasmus Menschen helfen zu wollen wurde wohl bei jeden Mitarbeiter der KK wohl  im Keim erstickt oder im Laufe der Zeit eingepfercht zwischen Pharma und Regelungen gekillt.

Was soll ich sagen ich war am Ende… Wusste nicht mehr was tun. Leidend lag ich auf dem Bett. Fühlte mich verlassen,  alleine und hilflos. Habe noch nicht einmal darüber gepostet, da es mir unangenehm war, das ich einen Rückfall habe. Dachte ich hätte schon genug gelernt auf meinem Krankheits- und dann Gesundungsweg. Dachte ich wäre auf dem richtigen Pfad, und dann ein Rückfall? In dieser Kriese habe ich beschlossen, auch wenn die KK die Behandlung in der Vita Natura Klinik nicht zahlen will, ich werde das tun und zwar brauche diese Auszeit jetzt, und ich kann nicht weiter kämpfen bis die Kasse zahlt in 2 oder unendlichen Monaten. Ich brauche meine Kraft um zu gesunden.

Mit dieser Erkenntnis habe ich dann am Freitag meine Reise nach Eppenbrunn gebucht. Am Mittwoch Morgen geht es los…
Und was soll ich sagen? Mit dieser Entscheidung gingen meine Symptome sofort zurück! Ich habe nur noch leichte Schmerzen und auch der Lindwurm rumort nur noch etwas.
Vita Natura Klinik in Eppenbrunn

Ich freue mich schon…

 

 

Update me when site is updated

BAD DREAMS & damit gerade Heilung ausgeschlossen?

BAD DREAMS & damit gerade Heilung ausgeschlossen? Immer öfter habe ich Alpträume. Immer mehr fühlt es sich nach dem aufwachen strange und kirre an. 

Ich träume das ich todkrank bin, und davon dass es mir gerade gar nicht gut geht. Davon dass ich die Krankheit eigentlich aus eigener Kraft überwältigt habe und wieder gesundet bin. Davon das ich dadurch sehr viel gelernt habe und dieses Wissen gerne weiter geben möchte an andere Betroffene. Davon das ich schnell wieder in alte Muster geworfen wurde, habe mich fesseln lassen und bin gefallen. Bin nun entkräftet und die Schmerzen kommen zurück. Und damit wird wahrscheinlich auch der Krebs wieder aktiv.

Bis hierhin entspricht der Traum der Wahrheit und meiner Realität im Moment. Ja mir geht es nicht gut. Ich fühle mich gestresst von Vielem, der nicht genehmigte Klinik Aufenthalt in der Vita Natura Klinik, kein Krankengeld zu bekommen, und die vielen Telefonate mit der Securvita, die Nirgendwo hinführen. Mein Druck zu mehr Geld zu kommen bzw. zu wenig zu haben um Alles entspannt zahlen zu können. Was werde ich in Zukunft machen um ein schönes Leben zu haben? Wovon werde ich leben? Wie werde ich wieder gesund? Wie geht es weiter?

Fragen über Fragen…

Aber nun zurück zum Traum:

