Einladung zur Bemer Veranstaltung “lnitiative Gefäßgesundheit” mit Medizinprodukteberater

Einladung zur Bemer Veranstaltung “lnitiative Gefäßgesundheit” mit Medizinprodukteberater

Sehen Sie mit dem Kapillarmikroskop vor Ort lhre eigenes Blut zirkulieren.

Die Mikrozirkulation ist ein sehr wichtiger Teil des Blutkreislaufes. Auf diesem großen Gebiet liegen vielfältige und komplexe Ursachen sowohl für Ihre Gesundheit als auch

für mögliche Krankheiten.

Heute ist uns bekannt, dass unser Blutkreislauf unmittelbar mit unserer Gesundheit

verbunden ist. 74% dieses Kreislaufs  sind Mikrogefäße in denen sich der

Stoffaustausch zwischen unseren Zellen und dem Blut abspielt.

Dort liegen häufig die Ursachen fiir viele Zivilisationskrankheiten, Leistungseinbußen

und eine schlechte körperliche Verfassung. Aber auch die Chance auf ein gesundes

Leben. Eine funktionierende  Durchblutung bis in allerkleinste Gefäße ist dafür

Voraussetzung,

Ergänzend zu einer gesundheitsbewussten Lebensweise kann die physikalische

Gefässtherapie BEMER zur Verbesserung der aktiven Gefäßgesundheit beitragen und

damit ihre körpereigenen Selbstheilungs- und Regenerationsprozesse unterstützen.

DATUM: 27.05.2018

UHRZEIT: 10:30 ” 14:00

VERANSTALTUNGSORT: New Living Home, ,lulius-Vosseler-Straße 40, 22527 Hamburg

Update me when site is updated

Gerade am bemern mit der Physikalischen Therapie BEMER…

Gerade am bemern mit der Physikalischen Gefäßtherapie  Therapie BEMER… und werde dabei gut informiert von Ute Wagner. Bemer hat mir die Bemer Matte gesponsert, damit ich besser gesunden kann. Seit ein paar Wochen probiere ich es aus. Zweimal täglich a 8 Minuten.  Man legt sich einfach auf den Ganzkörper-Applikator aufs Bett oder Couch und startet ein Programm. Superleicht anzuwenden und sehr entspannend…

Und heute besucht mich Frau “Bemer” Ute persönlich und erzählt mir eine Menge über die Wirkung und Hintergründe von Bemer… Supertoll!!!

Update me when site is updated

Rückfall in alte Muster…

Heute fühl ich mich total gestresst, ausgelaugt und überfordert. Eigentlich schon die ganzen letzten Tage… Ich mache schon wieder viel zu viel…

Ich arbeite, schneide einen Clip, gehe zu Meetings und organisiere weitere Jobs,..

Habe meine Arzttermine für Infusionen zweimal die Woche, gehe zu meiner Therapeutin und zur Energiearbeiterin…

Renoviere meine neue Wohnung, plane den Umzug, manage die Leute die mir dabei helfen wollen…

Treffe Freunde, gehe aus und verabrede mich mit Bekannten…

Mein Geist und Verstand arbeitet unaufhörlich, denkt &  plant die Zukunft…

Alles viel zu viel!!!

Und es geht mir wieder schlechter. Ich bin bleich, kraftlos und mein Körper schreit nach mehr Ruhe und Auszeit!

Und ich kriege es mal wieder nicht wirklich hin. Da habe ich schon eine Krankheit die mir SEHR deutlich zeigt dass was schief läuft in meinem Leben. Dachte ich verstehe und ändere mein Leben, und ich bin auf dem richtigen Weg zur Gesundung… 

Und was dann? Kaum geht es mir besser, falle ich sofort wieder in meine alten Muster.
NEIN so darf es nicht sein! Um vollständig zu Gesunden brauche ich mehr Ruhe und Hilfe!

 

Update me when site is updated

Buchempfehlung: Hoffnung bei Krebs – Der Geist hilft dem Körper, von Dr. med. Walter Weber

Meine Buchempfehlung: Hoffnung bei Krebs – Der Geist hilft dem Körper, von Dr. med. Walter Weber.

Ein wirklich tolles hilfreiches Buch zum Thema Krebs, zumindest hat es mir einiges erklärt und Hoffnung gegeben. Ich kam auf dieses Buch nachdem ich ein Video des Herren auf YouTube gesehen hatte und stellte fest das er auch in Hamburg wohnt;-).

