Toller Tag in der Pfalz…

Heute habe ich bei und mit Mägi einen tollen Tag in Neustadt an der Weinstraße verbracht. Mit einer kleinen Wanderung bis zur einer typisch Pfälzer Hütte mit neuem 🍷 Wein. Ein kleiner zarte Weg führte uns durch den Wald🌲 zurück und wir sind einem kleinem neuen Freund 🦅begegnet. DANKE für diesen Tag!Dieser Zug stand am Bahnhof in Neustadt rum, nächstes Mal wenn ich dort bin werde ich eine Reise mit dieser nostalgischen Bahn machen.

Nun wieder mit dem Zug auf dem Rückweg nach Hamburg…

Update me when site is updated

Aiblinger Gespräche…

Jetzt bei den Aiblinger Gesprächen in der St. Georg Klinik. Hier geht es um ganzheitliche Tumortherapie. Leicht übernächtigt von der Fahrt im Flixbus ohne viel Schlaf und nach meiner Antikörper Infusion mit Herceptin und Perjeta sitz ich nun hier bei sehr interessanten Vorträgen…

Update me when site is updated

Auf dem Weg zu den Aiblinger Gesprächen…

Auf dem Weg zu einem Kongress für ganzheitliche Krebstherapie zu den Aiblinger Gesprächen 2018 in der St. Georg Klinik in Bad Aibling. Für kurz entschlossene ist das auch noch möglich. Morgen um 14h gehts los. Ich bin schon ganz gespannt… Sitze jetzt im Flixbus und gleich gehts los über Land und durch die Nacht zuerst nach München und von dort aus weiter mit dem Zug. Mal schauen wie gerädert ich dort Morgen ankomme…

Update me when site is updated

Beurteilung der Vita Natura Klinik

Wie ist die Vita Natura Klinik? Oder Beurteilung dieser aus meiner Sicht der Dinge.

Was ist dort Top oder Flop? Ich habe mich schwer getan meine Meinung zum Aufenthalt dort kund zu tun und eigentlich möchte ich sehr gerne nur Positives berichten, und deswegen schreibe ich dazu erst jetzt. Aber ich muß halt auch ehrlich bleiben und ich bin doch etwas unzufrieden dort gewesen.

Erst einmal zu den tollen Punkten:

– Der Wald ist wirklich toll und es gibt dort magische Orte

– Das Pflegepersonal ist ganz großartig und macht nen Mega Job

– Im Haus selbst sind Alle sehr nett+

– Die Mitpatienten sind einfach toll, mutig, erfahren, nett… und der Eine oder Andere wunderbare Kontakt ist daraus entstanden.

– Die beiden Ärzte sind sehr wissend, aber…

Was nicht so perfekt ist:

– Als Selbstzahler ist es ne Menge Geld und scher zu wuppen

– Hätte mir mehr Gespräche, Interaktion und Interesse mit den beiden Ärzten gewünscht und nicht nur eine Verordnung der Standardtherapie. Da habe wirklich eine individuelle Behandlung erwartet. Gespräche auf Augenhöhe und mit Interesse. Vorbehandlungen und eigene Medikamente sowie Nahrungsergänzungsmittel werden kaum beachtet. Auf meine Frage dazu, bekam ich die Antwort dass ich doch Hier Alles bekomme und zusätzlich nehmen kann was ich für richtig halte, dabei hatte ich die halbe Tasche mit Eigenem Kram extra mit genommen, da es im Informationsblatt stand und für mich auch Sinn machte. Ist das etwa zu viel erwartet?

– Medizinische Geräte alle etwas in die Jahre gekommen, lokale Hyperthermie funktionierte z.B. nicht immer, gibt aber nur ein Gerät

– Zimmer sehr sehr einfach (auch in die Jahre gekommen) und recht klein. Beim Doppelzimmer definitiv zu klein und zu wenig Stauraum für zwei Menschen, wenn man kein Paar ist. Es ist ein bißchen wie im Landschulheim, nur ohne Hochbetten. Auch gibt es keine Klimaanlage oder Jalusien as bei der Hitze für eine unerträgliche Wärme im Zimmer sorgte.

