Wunderbarer komplementärer Medizinkongress

53. Medizinische Woche Baden-Baden

Es ist der größte komplementäre medizinische Kongress in Europa, der einmal pro Jahr im schnuckeligen Baden-Baden stattfindet.

Zur Begrüßung erstmal vom Chef des in diesem Rahmen statt findenden Krebskongresses Dr. Friedrich Douwes auf die Bühne geholt worden und nen kurzen Schnack gehabt. Das ist ein schöner Empfang!🧞‍♂️

Gefolgt von wirklich tollen informativen Vorträgen.

Und den Pausen erstmal die vielfältigen sich auf drei Etagen verteilten Stände begutachtet und mich wunderbar beraten lassen. Da ist wirklich Alles vertreten von Medikamenten, Medizinischen Geräten, Nahrungsergänzungsmittel, Zubehör… selbst fürs Auge gibts buntes Verpackungszeug für mich 🌈-> Geschenke Yipiehh dibby duhh yuhuhhhh! Nun kann ich meine ätherischen Öle immer gut bei mir haben.🌈

Hier auf dem ganzheitlichen Kongress sind alle Wissenden der Branche vertreten aus Europa und auch von weiter weg.

Auch ne Menge Komplimente über mein Aussehen und was ich wie so mache, gemacht habe … eingesammelt. 🧚🏼‍♂️ Ach das tut so gut und bestätigt mich mal wieder in meinem ganz eigenen Weg den ich so gehe…🍀

Das ein oder andere bekannte Gesicht getroffen und mit meiner Ärztin Brigitte Herf nen Kaffee trinken wollen. Da aber dauernd verpasst oder aufgehalten worden… & so haben wir uns erst vor vor Schluss an diesem Kongress Tage vor dem Hauptsaal durch Zufall getroffen nach etlichem hin & her per SMS. Ihr Sohnemann der gerade in Wien Medizin studiert war auch mit dabei und ne Freundin von ihr die ganzheitliche Zahnärztin ist. Also mit den Dreien ein bißchen geplaudert… Ach wie herrlich…💖

Danach noch mit ein paar Ärzten bzw. Ärztinnen, Kinesologin und anderen Besuchern zum Vietnamesen und dort bei Speis und Trank etwas versackt… ups hicks, aber lecker und schön wars … immer wieder gerne!

Dr. Friedrich Douwes

Ein Tag ist wirklich zu kurz, konnte weder alles Interessante sehen und auch nicht hören. Der komplementäre Medizinkongress ist einfach eine wundervolle Erfahrung! Nächstes Jahr komm ich länger hierher und mische mich mehr unter und mit ein…🧝🏼‍♀️ & dann auch mit nem WICHTIG-Schein hihi…

Wundervoll wunderbar wieder was dazu gelernt!!!🧞‍♀️

Werbeanzeigen

MFL Lesungen gefällig?

Seit Sonntag bin ich offiziell MFL Practitioner, yipiehh, yeah, dibbiduh juchuu!

Und mag noch etwas in Übung bleiben, also WER WILL kann sich gerne bei mir für ne Session melden und ich lese dann etwas im Feld bei DIR oder Wem auch immer. Am liebsten für ne Lesung treffen, aber per Tel geht dies auch.

Das Ganze dauert dann zwischen 30-60 Minuten und ich brauche ca. 2-3 Minuten um mich in den Alpha Zustand zu begeben und rdann gehts ab…

Also hopp hopp…

„Du hast die Augen zu, redest wirres Zeug was du nicht verstehst & Dein Gegenüber ist glücklich. Was willst Du mehr?“ Kurt Zyprian Hörmann

MFL – Es war einmal…

das morphisches Feld Lesen Seminar & is nun vorbei ;-(


„Wissen ist nicht fühlen“ Denken zu fühlen ist Nichts im Vergleich zum erlebten Fühlen.
Vom Denken zum Fühlen verändert Alles!

Unser Oberhaupt und Lehrende Kurt Zyprian,

Andrea die Schamanin,

Daniela die Seherin,

Monika die Kräuterfee,

Maria die Fühlende,

Lars der kluge wissbegierige Philosoph,

Brigitte die Wortempfangende und den umfassenden Überblick hat,

Anis der Schöne spielende Magier,

Teresa die mit den Tieren sprechen kann

& ich die schwebende Elfe aus der geistigen Welt.