Was ist Krebs? Die Zelle sucht einen Ausweg aus dem Konflikt und entwickelt sich wieder zurück zum Einzeller. Also geht wieder in den Zustand zurück indem SIE alleine klar kommen kann und auf Niemanden angewiesen ist…

Also einfach lesen….

Hoffnung bei Krebs – Der Geist hilft dem Körper

Update me when site is updated

Ich kann’s noch gar nicht glauben. Meine Lindwürmer sind zahm…

Ich kann’s noch gar nicht glauben. Meine Lindwürmer sind zahm…

Heute Gespräch mit Herrn Douwes über PET-CT Ergebnisse und weitere Therapie Maßnahmen und Vorgehen gehabt. Wir schauten uns das PET-CT an. Sieht echt spannend aus, Mega wie man so durch den Körper fahren kann. Dr. Douwes erklärt wo wir gerade sind und was wir sehen, sehr spannend.

Er sagt er sehe Nichts – ich verstehe das nicht…

Wir reden weiter über Ernährung. Darüber dass ich mit meinen Infusionen, Artesunate & Vitamin C, wie gehabt weiter machen soll. Er sagt die Antikörper bleiben auch alle 3 Wochen. Wir besprechen nochmal meine Nahrungsergänzungen und passen diese an…

Ich stelle die Frage über weitere Maßnahmen? Er schaut mich nur an… ich scheine langsam zu verstehen. Also, ich habe noch alle drei Tumore, den Eigentlichen, den neu entdeckten und den in den Lymphen. Aber in keinem von den Tumoren ist eine Aktivität zu sehen im PET, also eine Totalremission. Das heißt sie haben sich von einem aggressiven Tumor in einen Harmlosen gewandelt und alle sind gezähmt.

Normalerweise würde man jetzt eine Op und/oder eine Bestrahlung machen. Herr Douwes bestätigt mir, dass dies nun nicht mehr unbedingt nötig wäre, also momentan kein Handlungsbedarf besteht. Und wenn ich mit dem höheren Risiko leben möchte, ist es auch der richtige Weg für mich. Ich habe Alles richtig gemacht und jetzt habe ich die Chance mich selbst zu heilen. Er sagt, ich sei momentan krebsfrei und falls er doch zurück käme könne ich immer noch die Bestrahlung oder eine andere Option wählen. Nächster Check-Up ist im Juli. Aber Jetzt solle ich erstmal Spaß haben, feiern, leben und lieben…

Es ist schon der Hammer, vor zwei Wochen wollten die Ärzte in Hamburg mir noch die Brust amputieren und hätten auch kein PET vorher gemacht, sondern einfach die OP. Ich kann einfach wirklich nur raten, immer auf sein Gefühl zu hören!

Nun sitze ich im Zug zurück nach Hamburg und kann es noch gar nicht richtig glauben. Ich spüre zwar schon eine ganze Weile, dass meine Tumore immer zahmer werden, aber trotzdem habe ich nicht damit gerechnet das ich momentan krebsfrei bin und nur noch zirkulierende Zellen in mir toben. Aber damit wird mein Körper jetzt auch selbst fertig werden, wir sind ein gutes Team,

Ich bin auf meinem eigenen Weg zur Gesundung…

Glücklich trinke ich meinen Gemüsesaft…

Update me when site is updated

Mein PET-CT im Klinikum Rechts der Isar

Gestern hatte ich mein erstes PET-CT im Klinikum Rechts der Isar in München um 16h. Es ist ein recht großes Krankenhaus und davon bin ich ja eigentlich gar kein Fan von. Der wortkarge Mensch am Empfang meinte nur Gang geradeaus bis zum Ende und dann links bis zum Ende und dann mit Fahrstuhl in den 2. Stock. Gesagt und getan und die Wegweisung war korrekt und ich stand direkt beim PET-CT nach zwei wirklich langen Gängen und ner Fährt in den 2. Stock. Alle waren wieder super freundlich, ob das wohl am Süden liegt? Auf jeden Fall wurde ich gut betreut, aufgeklärt und fühlte mich nicht wie ein verlorener Patient, sondern wie ein Mensch. Erst wurde mir ein Zugang für die Infusionen gelegt. Dann bekam ich Wasser mit ner radioaktiven Mischung, Telebrix 7,5ml/0,5l, zwei Flaschen. Erst ein Becher davon trinken dann etwas warten, dann gibts die Glukose Mischung intravenös. Danach 20 Minuten Pause, dann weiter das spezial Wasser in nem 10 Minuten Rhythmus becherweise trinken bis es alle ist. Und dann geht’s zur Untersuchung. Dort auf die Liege legen und los geht es. Man wird rein gefahren in die Röhre und bekommt das Kontrastmittel über den Venenzugang. Es wird einmal kurz von Oben nach Unten warm und dann Alles wieder ganz normal. Zuerst kommt das CT und dann wird man ganz langsam durch gefahren und das wird dann das PET. Nach ca. nee viertel Stunde ist es vorbei. Alles ganz entspannt. Noch kurz auf die CD warten und dann ab zu meinen Lieben Freunden…