– Kein W-LAN in den Zimmern

– Die wirkliche Behandlung fängt erst nach einer Woche an wie Mistel, lokale Hyperthermie und Ganzkörper-Hyperthermie

– Am Wochenende passiert fast gar Nichts, also es gibt keine Behandlungen und es ist auch kein Arzt vor Ort.

– Wenn ein Arzt im Urlaub ist gibt es keine Vertretung, jeder Arzt war eine Woche im Urlaub

– Hm das Essen, tja nicht wirklich überzeugend, ich würde sagen, die Damen waren bemüht, aber ne Schulung für artgerechte Ernährung für Krebspatienten könnte wirklich nicht schaden -> dazu mehr im extra Artikel

– Die Krankendaten werden nicht wirklich gut gepflegt. Bis Heute stehen noch einige falsche Sachen im handgeschrieben Abschlussbericht, also in meiner Krankenakte. Einen Richtigen habe ich bis jetzt immer noch nicht bekommen. Dadurch bekam ich einmal eine falsche Mistelinfusion, und da war ich leider nicht die Einzige, das geht leider gar nicht

– Hatte auch kein Abschlussgespräch, trotz Nachfragens. da wurde mir die Visite ausgeschlagen, da ich das Schlussgespräch ja noch hätte, das gab es aber nicht. und später wurde gesagt ich hätte es nicht gewünscht gehabt, da der Hauptsrzt ja nicht da war und ich mit dem Homöopathen ja schon gesprochen hätte. Dabei hätte ich noch recht viel Gesprächsbedarf gehabt. Tja nix dazu gelernt, wie schade auch.

Neutral:

– Die Klinik ist recht günstig im Vergleich zu Anderen, deswegen gibt es hier ein ist in Ordnung, da die Kostenrelation in Ordnung ist. Man bekommt als Leistung schon wofür man auch bezahlt.

Also die beiden Ärzte sind sehr wissend und auch sehr nett. Aber der Homöopath fühlt sich nicht genug ernst genommen und der Andere Arzt verordnet gerne eine Therapie meiner Meinung nach mit oft viel zu niedrig dosierten Mitteln. Ich denke er möchte einfach etwas mehr Ruhe mit seinen 76 Jahren. Es wird wenig angepasst auf den Patienten dafür gibts ne standart Therapie die auf Alle passt und nur auf drängeln und Nachfragen wird diese dann den Wünschen angepasst. Schade aber auch.

Fazit: Auch wenn ich wenig Vergleich habe da es meine erste stationäre ganzheitliche Behandlung, oder Reha oder was auch immer war, bin ich nur so mittel glücklich. Die Klinik gibt es seit über 30 Jahren und man hat den Eindruck seit 20 Jahren ist dort die Zeit stehen geblieben. Etwas mehr Style und Design würde hier nicht schaden und Vieles wäre einfach umsetzbar. Wenn man zufrieden ist mit einer einfachen standardisierten ganzheitlichen Therapie und nicht unbedingt viel lernen möchte und Nichts hinterfragen möchte. Wenn man ne ruhige Kugel schieben möchte und trotzdem behandelt. Wenn man nicht mit dem Essen so zimperlich ist wie ich und dauernd was frisches knackiges will. Wenn man einfach den herrlichen Wald genießen möchte. Und wenn es die Kasse die Kosten übernimmt. Ja dann ist die Vita Natura Klinik ganz prima!