Ich träume davon das es eine kleine “Gemein”schaft, die im wahrsten Sinne des Wortes „gemein“ ist. Ja diese Gemeinschaft ist „gut“. Es ist eine Gruppe, die Alles kontrolliert und es geht um Gewinn und Macht. Viele Menschen und Tiere werden krank, ach ja die Natur natürlich auch. Es werden Mittel in Wasser und Nahrung infusioniert die dies tun. Dann werden die Menschen und Tiere wieder mit teuren Mitteln behandelt um angeblich wieder zu gesunden. Alle Behandelten Wesen werden grau, so kann man die Kranken von den Gesunden unterscheiden. Den Meisten Kranken geht es aber immer schlechter und schlechter und sie sterben. Die Gemeinschaft hat Alles unter Kontrolle und belobigt sich gegenseitig. Ich gehöre auch zu den Kranken, habe es aber geschafft, indem ich die zu behandelten Mittel verwehrt habe zu gesunden. Und das aus eigener Kraft und mit meinen Methoden. Als einige der wenigen Wesen scheine ich bei klarem Geiste zu sein. Aber auch ich falle schnell zurück in meinen Alltagstrott und allen Verpflichtungen und die Krankheit holt mich wieder ein. Ich war nicht achtsam.
Ich weiß das ich erstmal mich retten soll und dann die ganze Welt. Das erwarten Alle in meiner Traumwelt von mir. Ich habe das Wissen in mir, wenn auch teilweise im Moment noch verschüttet. Das ist meine Aufgabe und dafür bin ich hier. Ich bin eine Superheldin und eine Heilerin. Und das war ich wohl in anderen Leben auch schon davor und davor und davor, viele hunderte Leben lang. Aber ich fühle mich müde, schwach und gerade überfordert und möchte einfach gerne nur etwas schlafen.
Draußen ist es extrem laut und wird immer lauter. Es tobt ein Krieg und es wird schlimmer. Wenn ich nichts tue wird ALLES sterben…
Dann wache ich meistens auf.
Heute im Traum gab es eine neue Information, da habe ich gesehen dass ich noch Farbe habe und noch nicht so grau bin wie alle anderen Kranken.

 

Ich glaube nicht unbedingt an Verschwörungstheorien, aber klar ist schon das die Entscheidungsbefugten nicht unbedingt an der Gesundheit der Menschen interessiert sind, sondern das es in erster Linie ein Geschäft ist. Das die Ärzte und Krankenkassen oft im Sinne der Pharma nach Leitlinien handeln. Das Sie schwer abhängig von der Pharmaindustrie sind und diese einfach die Macht haben.

Ich bin auch nicht eine Gegnerin der Schulmedizin, sehe sie in manchen Bereichen als unglaublich fortgeschritten und erfolgreich an. Aber sobald Medikamente eingesetzt werden fällt es mir schwer Vertrauen zu haben. Gerade bei Herzmedikamenten und in der Krebstherapie. Da kommt es mir manchmal vor als wären die Patienten Versuchstiere an denen immer wieder die selben Medikamente ausprobiert werden. Viele lernen die Schulmedizin, haben sich aber nicht aus Ihrem Spielraum bewegt oder mal nach links oder rechts geschaut. Es gibt bestimmt viele Ärzte die nur das Beste für Ihre Patienten wollen, aber oft zu gefangen sind in Ihren Verstrickungen von Bestimmungen und Leitlinien.

Ich denke es gibt viele verschiedene Wege auf dem Weg zur Gesundung zu kommen, da muß Jeder seinen eigenen Weg und die Art finden. Denen einen Menschen hilft die Schulmedizin, sie glauben daran und werden gesund. Andere trauen der alternativen Medizin und Sie hilft ihnen. Andere eben an eine ganzheitliche Medizin. Andere meditieren, beten, besprechen, ändern ihre Nahrung, ändern ihr Leben, entstressen sich, ziehen in die Einsamkeit, legen Hände auf, gehen zu einem Schamanen, stricken, spielen mit Tieren, gehen in den Wald…

Meistens ist es eine Kombination aus vielen Dingen. Aber EINES ist klar, es immer ein Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele.

Update me when site is updated

Die Securvita Krankenkasse lehnt eine ganzheitliche Behandlung für mich ab und will mich zur schulmedizinischen Behandlung zwingen…

Ich kotze nun wirklich, die Securvita, meine Krankenkasse, hat meinen Antrag auf Kostenübernahme in der Vita Natura Klinik schon wieder abgelehnt. Die Securvita lehnt für mich eine ganzheitliche Behandlung ab, dabei schreiben sie sich genau DAS  auf ihre Werbefahne. Die Krankenkasse will mich zur schulmedizinischen Behandlung zwingen. Das geht nur wirklich ALLES GAR NICHT MEHR! Jetzt bleibt mir nur noch klagen… das bringt aber nix und dauert viel zu lange. Ich brauche die Behandlung jetzt dringend. Entweder selbst zahlen oder einen anderen Weg finden………… puh!
Auch wenn die Kosten für Selbstzahler in der Klinik echt super gut sind kann ich mir das nun nicht mehr leisten… Keine Ahnung was tun?
Update me when site is updated