Wir waren eine märchenhafte tolle Truppe!

Ja so haben wir Alle zusammen die Woche verbracht. Jeder mit einer anderen Begabung, ganz unterschiedlich waren wir. Trotzdem war Alles ganz harmonisch, es hat sich einfach wundervoll verwunschen gefügt…

Ich wurde mit den Worten hier ist unsere Elfe die Reisende die immer in der geistigen Welt herum schwebt.

Und wie geht das nun?

Man erdet sich, lässt sich Wurzeln wachsen und verbindet sich.

Schickt das Ego in die Wüste oder schickt es auf andere Weise weg um seine Ruhe vor dieser Nervbacke zu haben.

Zuerst war mein Ego ein kleiner niedlicher blauer Elefant und sehr gefällig, da habe ich ihn einfach an den Strand geschickt um ne Sandburg zu bauen. Mit der Zeit des Seminars verwandelte es sich in einen giftgrünen Drachen ala Rumpelstilzchen, in ein echt nerviges ungehorsames Biest. Da habe ich es dann zum richtigen Burg bauen geschickt. Und was macht es da, es baut ne Burg mit nur einem Turm und der ist so schief wie der in Pisa. Also muß mein Ego jetzt erstmal ein Architekturstudium absolvieren und Pläne zeichnen und die ganze Burg nochmal neu bauen und zwar mit vier Türmen und so groß dass wir Alle ICHS und Alle meine Freunde mit allen ihren ICHS darin genug Platz zum wohnen haben werden. Denke meine Ego ist erstmal beschäftigt und hält die Klappe.

Man bringt sich also in nen Alpha Zustand, schirmt sich energetisch ab und dann gehts ab…

Man fängt an zu LESEN für sich oder Andere, Alles ist möglich!

Wir haben uns gegenseitig gelesen und auch selbst. Meist in zweier oder dreier Gruppen. Unser Reiseführer Kurt lehrte und zeigte uns ganz viele Wege und Möglichkeiten dieser großartigen Kunst!

🐉🧜‍♀️💃🐲🧘‍♀️🧚‍♀️💋🧜‍♂️🧜‍♀️🧞‍♂️🧞‍♀️🧟‍♂️🧙‍♂️🍄✨🌏💥🤸‍♂️🚀🕌💖🧚‍♂️💚

Für die meisten von uns war es eine Reise in die geistige Welt und sie hoben immer mehr ab. ich dagegen wurde immer mehr innerlich ruhig und erdete mich mehr und kam so mehr im HIER und JETZT an -> Landung auf diesem Planeten -: & so wurde es für mich eine Reise zu mir und ins Hier. Innerlich ist es wirklich viel ruhiger geworden, bin wohl langsam wirklich gelandet 😉 Kurt unser Lehrer meinte auch zu mir ich wirke nun viel stärker und präsenter trotz meiner Zartheit und neuen Weichheit die ich nun ausstrahle, na dann auf und ab ins NEUE TOLLE WUNDERVOLLE LEBEN!

Monika die Kräuterfee & ätherische Öle Beherrscherin sagte eines Morgens zu mir, sie habe mich mit leicht durchsichtigen schillernden orangefarbenen Flügel gesehen 🧚‍♂️& das würde ganz wunderschön aussehen. Und wer solche Flügel hätte könnte einfach ALLES erreichen…

Na denne WELT ich komme und stell DICH auf den KOPF, Quatsch machen, Spaß haben, LEBEN halt!

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann erden sie sich noch Heute … oder auch Und wir leben und erden uns vergnügt bis an unser Ende

Was ist MFL?

MFL = Morphisches Feld Lesen oder auch Cosmic Google, Gedächtnis der Natur, Akasha Chroniken, Ätherleib, Raum der Intuition, Innere Stimme, Kollektives Gedächtnis, Geistwelt … genannt.

Verschiedene Kulturen, verschiedene Perspektiven benennen dies auch anders. Es gibt viele Interpretationen oder Beschreibungen.