Als Selbstzahler ist es für mich eine Erfahrung und habe mich auch entspannt und mir geht es nun besser durch die wirklich großartige Waldtherapie. Aber ein nächstes Mal würde ich auf Kassenkosten es dort auch würdigen können. Ansonsten würde ich mir einfach nen schönen Ort am Wald aussuchen, ein AirBnB Zimmer buchen und mir ne gute Ärztin/Homöopath oder ähnliches suchen für Infusionen, Rat und gute Gespräche um Neues zu Erfahren. Dann müsste ich vielleicht auf Hyperthermie verzichten, aber nicht immer ist Alles möglich. Ja, ich denke so das wäre es dann für mich die bessere Wahl …

    

Update me when site is updated

Zufrieden mit mir und traurig für Andere aufgewacht ..

Zufrieden mit mir und traurig für Andere aufgewacht bin ich heute Morgen. Einerseits froh mit meinem momentanen Stand der Dinge und den Fortschritt auf meinem Weg zur Gesundung und andererseits traurig darüber dass es Einige nicht geschafft haben. In den letzten zwei Wochen sind drei ganz liebe Menschen von uns gegangen. Eine Freundin, die Frau eines guten Freundes und eine Betroffene mit gleicher Diagnose wie ich. Alle drei haben wacker gekämpft und haben gelitten unter den schulmedizinischen Therapien die sie langsam oder auch schneller schwächer gemacht haben. Es tut mir sehr leid!

Jeder muss seinen eigenen Weg finden und gehen um entweder damit zu leben, zu gesunden oder auch zu gehen in dieser Welt. Aber wir haben ja nicht nur dieses Leben. Ich habe noch nie Ein Wesen gehen gehen sehen was verzweifelt, ängstlich oder traurig war. Allen geht geht es gut, da bin ich mir ganz sicher!

Ich bin momentan sehr froh das mein gewählter Weg sich nicht nur richtig anfühlt sondern auch funktioniert.

Ich möchte gerne Andere Wesen mit unterstützen und beraten damit sie selbst ihren eigenen Weg finden werden… Wie, wo, was ist mir noch nicht klar, aber es ist mir ein Bedürfnis und auch hier wird sich mir ein Weg zeigen…

Lasse das Licht strahlen für Alle und als Schwan empor steigen mit wunderschönen Schmetterlingsflügeln…
Update me when site is updated

Auf dem Weg nach Bad Aibling …

Wieder mal auf dem Weg nach Bad Aibling zur St. Georg Klinik. Dort habe ich Morgen früh um 9h Untersuchung und Besprechung über den Stand der Dinge und wie es weiter gehen kann. Der Termin ist mit Dr. Friedrich Douwes, dem Chef dort, und mit meiner Ärztin, Brigitte Herf, aus Hamburg. Heute Nachmittag nach meiner Ankunft erstmal ein bißchen Park geniesen, im Hotel Bihler einchecken und dann noch nen Tierheiler treffen…

Bitte Morgen früh für mich Däumchen oder was auch immer drücken, DASS ich auf dem richtigen Weg zur Gesundung bin!!!

Update me when site is updated

Vielen lieben Dank für die wunderbare Unterstützung …

Hallo ihr Lieben,

erstmal ganz lieben Dank für Eure wunderbare Unterstützung bisher! Habe mich über die zahlreichen motivierenden, tollen, hilfreichen Nachrichten, Kommentare, Kontakte, Ratschläge, Tips und Spenden sehr gefreut! Ganz großartig, wundervoll und einfach zauberhaft!

Seit 3 Wochen bin ich nun in ganzheitlicher Behandlung in der Vita Natura Klinik und genieße meinen täglichen Therapien (bis auf die täglichen Pikser bei den Infusionen) und meine Auszeit vom Alltag. Der Wald hier ist wirklich herrlich und an meinem Lieblingsspot gibt es ja manchmal zauberhafte Lichtspiele. Vielleicht zeigt sich ja auch noch das ein oder andere zarte Licht- oder Zauberwesen bei mir…

Morgen wäre meine Rückreise nach Hamburg geplant. Aber bis der Therapieplan stand, die Behandlungen alle wirklich starteten und ich mich hier klimatisiert hatte war schon eine Woche vergangen. Ja, ich möchte noch eine Woche dran hängen um mich noch etwas grundlegender zu ERHOLEN…