Kostenübernahme in Vita Natura Klinik abgelehnt bzw. ausgeschwiegen …

Wieder mal wurde mein Antrag auf Kostenübernahme in der Vita Natura Klinik abgelehnt bzw. einfach ausgeschwiegen bis ich richtig die Krankenkasse nerve. Hilft aber trotzdem nix…

Vor ca. 8 Wochen habe ich zum ersten mal den Antrag gestellt und dachte es sollte gar kein Problem sein, da die Securvita einen auf Behandlung mit ganzheitlichen Ansätzen macht. Auch der Klinik Leiter der Vita Natura Klinik meinte es solle gar kein Problem werden. Nun Wochen später und am Rande des Wahnsinns muss ich feststellen dass ich fast nie einen kompetenten Ansprechpartner ans Telefon bekomme, trotz Gespräche mit gefühlten 30 verschiedenen Mitarbeitern und tagelanger Telefonate. Irgendwie habe ich auch noch Anderes vor in meinem Leben… Noch komme ich  irgendwie meiner Gesundung durch Hilfe der KK näher. Auch das mit dem Krankengeld scheint trotz des winzigen Betrages, der unter Hartz4 liegen würde, der mir ausgezahlt werde würde, wenn…  Seit über 3 Monaten wird das nun  hinaus gezögert und ich hab noch nix gesehen…

Tja wie soll man da gesunden???

Ja die liebe Krankenkasse ist immer zur Hilfe um das Beste für Ihre Kunden zu tun damit diese möglichst schnell gesunden…

Bekomme immer nur zu hören, ich könne auch eine Behandlung in Hamburg machen und dort in jede Klinik gehen, wenn es mir doch so schlecht gehe… Dort könne ich jede klassische schulmedizinische Behandlung in Anspruch nehmen…

Jedenfalls habe ich das ewige warten langsam leid…

Agrrr!!! Ich will aber GESUNDEN und wieder zu Kräften kommen… Glaube da sind unsere Interessen sehr gegensätzlich geartet.

Schade aber auch, da muß ich mir wohl was ANDERES überlegen…
Aber der Kratzbaum steht 😉

 

Update me when site is updated

Mein PET-CT im Klinikum Rechts der Isar

Gestern hatte ich mein erstes PET-CT im Klinikum Rechts der Isar in München um 16h. Es ist ein recht großes Krankenhaus und davon bin ich ja eigentlich gar kein Fan von. Der wortkarge Mensch am Empfang meinte nur Gang geradeaus bis zum Ende und dann links bis zum Ende und dann mit Fahrstuhl in den 2. Stock. Gesagt und getan und die Wegweisung war korrekt und ich stand direkt beim PET-CT nach zwei wirklich langen Gängen und ner Fährt in den 2. Stock. Alle waren wieder super freundlich, ob das wohl am Süden liegt? Auf jeden Fall wurde ich gut betreut, aufgeklärt und fühlte mich nicht wie ein verlorener Patient, sondern wie ein Mensch. Erst wurde mir ein Zugang für die Infusionen gelegt. Dann bekam ich Wasser mit ner radioaktiven Mischung, Telebrix 7,5ml/0,5l, zwei Flaschen. Erst ein Becher davon trinken dann etwas warten, dann gibts die Glukose Mischung intravenös. Danach 20 Minuten Pause, dann weiter das spezial Wasser in nem 10 Minuten Rhythmus becherweise trinken bis es alle ist. Und dann geht’s zur Untersuchung. Dort auf die Liege legen und los geht es. Man wird rein gefahren in die Röhre und bekommt das Kontrastmittel über den Venenzugang. Es wird einmal kurz von Oben nach Unten warm und dann Alles wieder ganz normal. Zuerst kommt das CT und dann wird man ganz langsam durch gefahren und das wird dann das PET. Nach ca. nee viertel Stunde ist es vorbei. Alles ganz entspannt. Noch kurz auf die CD warten und dann ab zu meinen Lieben Freunden…