„Wenn Du Dich unwohl fühlst, dann triff eine Entscheidung“ Kurt Zyprian Hörmann

„Wissen ist nicht fühlen“ Denken zu fühlen ist Nichts im Vergleich zum erlebten Fühlen.Vom Denken zum Fühlen verändert Alles!

Der Rosenhof

Unter gebracht waren wir im Rosenhof mitten im Wald in Österreich nahe der tschechischen Grenze, ohne viel Schickimuck drumherum.

Fast komplett abgeschnitten von der normalen Realität übten wir uns im LESEN im MORPHISCHEN FELD mit Kaum Empfang.

Die Zimmer und die Versorgung vor Ort waren fantastisch.

Selten so einen begabten Koch erlebt! Es gab nix zu meckern am Essen, aber so gar nix! Es gab erdige regionale Küche in perfekter Bioqualität. NICHT zu TOPPEN! Danke lieber wunderbarer KOCH!!!

Auch die Umgebung und der Wald waren einfach nur wundervoll und zauberhaft.

Alles im Allem kaum in Worte zu fassen. PERFEKT WUNDERBAR WUNDERVOLL FANTASTISCH!

DANKE DANKE DANKE

Ich bin dann mal kurz weg…

🐉🧜‍♀️💃🐲🧘‍♀️🧚‍♀️

Gleich mal in meine Premium-Welt abtauchen, mich ausklingen vom Hier & das Leben genießen. Einfach Seele baumeln lassen…🧚‍♂️🧜‍♂️🧜‍♀️🧞‍♂️🧞‍♀️

Zusammen rumhängen, träumen und mich verwöhnen lassen, genießen und Schweigen…💥🍄🥂🍾🤸‍♂️🚀🕌🎶

Kein Handy, kein Rechner, no Social Media … 🎥

Einfach mal das richtige Leben fühlen und erleben…Wie wunderbar💋

Auszeit=Premiumzeit

💖💃💚

Foto von Ronny Barthel

Bin wieder in dieser 🌏 rechtzeitig zurück zum LIVE Interview mit Ariela Heinrich

Interview mit Mirabella Love in Las Vegas

Ich hatte ein Gespräch mit meiner Freundin Mirabella Love die gerade in Las Vegas verweilt. Sie geht einen ungewöhnlichen Weg für Ihre eigene Heilung. Zuerst sehr experimentell, dann den Weg mit viel Meditation nach Joe Dispenza und danach doch ein wenig Klassische Medizin… Aber hört am besten selbst…

Das Interview ist auf Englisch.

Jens Wagner auf meinem Balkon…

Kleine Plauderei mit Dr. med. Jens Wagner auf meinem Balkon…

Heute hat mich Jens, Arzt und mittlerweile auch ein Freund, kurz besucht und wir haben über Heilungswege und auch Ayahuasca gesprochen. Hier ein kleiner Ausschnitt davon. Demnächst wird es ein längeres Interview geben…

Kleines spontanes Mini Interview mit Dr. med. Jens Wagner. Einer meiner Berater und Arzt / mittlerweile auch ein guter Freund.

Live zum Thema Lebensfreude

Das nächste Thema beim Livevideo auf Facebook wird „Lebensfreude“ sein, da dieses in der letzten Umfrage am meisten gewählt wurde.

Es gibt es aber noch ein tolles Guddi, denn ich werde einen wunderbaren Gast dabei haben. Es besucht mich Kornelia Ksinsik ehemalige Psychoonkologin und auch Betroffene…

Ich bin total gespannt Kornelia wieder zu sehen. Über ein Jahr ist es her dass wir uns kennen gelernt haben in der Vita Natura Klinik und danach haben wir uns auch leider gar nicht mehr persönlich gesehen aber immer den Kontakt gehalten.

Ich bin MEGA gespannt!

