Mein eigener Weg zur Heilung

Ich habe Brustkrebs,

Das bin ich, Jetzt!

und bin auf der Suche meinen eigenen Weg zur Heilung zu finden.

Es ist Krebs im fortgeschrittenem Stadium, die Lymphe sind sind wohl auch schon betroffen und ob wie weit “ES” gestreut hat ist noch nicht klar, es stehen weitere Untersuchungen an. Aber irgendwas ist auch in den Knochen, das sagt ein Wert, kann sein dass es Langzeitschäden aus meiner Kindheit sind (hatte mit 13 Jahren ein Sarkom & insgesamt 3 Op’s).

Immer wieder bekomme ich gesagt wie kritisch meine Situation doch ist.

Es ist laut Definition ein HER2-neu, Hormonunabhängig -> dafür immerhin 2 Rezeptoren für Antikörper. Extrem aggressiv und sehr schnell wachsend – so schnell, dass ich fast zusehen kann.

Scheint nicht der angenehmste Zeitgenosse unter den Tumoren zu sein…

In den letzen Woche habe ich einen Marathon hinter mir: Krankenhäusern, Mediziner, Homöopathen, Therapeuten… Es gibt zwei Lager, die klassische Krebsbehandlung und die alternative Medizin, mit zwei gegensätzlichen Meinungen und Anwendungen. Die einen bekämpfen den ganzen Körper mit den härtesten Waffen wodurch auch gesunde Zellen + andere Körperteile  in Mitleidenschaft gezogen werden & die Anderen versuchen den Menschen und die Krankheit als Ganzes zu sehen und mit meist natürlichen Mitteln zu behandeln. Eine  Zusammenarbeit der beiden Lager ist schwierig, da die Schulmediziner ihre Art als die einzig funktionierende sehen (ja Sie müssen leider Ihre Leitfäden einhalten) und die Alternativmedizin nur als Ergänzung sehen. Die Ganzheitliche Medizin hat oft nicht die Möglichkeiten und Mittel Alleine eine Krankheit zu behandeln.

Die einen wollen die Krankheit bekämpfen und die Anderen wollen sanft heilen.

Tja, und ich steh irgendwo dazwischen, und suche meinen eigenen Weg,

meine eigene Reise zur Gesundung…

Ich habe eine Weile gebraucht und bin auch noch dabei, mich durch den Dschungel an Möglichkeiten und Therapien zu kämpfen, orientieren, verstehen, begreifen, filtern… und heraus zu finden wie mein persönlicher Weg zwischen Schulmedizin und Ganzheitlicher Therapie aussehen soll…

Ich glaube selbst nicht das der Tumor etwas Böses ist was man unbedingt hart bekämpfen muß, allerdings wächst dieser gerade sehr schnell und ist sehr aggressiv, und er muß jetzt erstmal etwas schrumpfen, das gibt mir etwas mehr Zeit um meinen eigenen ganzheitlichen Weg zur Gesundung zu finden. Und deshalb habe ich mich erstmal für eine Insulin potenzierte Chemotherapie entschieden.

Leider muß man das meiste selbst finanzieren wenn man vom rein Schulmedizinischen Weg abweicht, auch habe ich keine Familie die mir den Rücken stärkt…

& deshalb brauch ich EURE Unterstützung! 

In allen Bereichen SEELISCH, MENTAL und FINANZIELL…

Ich Danke EUCH!

 

 

Update me when site is updated