Leider hat mir ja die Krankenkasse unlogischer weise die Kostenübernahme hierher zu kommen verwehrt, obwohl sie sonst die Kosten bei einem Befund wie bei meinem eigentlich immer übernimmt. Was heisst, ich muß das hier Alles selber zahlen, was für nen Shit auch. Gut kenn ich nicht anders von der KK. Ne anständige schulmedizinische Behandlung, was mir die KK gerne andrehen möchte, würde ein X-Faches Kosten, und auch im Moment so Null-Komma-Nix an Sinn ergeben. Aber so isses halt. Es geht hier ja auch nicht nach Sinn und Zweck oder Gesundheit, sondern nach Plan. Geschäft is halt Geschäft und muß Kohle einbringen... Ok, darüber könnte ich noch lange faseln, aber dazu mehr ein anderes Mal & dann ausführlich! Also zurück zum Punkt/Plan oder was auch immer.

Ich brauche noch etwas Unterstützung um die eine extra Woche auch zu wuppen (abgesehen vom Stapel an Rechnungen für andere Behandlungen der auf mich bestimmt schon Zuhause wartet), und könnte von Euch noch etwas Hilfe dafür gebrauchen

Ich lass es jetzt einfach mal fließen und vertraue darauf dass es eine Lösung geben wird und damit Alles seinen richtigen Weg gehen darf…Also, lasst es gerne mit mir fließen und unterstützt mich indem ihr mir etwas Schönes schreibt, den Blog teilt, darüber sprecht, spendet oder was auch immer EUCH Tolles einfällt!

Ich Danke Euch jetzt schon mal ganz lieb für die Hilfe auf ALLEN EBENEN!

In großer Dankbarkeit!   *   Alles liebe und Umarmung   *   Kirian

www.lebenamlimit.de

 

Update me when site is updated

Wandertour im Pfälzer Wald…

Weg zurück nach Eppenbrunn gefunden, Yipieh

Heute haben Regina, eine Mitpatientin, und ich eine kleine, naja dann doch etwas größere Runde im Wald gedreht. Wir waren wandern. Nach dem Mittagessen ging es los. Noch ohne Ziel aber mit guter Laune starteten wir in der Vita Natura Klinik auf und ab in den Pfälzer Wald… Die Route begann direkt hinter der Klinik und es ging über den Bach ohne Grenzen gen Süden weiter, dann wanderten wir ne Weile gen Westen. Zwischendurch sammelten wir immer wieder ein paar Kräuter, Löwenzahn und leckere Beeren. Wirkamen am Staffelskopf vorbei, streiften die Zollstock Schutzhütte, gingen am Grenzpfad zu Frankreich, warfen einige hinüber ins fränkische Reich, kamen am Altschloßfelsen vorbei… Folgten immer der blau/weißen Markierung, oder der 2. Wir beobachteten die Natur, liefen und träumten und ups auf einmal waren wir lost. Regina hatte aber oh super eine Wanderkarte dabei. Hm Frage war nur, wo auf dieser Karte waren wir? Mittlerweile ca. 12 Kilometer im Wald gelaufen, viele kleine Wege und Pfade gegangen und nun auf einmal verlaufen? Wlan-Signal hatte ich auch keinen, naja wen wundert das mitten im Wald, wenn ich schon meist kein Netz in der Klinik habe. Naja, ich hatte die tolle Idee dass ich ja nen Kompass auf meinem Handy hatte. Hm. toll ich Großstadtkind und ein Kompass, ok die Nadel zeigt immer nach Norden. Ich drehte mich im Kreis und dachte irgendwie passt hier kein Weg zu meiner Idee im Kopf wo nun Eppenbrunn liegen sollte, also da wo wir hin wollten. Laut Karte liegt Eppenbrunn im Osten, laut Kompass hatte ich aber nur Wege die nach Süden, Norden oder Westen gingen, tja Qual der Wahl. Ich und mein Gefühl, sowie mein innerer Kompass sagten wir sollten den Weg nach Norden gehen, mein Gefühl sagten dass das der Weg nach Osten sein würde. Regina wollte gerne zurück zur letzten Markierung. Und sie war nun mal die Meisterin mit der Karte. Also gingen wir 3 Abzweigungen bergauf und wieder bergab bis wir zum Markierungspunkt kamen. Und wir bekamen langsam echt Hunger & bald war Abendessen Zeit. Ob wir das noch rechtzeitig schaffen? Irgendwie auch verwirrend überall blau/weiß, aber eigentlich müssten wir irgendwann diesen Markierungsweg verlassen haben bzw. er hätte laut karte die Markierung ändern müssen. Wie auch immer leider nicht schlauer entdeckten wir eine Wegweisung richtung Eppenbrunn. So, also wieder zurück, wir waren eigentlich schon auf dem richtigen Weg gewesen, tja shit happens. Schnellen Schrittes nun Richtung Abendessen nach Eppenbrunn. So wurde aus der Idee eine kleine Runde zu drehen eine etwas Größere, aber wir kamen gerade pünktlich zur Nahrungsaufnahme und nach 16 Kilometer ins Ziel.