Morgen gibts dann das Ergebnis…

Update me when site is updated

Termin in der Nuklearmedizin in München

Gestern hatte ich einen Termin mit PD Dr. med. Hendrik Wolff in der Strahlentherapie in München am Maximiliansplatz. Ich ging in ein unscheinbares kleines Häuschen und fuhr mit einem Fahrstuhl hinab in das nukleare Zentrum auf 7000m2. Nach maximal einer Minute wurde ich am Empfang abgeholt und in das Innere der Station geführt. Megafreundlich wurde ich dort von Herrn Wolff empfangen und von Herrn Douwes, mein behandelnder Arzt in Bad Aibling, gegrüßt. Er habe gestern mit ihm lange telefoniert und sei informiert. Ich war erstaunt was er Alles über mich wusste, da mußte ich ja gar nichts mehr erklären. Wir waren uns recht schnell einig, dass wir uns nicht lange bei der klassischen Krebsbehandlung aufhalten müssen.

Ich war ja auch hier um was über die neue Generation der Bestrahlungsmethoden zu erfahren und um zu sehen ob es was für mich sein könnte. Und Herr Wolff erklärte mit einer mitreisenden Begeisterung von der neuen Maschine der “Elekta Versa HD“. Ich bekam auf alle Fragen Antworten und war begeistert.

Tolles Gerät mit super Möglichkeiten und wenig Nebenwirkungen…und Herr Wolff ist auch ein super sympathischer Mensch, sehr Begeisterungsfähig, sehr offen und genau so sollte ein Arzt sein und seine Patienten behandeln. So kann man wirklich mit viel neuem Wissen gesund werden.

Update me when site is updated

Montag mal wieder ein Arztgespräch….

Am Montag hatte ich eine Untersuchung und Arztgespräch bei einem Gynäkologen, der eigentlich meine Tumore vor der Chemo ausmessen sollte und dann danach auch nochmal. Um fest zu stellen wie sich diese durch die IPCT verändern und ob dann vielleicht doch Brusterhaltend operiert werden kann. Die Praxis in Bergedorf war schick und clean und der Arzt war nett. Nett der Ausdruck trifft es genau. Er machte ein Ultraschall und fand auch den eigentlichen Tumor recht schnell. Dieser hatte sich ja in zwei Teile geteilt die zusammen hingen. Beide Teile sind schon recht klein geschmolzen und eigentlich gut operierbar. Den anderen tumor fand er erst gar nicht. ja er ist ja auch sehr klein. Eigentlich wollte ich ja nur ein Staging von ihm. Er aber meinte gleich bei zwei Tumoren kann man nicht mehr Brusterhaltend operieren und ich solle gleich mal eine Biopsie machen lassen und er fragt mal nen Kollegen. Ich erzählte ihm dass ich keine Biopsie möchte, da das letztes mal schon so schief ging und danach mein Tumor regelrecht explodierte. Auch erzählte ich das ich Morgen meine Chemo weiter machen werde. Er telefonierte mit seinem Kollegen. Kam dann zu mir und verkündete dass er für Morgen einen Termin bei seinem Kollegen gemacht habe. Dieser könne eine Biopsie machen und dann  wüßte ich gleich Bescheid. Die Adresse und Überweisungsschein drückte er mir gleich in die Hand. UPS! Ich brach in Tränen aus. Hatte ich nicht gerade gesagt ich wolle keine Biopsie? Wir verabschiedeten uns mit der Ansage dass wir den Termin absagen werden. Meine Freundin Hale unterstützte mich bei diesem Arztbesuch und das half mir wirklich sehr.

Immer noch recht fertig nach diesem Arztbesuch, bei dem meine Meinung mal wieder übergangen wurde und ich nicht ernst genommen wurde, machte ich mich nun auf den Weg nach Bad Aibling.Mit einer Stunde Verspätung kam ich dann gegen 23h in meiner Pension im Hotel Bihler endlich an.

Wieder ein Arztbesuch wo ich in eine Richtung gedrängt wurde wo ich nicht hin wollte.  Es ist schwierig sich selbst nicht dabei auf zu geben und nicht Dinge über sich ergehen zu lassen wo man selbst nicht dahinter steht. Wieder mal wurde ich von meinem Weg abgedrängt, aber ich werde dahin zurück finden, aber es ist schwer sich selbst treu zu bleiben, sich nicht durch die angstmachenden Worte eines Arztes beirren zu lassen.