Morgen gibts dann das Ergebnis…

Update me when site is updated

Termin in der Nuklearmedizin in München

Gestern hatte ich einen Termin mit PD Dr. med. Hendrik Wolff in der Strahlentherapie in München am Maximiliansplatz. Ich ging in ein unscheinbares kleines Häuschen und fuhr mit einem Fahrstuhl hinab in das nukleare Zentrum auf 7000m2. Nach maximal einer Minute wurde ich am Empfang abgeholt und in das Innere der Station geführt. Megafreundlich wurde ich dort von Herrn Wolff empfangen und von Herrn Douwes, mein behandelnder Arzt in Bad Aibling, gegrüßt. Er habe gestern mit ihm lange telefoniert und sei informiert. Ich war erstaunt was er Alles über mich wusste, da mußte ich ja gar nichts mehr erklären. Wir waren uns recht schnell einig, dass wir uns nicht lange bei der klassischen Krebsbehandlung aufhalten müssen.

Ich war ja auch hier um was über die neue Generation der Bestrahlungsmethoden zu erfahren und um zu sehen ob es was für mich sein könnte. Und Herr Wolff erklärte mit einer mitreisenden Begeisterung von der neuen Maschine der “Elekta Versa HD“. Ich bekam auf alle Fragen Antworten und war begeistert.

Tolles Gerät mit super Möglichkeiten und wenig Nebenwirkungen…und Herr Wolff ist auch ein super sympathischer Mensch, sehr Begeisterungsfähig, sehr offen und genau so sollte ein Arzt sein und seine Patienten behandeln. So kann man wirklich mit viel neuem Wissen gesund werden.

Update me when site is updated

Wieder mal ne Reise gen Süden…

So nun sitze ich mal wieder im Zug auf dem Weg nach München. Heute Abend essen gehen mit Freunden. Morgen habe ich zuerst einen Termin in einem Strahlenzentrum wo “Cyber-Knife” zum Einsatz kommt.

Dann Nachmittags habe ich einen Termin für ein PET-CT, um jetzt mal nen konkreten Stand der Dinge zu bekommen. Nachdem das MRT und CT, was vor 6 Wochen gemacht wurde, Unterschiedliches sagte und nicht einer Meinung war.

Abends dann noch den Nikolaus Petö treffen und dann wieder zu meiner Geliebten Freundin Esther.

Dienstag morgen geht es dann wieder nach Bad Aibling für ne Runde Antikörper und nen Termin beim Chef der Klinik. Da bespreche ich dann mit Dr. Douwes wie es um mich steht und wie es weiter gehen könnte.

Ja, vor dem Untersuchungsergebnis und Therapie Vorschlag habe ich mächtig Bammel. Bitte Däumchen für mich drücken!!! & das Alles wieder gut wird!!!

Update me when site is updated

Bad Aibling, München & Bad Griesbach

Nach der Behandlung gestern in Bad Aibling mit lokaler Hyperthermie und ner Buddel Vitamin C, ging es weiter nach München. Dort hatte ich ein Blinddate mit Sybille Beyer, einer ganz wunderbare Dame die sich selbst, und komplett ohne medizinische Hilfe, von Brustkrebs geheilt hat. Sybille hat ihren eigenen Weg zur Gesundung über ihre seelische Bestimmung gefunden. Sie war in der Schule von Clemens Kuby und gibt jetzt seelische Hilfe für andere Menschen und unterstützt diese. Die Zeit bei dieser zauberhaften Frau verflog unglaublich schnell und nach 3 Stunden und etwas weiser machte ich mich dann etwas verwirrt und entrückt auf zu meinen Freunden Esther & Gerd.

Wir hatten einen schönen Abend, aber ich bin früh ins Bett, da ich noch von der IPCT geschafft war und ja auch Heute früh los musste. Nun sitze ich im Zug und bin auf dem Weg nach Bad Griesbach, zu der Praxis von Sabine Linek. Dort habe ich einen Termin und bin schon sehr gespannt was mich dort erwartet…

Update me when site is updated