Das Interview wird in meiner Facebook Gruppe „Selbstbestimmt mit Krebsdiagnose das Leben genießen…!

https://www.facebook.com/lebenamlimit, da gehts auch weiter zur Gruppe und zum LIVE

Der Lindwurm unser kleiner Rebell in uns Drinnen

Hol Dir Dein Leben zurück…

Hallo Ihr Lieben,
wir haben tolles Projekt für Euch!
Nächste Woche vom 11.-19.09.2019 startet unser

Onlinekongress: Borreliose Selbst Heilen – Hol dir dein Leben zurück!

https://borreliose-selbst-heilen.de


Hierzu haben wir, Marlene E. Kunold und Kirian Scheuplein zusammen mit Sabine Hofele, jede Menge Interviews mit wunderbaren Experten zum Thema Borreliose und Co. gemacht. Da gibts ganz tolle Referenten und ne Menge Informationen und Wissen zum Thema Borreliose, chronische Krankheiten und auch zum Thema Krebs…
Gerne rein schauen und weiter empfehlen…

Liebe Grüße Kirian Vivian Scheuplein

Trailer zum Online Kongress

Die Referenten: Dr. Volker von Baehr, Dr. Franz Enzmann, Dr. Andreas Kalcker, Dr. Peter Gehlhar, Matthias Langwasser, Rene Gräber, Lothar Ursinus, Michael Tellinger, Jens Zygar, Alix Decker, Joachim Hiersig, Eric Noteboom, Bahiyya Wöhrle, Sabine Hofele, Angelika Fürstler, Paul Seelhorst, Jesse de Groodt, Ulrich Weiner, Marion Schaatsbergen, Jo Bauer, Silvio Ajoana, Marlene E. Kunold…

https://borreliose-selbst-heilen.de

Keywords: Borreliose, Lyme Borreliose, Selbstheilung, Naturheilkundlich, eigenverantwortlich, Naturelemente, Sauerstoff, Biofilm, Sungazing, Atmung, Schlaf, Manifestieren, Silente Inflammation, chronische Entzündung, Zahnherde, NICOs, Entgiftung, Ausleitung, Schwermetalle, Lymphe, Leber, Nieren, Lunge, Haut, Darm, Darmheilung, Sprossen, Mikrogrün, Vitalstoffe, SO-Check, Oligoscan, Nahrungsergänzungen, liposomal, Glutathion, Parasiten, Darmheilung, Darmreinigung, chronische Infektionen, Coinfektionen, ätherische Öle, Mitochondrien, Mitochondriopathie, Diagnostik, Fermentation, Gifte, Glyphosat, Stoffwechsel, Stoffwechselstörung, Trinkwasser, Blutpuffer, Säure-Basenhaushalt

Interview auf der Reise…

Auf dem Weg von Shootings in Wien auf der Reise zum Chiemsee wurde ich von Ronny Barthel interviewt zu meiner Geschichte und was ich so vor habe. Eigentlich wollten wir das Interview schön im verwunschenen Grünen machen, aber die Shootings gingen von früh Morgens bis spät in die Nacht und es blieb kaum Zeit zum Schlafen und deshalb jetzt so…

Hey, Heute wurde ich auf der Fahrt von Wien an den Chiemsee interviewt zu den rumorenden Begleitern meinen Lindwürmern…

Ich behalte Euch…

und trage EUCH mit Stolz!

Ja genau ich mag Euch und ihr Beide du doppelter, Lindwurm Zwilling und du kleiner wilder ungeduldiger Lindwurm.

Bitte fragt mich nicht weiter warum ich keine OP mache um meine Lindwürmer (=Tumore) zu entfernen.

Zuerst waren meine Tumore zu groß um zu operieren. Dann sind sie direkt nach der Biopsie explodiert und auf das vierfache ihrer Größe innerhalb von 7 Wochen gewachsen und haben mich fast gesprengt und ich hatte eine so Art dritte Brust. Dann mußte ich in der Not der Zeit zu aggressiven Mittel greifen um Euch in den Griff zu bekommen und schrumpfen zu lassen. Dann seid ihr klein genug geworden für eine OP, aber jede Zelle meines Körpers sagte mir IHR wollt das nicht. Aber nicht genug davon, sind anscheinend drei kleine neue Tumore aufgetaucht in meiner Brust genau da wo die drei Einstiche der Biopsie waren. Bei 7 Onkologen & Chirurgen war ich insgesamt und alle wollten dann meine Brust inklusive aller umliegenden Lymphknoten gleich mit entfernen. Ja und da schrie Alles in mir „NEIN no way -> das ist nicht der richtige Weg“. Ich tat zum Glück was mein Körper mir riet. Heute bin ich so sehr froh darüber.