 

 

Update me when site is updated

Warum ich keine Mammographie möchte

Ich habe bis jetzt immer das Bildgebende Verfahren Mammographie verweigert. Es ist unangenehm, busenverachtend und schädlich. Die Strahlung hier ist 100-500 fach so groß wie beim normalen Röntgen. Der Busen wird gezogen und gequetscht, was definitiv nicht gut ist wenn man schon einen Tumor hat.

Wenn man ein Mammographie verweigert muß man dann auch sein MRT selbst bezahlen, so wie ich. Also es ist Bedingung eine Mammographie zu machen bevor man ein MRT machen lassen kann damit es die Krankenkasse bezahlt. Es ist egal ob es sinnvoll ist oder sogar schädlich, so aber sind die Regeln. Nicht dass ein MRT die Superlösung ist, aber immerhin gibt es da keine Strahlung sondern nur ein Kontrastmittel. Allerdings ist ein MRT/MRM nicht immer so genau, bzw. es gibt oft Überinterpretationen. Dadurch gibt es manchmal viel zu schnell eine OP oder sogar eine Amputation.

Kein bildgebendes Verfahren ist wirklich perfekt, aber ich finde man sollte zumindest daran interessiert im Sinne des Patienten zu handeln und das Beste und am wenigsten belastende Verfahren zur Verfügung zu stellen und nicht nach Schema F zu handeln.

Was kaum jemand weiß ist, dass es sogar eine Alternative dazu gibt, die Thermographie! Auch mir ist dieses Verfahren neu und es klingt vielversprechend.

Update me when site is updated

Krankenkasse und andere Ärgernisse…

Meine Krankenkasse, die DAK,  ist wirklich nur zum drüber ärgern… Erst zahlt sie kaum etwas von meinen Therapien und reagiert auf keine Schreiben von mir, & es gibt noch andere Ärgernisse.

Heute war ein schrecklicher Tag. Nicht nur das mir die andauernden Schmerzen und meine fehlende Kondition zu schaffen machen. Nein, ich ärgere mich über mehr. Ich rege mich auf, laufe rot an an und mein Körper schüttet ohne ende Cortisol aus… Warum? Also erstens holen mich die alltäglichen Ärgernisse ein und ich lasse mich stressen wie vor dieser Erkrankung bzw. bevor ich davon wußte. Dann ist mir gerade eh Alles zu viel und zu anstrengend.

Dann, ja dann rufe ich jede Woche mindestens einmal oder auch zweimal meine Krankenkasse an. Ihr wisst ich kann telefonieren nicht besonders gut leiden, noch rufe ich die DAK an weil ich so gerne mit Ihnen telefoniere und sie so toll finde. Nein, genau das Gegenteil ist der Fall. Sie ignorieren meine Schreiben für Kostenübernahme von Therapien. Ich bin seit 21.09.2017 krank geschrieben und habe damit seit dem 02.11.2017 Anspruch auf Krankengeld, also ab der 7. Woche. Ich bin selbständig als Kamerafrau und Cutterin und bei der KSK (Künstlersozialkasse) & habe ein kleines Mini Festangestellten Verhältnis in einer Anwaltskanzlei. Habe Anspruch auf Krankengeld aus beiden Jobs. Habe jede Woche 1-2x dort angerufen und nachgefragt warum noch keine Überweisung des Krankengeldes da ist. Jedes mal bekam ich eine andere Antwort. Ich habe alle Unterlagen eingereicht, immer wieder und wieder… Habe bis letzten Freitag kein Krankengeld bekommen. Vor einer Woche bekam ich dann etwas Geld auf mein Konto, weniger als Hartz4, entsprechend dem Krankengeld für die Mini-Anstellung. Heute wieder dort angerufen, mehrfach, hartnäckig. Insgesamt damit 3 Stunden verbracht und zum Schluß in Tränen ausgebrochen… Erst wurde behauptet mein Fall liegt in der Rechtsabteilung und es dauert halt länger, bla bla bla. Dann wurde behauptet ich könne ja nicht selbständig sein und gleichzeitig angestellt. Also ich wäre dann ja wohl nicht mehr Selbständig und deshalb gibt es nur das Krankengeld aus dem festen Job. Dann wurde gesagt dass sie immer nur aus einem Arbeitsverhältnis das Krankengeld bezahlen…. Also sie haben mir nun 3 Monate immer wieder erzählt dass Alles in Ordnung sei und nur die eine oder andere Unterlage fehle und Sie natürlich aus beiden Arbeitsverhältnissen mein Krankengeld berechnen werden, aber nur mein Fall etwas komplizierter sei und es deswegen so lange dauern würde…