PS: Eigentlich wollte ich heute Abend noch ganz viel schreiben, aber soviel Bewegung an der frischen Luft bin nicht gewohnt und falle jetzt einfach nur noch kaputt ins Bett, gute Nacht!

Grenzübergang zu Frankreich

Update me when site is updated

Auf nach Eppenbrunn…

Bin auf dem Weg nach Eppenbrunn in die Vita Natura Klinik. Drei Wochen Auszeit vom alltäglichen Stresssinn. Keine Krankenkasse, Dinge die kaputt gehen oder andere Nervigkeiten. Drei Wochen Behandlung in der Klinik, im Wald spazieren gehen, meditieren, ausruhen, malen… Einfach nur ich sein und zu mir kommen um zu gesunden.

Zumindest stell ich mir das so vor. Ich bin sehr gespannt…

Das einzige was ich wohl wirklich vermissen werde ist meine kleine Bande.

Update me when site is updated

Kostenübernahme in Vita Natura Klinik abgelehnt bzw. ausgeschwiegen …

Wieder mal wurde mein Antrag auf Kostenübernahme in der Vita Natura Klinik abgelehnt bzw. einfach ausgeschwiegen bis ich richtig die Krankenkasse nerve. Hilft aber trotzdem nix…

Vor ca. 8 Wochen habe ich zum ersten mal den Antrag gestellt und dachte es sollte gar kein Problem sein, da die Securvita einen auf Behandlung mit ganzheitlichen Ansätzen macht. Auch der Klinik Leiter der Vita Natura Klinik meinte es solle gar kein Problem werden. Nun Wochen später und am Rande des Wahnsinns muss ich feststellen dass ich fast nie einen kompetenten Ansprechpartner ans Telefon bekomme, trotz Gespräche mit gefühlten 30 verschiedenen Mitarbeitern und tagelanger Telefonate. Irgendwie habe ich auch noch Anderes vor in meinem Leben… Noch komme ich  irgendwie meiner Gesundung durch Hilfe der KK näher. Auch das mit dem Krankengeld scheint trotz des winzigen Betrages, der unter Hartz4 liegen würde, der mir ausgezahlt werde würde, wenn…  Seit über 3 Monaten wird das nun  hinaus gezögert und ich hab noch nix gesehen…

Tja wie soll man da gesunden???

Ja die liebe Krankenkasse ist immer zur Hilfe um das Beste für Ihre Kunden zu tun damit diese möglichst schnell gesunden…

Bekomme immer nur zu hören, ich könne auch eine Behandlung in Hamburg machen und dort in jede Klinik gehen, wenn es mir doch so schlecht gehe… Dort könne ich jede klassische schulmedizinische Behandlung in Anspruch nehmen…

Jedenfalls habe ich das ewige warten langsam leid…

Agrrr!!! Ich will aber GESUNDEN und wieder zu Kräften kommen… Glaube da sind unsere Interessen sehr gegensätzlich geartet.