Nein ich möchte keine OP! PUNKT

Mir ist das Risiko zu groß dass Tumorzellen in die Blutbahn wandern und durch den Körper reisen um eine neue Heimat zu finden um eine neue Kolonie zu gründen und damit ne neue Metastase zu etablieren.

KEINE OP FÜR MICH!

Auch wird gerade zu oft und zu schnell zu einer OP und auch Amputation geraten. Meiner Meinung nach ist es nicht immer notwendig. Aber es bringt halt auch schnell Geld in die Kasse ohne große Umwege wie Chemo und Co. Es geht schnell und der Tumor ist erstmal weg und Problem gelöst, zumindest meist für eine kurze Zeit. Manchmal ist es bestimmt auch die richtige Entscheidung das bezweifle ich nicht, aber momentan wird so schnell zum Messer gegriffen. Und auf ne Brust mehr oder weniger kommt es nicht an, man kann ja wieder einen Brustaufbau machen kein Problem ist Heute Routine hat man mir damals mal kurz nebenbei gesagt.

Nein ich will keine OP!

Ich denke auch mein Körper hat die Tumore kreiert um mir was zu sagen. Ich habe viele Tritte bekommen, erst wage Ansagen mit Erkältungen, kleine Zimperleins… und irgendwann wurden sie heftiger bis hin zu richtigen Tritten wie Ohnmacht, Burnout… Ich habe nicht hin gehört. Ja und dann kam der Krebs und zwar ganz heftig schnell mit großer Lebensbedrohung. Erst da bin ich aufgewacht…

Aber auch das sehr langsam. Ich suchte im Außen und reiste und machte viele Termine bei Ärzten, Heilern, Schamanen, Therapeuten, Naturheilkundlern und Vielen mehr. Ich lernt viel, sehr viel über Medizin und andere Heilungsmöglichkeiten, ja sehr viel. Gebracht hat es mir erstmal bedingt viel, aber ich habe auf meinen Körper gehört der mit mir spricht und dieser will keine OP.

Es gibt unterschiedliche Menschen und auch genauso verschieden möchte diese auch mit ihren Tumoren umgehen. Viele möchten sie einfach weg haben und entscheiden sich wenn möglich für eine OP. Ich bin da anders. Für mich ist eine OP nur dann sinnvoll wenn es wirklich notwendig ist. Ich kann gut mit meinen Lindwürmern leben. Immerhin hat mein Körper diese selbst produziert. Und so weiß ich einfach wo sie sind und das beruhigt mich. Nach einer OP hätte ich ständig Angst daß irgendwo in mir sich neue Tumore bilden wollen.

NEIN ICH WILL KEINE OP! Ich kann gut mit meinen Tumoren leben, sie gehören zu mir!

Zum Glück habe ich auf mich gehört. Der Primärtumor scheint nun nicht mehr zu wachsen sondern sich zu verkapseln und mein Zweittumor in der Achsel scheint sich zurück ziehen zu wollen und schrumpft.

Was will ich mehr?

Typischer Tag? +Check->OK

HERZULTRASCHALL

Heute gings nach dem Frühstück erstmal zum Herzultraschall. Erstens da die Antikörper vielleicht Herzschädigungen hervorrufen können und ich außerdem angeblich eine angeborene Mitralklappeninsuffizienz haben soll. Der Chefarzt Dr. Müller-Stahl selbst schlug mir das vor und machte auch die Untersuchung. Wie immer war die Zeit mit ihm sehr Informativ und er erklärte Alles sehr spannend und beantwortete alle meine Fragen. Zeigte und hören durfte ich mein Herz auch, was für ein wunderbares immerzu arbeitendes Organ! Einen Ausdruck von meinem Herzen gabs dann als Andenken noch als Abschluss dazu;-)

Herz leer, Herz voll

QI GONG

Danach dann zum Frühstück und dann ab in den Garten zum Qi Gong. Das war wieder super schön im Freien mit Herrn Billmeier. Was für ein Start in den Tag, einfach herrlich! Gut gestärkt und im eigenen CHI…