Also mein Krankengeld wäre ja eh schon so mickrig und ich könnte kaum davon überleben. Da ich  in der letzten mein Business etwas runter geschraubt hatte, und  ich mich neu orientieren wollte und deswegen wenig Einnahmen hatte. Tja, und selbst das will meine Krankenkasse nicht mal zahlen.

Falls Jemand nen guten Anwalt dafür kennt, bitte her damit…

Wenn ich mich weiter so aufrege werden es meine Zellen schwer haben den Weg zur Gesundung zu finden…

Meine kleine Bande...
Aber das hier erhellt gerade mein Herz. Die beiden Jungs die sich gerade noch gestritten haben liegen zusammen gekuschelt an meiner Seite…
Update me when site is updated

Meine Antikörpertherapie und die Beschaffung der Medikamente…

Gestern bekam ich mein Rezept für die Antikörpertherapie aus Bad Aibling zugeschickt. Das ist Fenistil gegen die allergischen Nebenwirkungen und als Medikament ist es Herceptin und Perjeta.

Beides recht Kostenintensiv. Beide Antikörper Medikamente gibt es in der klassischen Krebsbehandlung in Kombi zu einer Chemotherapie. Nach der Chemo und OP gibt es das Antikörper Medikament in Deutschland noch alle 3-4 Wochen für ein Jahr weiter. Herceptin gibt es bei einer HER2 Indikation. Die ich habe bei meinem triple negativ Tumor. Was heisst, das ist so mit von einer der wenigen Möglichkeiten die Tumore in Schach zu halten, was die klassische Medizin angeht. Es wird den Tumorzellen die Kommunikationsmöglichkeiten genommen, denn es wird ein Schutz um die Antennen gelegt und die Tumorzellen erkennen sich nicht mehr.

Wie auch immer, da ich keinen Onkologen in Hamburg habe (gefunden habe) der mir die Antikörper Medikamente verschreiben wollte (ohne normale Chemo laut Leitfaden dazu), muß mir der Onkologe aus Bad Aibling die Medikamente verschreiben und nach Hamburg schicken. Und so geschah es auch und gestern lag dann das Rezept bei mir im Briefkasten. Und so ging ich damit zur Apotheke um es zu bestellen, da ich am Montag die erste Infusion hier in Hamburg bei meiner Ärztin, Frau Dr. Brigitte Herf, bekommen werde. Sie ist kein Onkologe und hat auch keine Kassenzulassung und darf mir deswegen das Medikament nicht verschreiben. Selbst die Infusionen gibt Sie mir auf eigene Verantwortung.

In der Apotheke bekam ich dann erstmal einen leicht verstörten Blick zugeworfen und ein Sie probiert es. Die Dame telefoniert erstmal ein bißchen. Hm das Medikament gibt es nur von einer Firma und es ist nicht so einfach verfügbar. Ich sei kein Krankenhaus und oder ich sei kein Onkologe und das Medikament bekomme ich deswegen nicht so einfach und schnell. Die Dame telefoniert wieder und verspricht mir danach immer noch leicht verwirrt dass ich die Medikamente am Montag ab Mittags abholen könne. Tja, is wohl nicht so normal das ein Kunde in der Apotheke mal ne Sitzung Antikörper im Wert von ca. 6.000 Euro bestellt. zum Glück ist hier mein Anteil für die Eigenleistung nur um die 30 Euro ;-), den kleinen Rest zahlt Ausnahmsweise mal die Krankenkasse.

 

Update me when site is updated