Schade aber auch, da muß ich mir wohl was ANDERES überlegen…
Aber der Kratzbaum steht 😉

 

Update me when site is updated

Rückreise…

Rückreise! Der Engelkongress ist zu Ende und mein Job damit auch. Schön wars & sehr interessante Begegnungen gehabt, einfach top! Nun bin ich auf dem Weg zurück nach Hamburg. Mein Equipment reist mit dem Auto mit den Wrage’s und ich mit dem Zug…

Seltsamer Bahnhof… Brücken zu den Gleisen und weite Wege wie am Flughafen. Gut dass ich früher da war…

Update me when site is updated

Die Lindwürmer rumoren etwas & ich liebe diesen Tag…

Meine Lindwürmer rumoren Heute wieder etwas. Der Tag catchte mich schon wieder und ich bin gestresst. Erst lies mich mein süßer Keyshan nicht schlummern, sondern wollte heute Nacht spielen. Konnte auch nicht richtig schlafen da der Eröffnungsfilm für den Engelkongress noch nicht fertig ist, aber die Veranstaltung beginnt ja auch erst Morgen;-). Dann früh los gefahren um auch früh mit Spielraum und um entspannt in Stuttgart anzukommen. Dann erstmal mit Stillstand im Stau für zwei Stunden da ein Unfall. Nix geht mehr und die Autobahn muss geräumt werden damit die Rettungsaktion Aktion durchfahren kann. Es ist schwül und heiß und keine Klima im Auto, mein Handy-Akku schwächelt sehr. Meine Catcam zeigt nur ein verweistes Wohn/Katzenzimmer & zu spät kommen werden wir wohl nun auch noch… Ja der Tag hat mich wieder gecatcht, bin total unentspannt und meine Lindwürmer winden sich wieder…

Es geht weiter wir rollen wieder, die Wolken ziehen zu, es wird total schnell dunkel, fängt an zu regnen mit Hagel. Ich lade mein Handy am Laptop und stolpere über dieses Foto von gestern Abend wo ich überraschenderweise diese roten Rosen vor meinem Schlafzimmerfenster entdeckte und im Radio spielt es “Ich liebe diesen Tag” & ich denke; JA warum eigentlich nicht ;/)

Update me when site is updated

Engelkongress 2018

Am Wochenende ist der Engelkongress 2018, veranstaltet von Wrage, in Stuttgart und ich bin auch wieder dabei. Wir, Bernhard und ich, sind als Filmteam vor Ort zuständig für die filmerische Dokumentation und die Projektionen auf der Leinwand. Die Vorfreude ist groß!!!

Update me when site is updated

Wer mag helfen bei meinem Umzug am Montag den 30.4.?

Wer mag helfen bei meinem Umzug am Montag den 30.4.? Also mein Chaos Umzug, auf die noch Baustelle, soll am Montag zwischen 12-15h statt finden, vom Karoviertel nach Altona in die Wohlers Allee. Lust und Zeit zu helfen? Kleinen  Bus und zwei Profi-Träger gibt es. Brauche aber noch Hilfe bei der Orga, beim tragen von leichten Dingen, Cat-sitting meiner kleinen Bande, kleinen Fahrservices  & beim abbauen von den beiden Betten, Lampen… plus wieder Aufbau in der neuen Wohnung +++…. Weiteres Transportfahrzeug wäre auch super!

Eigentlich war der Plan erst zum Juni um zu ziehen, nun aber habe ich einen Auftrag Anfang Juni in Stuttgart und danach geht es direkt zur Erholung und hoffentlich zur Genesung nach Eppenbrunn in die Vita Natura Klinik für 3-5 Wochen,

falls ich bis dahin überlebe sollte…

 

Update me when site is updated

Wieder mal ne Reise gen Süden…

So nun sitze ich mal wieder im Zug auf dem Weg nach München. Heute Abend essen gehen mit Freunden. Morgen habe ich zuerst einen Termin in einem Strahlenzentrum wo “Cyber-Knife” zum Einsatz kommt.