VISITE

Dann wieder auf dem Zimmer folgte die tägliche Visite. Diesmal von Frau Frau Dr. Caime durchgeführt. Meist recht schnell und wird man über den Stand der Dinge informiert und kann Fragen stellen. Alle Ärzte sind mega nett und nehmen sich viel Zeit für Einen wenn das gewünscht ist. Auch hier muß ich die Klinik wieder mal loben! Frau Caime schlägt mir ein Ultraschall meiner Tumore vor da sie diese auch bei meinem letzten Aufenthalt hier gecheckt hatte und da war mein Zweittumor in den Lymphen ja über Nacht auf die doppelte Größe geschwuppst.

ULTRASCHALL TUMORE

Frau Doktorin ist sehr medizinisch klassisch orientiert und am Anfang kamen wir so lala klar. Aber ich hatte das Gefühl wir respektieren uns auch wenn wir komplett verschiedener Meinung sind. Mittlerweile ist unser Verhältnis entspannt fast nett und ich kann entspannt ehrlich sagen was ich denke. Ja mir gehts gut und ja ich glaube der Zweittumor ist wieder entsannt und auf alter Größe, nein ich glaube sogar er schrumpft sich kleiner. Sie hört mir zu und fragt ob ich denn meinen Stress trotz arbeiten reduzieren konnte und fragte mich Einiges mehr. Sie checkte zuerst den Tumor in der Achsel und stellte fest er lässt sich gar nicht mehr so einfach per Tasten finden. Unter einem cm ist das Ertasten gar nicht mehr so einfach. Das Sono bestätigt dann unseren Verdacht, ja der Tumor zieht sich zurück und ist ein Drittel geschrumpft auf 0,7cm Größe. Der Primärtumor scheint seine Größe behalten zu haben nur die Form hat sich etwas geändert.

Zweittumor in der Achsel zieht sich zurück und schrumpft sich zusammen
Primärtumor stabil & Zweittumor am schrumpfen -> Check -> TOP

ANTIKÖRPER

Dann mit der noch vorhandenen Braunüle im Zimmer gabs die beiden Antikörper Herceptin und Perjeta. Das macht mich immer mega schlapp und zwar für den Rest des Tages bin ich wie in nen Zeitlupenschneckenkörper gepackt -> KNOCK OUT. Denken nur noch unter großer Anstrengung möglich und der ganze Körper häng schlapp in der Gegend rum. Aber der Zugang, also die Braunüle wird entfernt, yipieh ich bin wieder frei.

LOKALE HYPERTHERMIE

Direkt danach gabs zu den örtlichen Temperaturen Draußen 34° Drinnen einen Tick weniger noch ein bischen Hitze durch die lokale Hyperthermie noch oben drauf. Das ist aber immer sehr entspannt einfach auf dem Wasserbett liegen und chillen ne Stunde lang. Nur ne Decke brauchte ich Heute nicht wie üblich dazu. Zwischendrin klingelte mein Handy das bekam ich aber gar nicht mit denn ich war eingenickt.

So nun habe ich frei vom Klinikalltag und setze mich etwas verpeilt an die Arbeit und mache das Finetuning für unseren „Borreliose Selbst Heilen“ Online-Kongress…

ERGEBNIS:

HERZULTRASCHALL -> Check -> OK

TKTL-1 -> Check -> TOP

LYMPHKNOTEN -> Check -> TOP

PRIMÄRTUMOR -> Check -> OK

WAS FÜR EIN TOLLER TAG! I am happy & schönen Tag noch!

Wieder mal in Brannenburg…

Hinterm Haus im Mistelfeld

Nun bin ich wieder mal in der Veramed Klinik nach einer Woche Einarbeitung in meinem neuen Job in der Nähe von Frankfurt. Das war recht anstrengend für aber auch sehr lehrreich. Abends gabs dann noch nen kleinen Spaziergang hinterm Haus.

Gestern bei der Aufnahmebesprechung und Untersuchung konnte die Ärztin meinen einen Tumor erstmal gar nicht finden bei der Sono und fragte mich wo dieser sei. Ich hab ihr dann geholfen aber so richtig sicher war Sie wohl nicht. Ich seh das mal als gutes Zeichen 😉

Bin nun in der Veramed Klinik um die Gegend zu erkunden und etwas zu entspannen um noch mehr zu Kräften zu kommen. Die Gegend hier ist schön… Es gibt nen tollen Wald und ne Menge Hügel… Dazu gibts auch Kühe, das ist mir neu, und hat mich erstmal etwas irritiert als diese auf mich zu kamen und kuscheln wollten.

Wusste gar nicht das Kühe die Nähe suchen und wollen nur gestreichelt werden…
Ein neuer Freund…

Hier bekomme ich auch noch einige Infusionen zum Aufbau und Stärkung. Morgen ist wieder ne recht lange dran, eine meiner letzten Antikörper Verabreichungen. Zum Glück kommt direkt danach die Braunüle wieder raus, die mich immer etwas schmerzt und unangenehm ist, bin halt ein Weichei. Was ich aber immer noch besser als nen Port finde, davor graut es mir enorm. Danach bin ich für den Rest des Tages etwas lahm gelegt mit meinen Kräften und etwas schlapp.

Heute Morgen beim Braunüle legen is mir mal wieder etwas schwindelig geworden…

Alle sind mega nett hier und ich freue mich auch so viele Bekannte freudige Gesichter zu sehen! Wir sitzen gerade Draußen in ner Runde und es ist wie meist hier sehr lustig und ne tolle Stimmung.

So jetzt genieße ich den Rest des Abends!

Entwarnung!

Mal wieder etwas her dass ich schreibe, aber ich mußte erstmal ein bißchen feiern und das Leben genießen! Ja das mußte nun mal wirklich sein nach 1,5 Jahren mit vielen Verzichten.Ich war mit neuen und altenbekannten Freunden unterwegs und auch auf dem „Neuen Kinderkongress“. Nächtelang war ich unterwegs und hatte ne Menge Energie und Freude auch mit neuen Menschen in meinem Leben. Wir haben so wunderbar viel gelacht und ich hatte soviel Spaß wie schon lange nicht mehr…

Ich war vorher mal wieder in Bad Aibling beim Boss der St. Georg Klinik um zu checken was so Stand der Dinge ist und zu besprechen wie es weiter gehen kann. Wie immer ist es nett, lustig und aufschlußreich dort. Die herzliche Begrüßung von Allen dort, ich fühle mich da schon ein Bißchen heimisch und das in einer Klinik, tsts schon komisch mich so etwas sagen zu hören.

Und tadahhhh ich habe Entwarnung vom Chef der Klinik bekommen… yuchuuu! Aussage war an diesem Krebs werde ich wohl nicht mehr sterben…

Und wenn ich so weiter mache werde ich ihn in nem Jahr wohl nicht mehr brauchen (ihn als Arzt)! Die Tumore sind zwar noch da, der in den Lymphen ist aber etwas kleiner geworden. Der in der Brust ist gleich groß (1,7cm) geblieben, aber kapselt sich wohl ab und scheint nur noch ganz wenig aktiv zu sein. Dr. Friedrich Douwes erklärt mir Alles ganz genau bei der Sono und sagt der primäre Tumor fühlt sich jetzt jetzt an wie ein Fibroadenom. Ich soll so weiter machen wie bisher was auch immer ich tue!

Und vor allen Dingen soll ich LEBEN!

Also mein Immunsystem ist immer noch recht schwach und brauch noch Unterstützung. Ich warte noch auf Blutwerte. Die Tumormarker sagen nix aus bei mir da diese im Normalbereich herum tümpeln. Es gibt aber einen Entzündungswert der bei mir immer recht hoch war, der auch Aussage macht über die Anzahl der Tumor Stammzellen, der ist noch abzuwarten. Aber laut Ultraschall und Abtasten sieht es sehr gut aus. Nächstes PET soll auch erst wieder im März 2020 sein und nicht wie gedacht in drei Monaten (alle 6 Monate war es bis jetzt).

Ich denke ich darf jetzt mal ein mich freuen und feiern 🥳 & dann geh ich mich mal weiter amüsieren und ein wenig TANZEN!