Dann Nachmittags habe ich einen Termin für ein PET-CT, um jetzt mal nen konkreten Stand der Dinge zu bekommen. Nachdem das MRT und CT, was vor 6 Wochen gemacht wurde, Unterschiedliches sagte und nicht einer Meinung war.

Abends dann noch den Nikolaus Petö treffen und dann wieder zu meiner Geliebten Freundin Esther.

Dienstag morgen geht es dann wieder nach Bad Aibling für ne Runde Antikörper und nen Termin beim Chef der Klinik. Da bespreche ich dann mit Dr. Douwes wie es um mich steht und wie es weiter gehen könnte.

Ja, vor dem Untersuchungsergebnis und Therapie Vorschlag habe ich mächtig Bammel. Bitte Däumchen für mich drücken!!! & das Alles wieder gut wird!!!

Update me when site is updated

Bad Aibling, München & Bad Griesbach

Nach der Behandlung gestern in Bad Aibling mit lokaler Hyperthermie und ner Buddel Vitamin C, ging es weiter nach München. Dort hatte ich ein Blinddate mit Sybille Beyer, einer ganz wunderbare Dame die sich selbst, und komplett ohne medizinische Hilfe, von Brustkrebs geheilt hat. Sybille hat ihren eigenen Weg zur Gesundung über ihre seelische Bestimmung gefunden. Sie war in der Schule von Clemens Kuby und gibt jetzt seelische Hilfe für andere Menschen und unterstützt diese. Die Zeit bei dieser zauberhaften Frau verflog unglaublich schnell und nach 3 Stunden und etwas weiser machte ich mich dann etwas verwirrt und entrückt auf zu meinen Freunden Esther & Gerd.

Wir hatten einen schönen Abend, aber ich bin früh ins Bett, da ich noch von der IPCT geschafft war und ja auch Heute früh los musste. Nun sitze ich im Zug und bin auf dem Weg nach Bad Griesbach, zu der Praxis von Sabine Linek. Dort habe ich einen Termin und bin schon sehr gespannt was mich dort erwartet…

Update me when site is updated

Termin beim Spezialisten in der Schweiz

So mein Termin beim Spezialisten in der Klinik Arlesheim in der Schweiz lief ganz gut.

Also Dr. Heiligtag war super nett und sympathisch und hat sich sehr lange Zeit für mich genommen. Wußte schon wer ich war und woher ich komme, wie er mich zufällig im Wartezimmer sah, 1 Stunde bevor ich den Termin hatte.

Die Klinik ist recht groß mit 83 Betten und verteilt sich auf mehrere Gebäude. Liegt aber idyllisch in der Nähe von Basel und man kann bequem mit der Tram dorthin fahren. Alle sind supernett dort. In der Cafeteria/Restaurant sind eine ganze Menge Kuchen und Torten (mit Zucker, agrrr) die mich wirklich versucht haben zu verführen. Ich habe tapfer widerstanden und brav meinen Tee getrunken. Es sah alles sehr lecker dort aus und ist nach Demeter Standart gekocht und gebacken und hergerichtet. Die Klinik selbst ist auch ganz schön, es hängen überall gemalte Bilder, und man kommt sich Willkommen vor. Einfach eben wie man sich eine antroposophische Klinik so vorstellt.

Also Herr Heiligtag war emphatisch und stellte mir viele Fragen und untersuchte mich, manchmal auch auf einer ungewöhnlichen Art und Weise für mich, durch klopfen und viel abhören. Auch er riet mir zu einer OP, agrrr. Ich hatte doch so sehr gehofft, dass er mich in meinem Wunsch ohne OP zu Gesunden unterstützen würde. Er war sehr einfühlsam, machte mir aber klar dass in meinem Fall die Lage schon recht brenzlig wäre und er mir schon zu einer OP raten würde. Aber mit einer OP meine Chancen doch gar nicht so schlecht wären. Es klingelte das Telefon, eine Patientin war dran. Nach dem kurzen Telefonat meinte er zu mir, dass diese Patientin eine ähnliche Erkrankung wie ich hatte vor 10 Jahren und ihr die Ärzte (Schulmediziner) damals keine Überlebenschance gaben, und sie jetzt immer noch fröhlich lebte und recht gesund sei, zumindest was den Krebs angeht…

Also Herr Heilitag rät mir auch ein MRT & CT machen zu lassen in 2-3 Wochen und dann nochmal die Ergebnisse zu besprechen. Dann wahrscheinlich kurz darauf eine OP machen zu lassen, je nachdem wie die Ergebnisse sind. Parallel will er noch ein Bißchen Blut von mir haben, na ja habe das ja eh schon überall verteilt gelassen, um ein paar Tests zu machen und mir dann eine angepasste Mistel Therapie für mich vor zu schlagen. Insgesamt war das Gespräch sehr Informativ, trotz bevorstehender OP, er hat mir nochmal sehr viele Fragen beantwortet und nochmal erklärt warum und wann eine OP sinnvoll sei.

Nun warte ich auf seinen Vorschlag… wir bleiben in Kontakt und Mailen & Telefonieren…

Bin sehr froh so kurzfristig bei Dr. Heiligtag einen Termin bekommen zu haben, obwohl er weder neue Patienten ausnimmt und auch schon eigentlich im Ruhestand ist. Aber toll einen Menschen mit soviel Verständnis und Erfahrung zu konsultieren zu dürfen!

Basel

 

Update me when site is updated

Ein schöner Abend in München

Da hab ich mir nach der Chemo einen wunderbaren Abend mit einem bayrischen zünftigen Abendessen, es war ja “ich darf Alles essen Tag”, mit meiner Freundin Esther in München gegönnt. Danach noch zu ihr und bis in die Puppe klönen und quatschen…

Heute Morgen musste ich dann nochmal eine Ausnahme machen um unseren Brauch aufrecht zu erhalten und wir waren traditionell Weißwurst Frühstück essen im Drei Mühlen, für einen unschlagbar günstigen Preis. Sehr lecker, nur diesmal ohne Weißbier.

Jetzt sitz ich im Bus nach Zürich.

Von da aus gehts weiter nach Basel…

Update me when site is updated

Im Wald und Pilze finden

Heute war ich im Wald bei Rade in einem Teil des Rosengartens die Pilzkultur der Heilpilze zu erkunden.

Also wir haben einen Waldspaziergang gemacht und dabei bekam ich einige für mich neue Informationen über die kleinen Waldbewohner.

Mit mir war eine Pilz & Kräuter Kennerin und Freundin Gela Pieper. Wir haben verschiedenste Pilzformen angetroffen trotz des kalten Wetters. Machte mir am Anfang mehr Sorgen um meine doch sehr kalten Füße. Bin einfach trotz der Ähnlichkeit mit einer Waldelfe, nicht wirklich naturtauglich bewandert. Aber das kann ja noch kommen ;-).

Gela Pieper
kleiner See
zu kalte Füße
Zunderschwamm Pilze
Zunderschwamm Pilze
Zunderschwamm
Zunderschwämme wachsen auch weit oben
Schmetterlingstramete
Grüne Schmetterlingstrameten und wunderschön
Schmetterlingstramete
Schmetterlingstrameten

Gefunden haben wir ganz oft den Heilpilz Schmetterlingstramete . Aus diesem kann man Tee machen oder auch einfach ein bißchen drauf rum nuckeln. Er ist wunderschön, einfach ganz zauberhaft…

Auch sind wir oft auf den Baumpilz Zunderschwamm gestoßen. der wirklich rießig werden kann.

 

Update me when site is updated