Besuch in der Sanar Clinic

bei Dr. Luis Suarez. Die Sanar Clinic ist eine ganzheitliche kleine schnuckelige Klinik. Der Inhaber und Arzt Luis weiß sehr viel und es macht einfach Spaß mit ihm zu schnacken. Gestern war ich zum ersten Mal da und wir sprachen erstmal über Grundsätzliches sowie dass ich auf der Suche nach neuen Behandlungsmethoden bin die ich in Deutschland nicht bekomme bzw. auch nach Methoden die ich noch nicht kenne.

Und wir wurden fündig, jawohl Tada und was wird es wohl sein? Die RIFE Therapie ist tatsächlich etwas was ich noch nicht kannte. Erfunden und genannt nach Dr. Raymond Rife. So, dann hab ich mich mal etwas schlau gemacht dazu und stelle fest, dass es diese Therapie so gar nicht in Deutschland angeboten wird. Da gibt es aber etwas ähnliches nach Hulda Clark, d.h. nach dem gleichen Prinzip eine Frequenztherapie die davon ausgeht das der Auslöser für Disharmonien und Störenfriede im Körper Parasiten und Co. sind und diese durch bestimmte Frequenzen eliminiert werden könnten. Dr. Raymond Rife, geboren im Jahre 1888, war ein Erfinder zahlreicher Technologien und entwickelte die sogenannte Rife-Maschine, welche infektiöse Organismen, Viren, Bakterien und Pilze eliminieren konnte, sowie 52 verschiedene Mikroorganismen, einschließlich Krebs… Also so unterschiedlich sind die beiden Therapieformen gar nicht. Dr. Luis schwört auf die RIFE Therapie, die am besten bei Krebs täglich am besten einen Monat lang angewendet wird. Er hat mir einen guten Preis gemacht und mal schauen ob ich wieder kommen kann dafür (Du bist herzlichst eingeladen mich dafür mit einer Spende zu unterstützen).

Heute bekam ich von Luis ein bißchen was Flüssiges in meine Venen, meine üblichen 25 Gramm Vitamin C und ne homöopatische Mischung mit 10 verschiedenen Substanzen in 10 Ampullen von Heel. Der Pickser war sanft und fast schmerzfrei und dann hing ich erstmal ne Weile am Tropf. Mr. Suarez kam ab und zu vorbei um mich bei Laune zu halten. Also kann ich sagen dass die Behandlung recht angenehm war.

Auch kam Luis meinem Wunsch vom medizinisches Cannabis nach und ich durfte Heute ein Fläschen davon mitnehmen. Vollgepackte 30ml mit 1,6mg Fullspektrum THC pro Tropfen. Da sollte ich mit der Dosierung wohl langsam starten und nicht gleich Heute Abend die ganze Flasche austrinken… Prost!

Ein weiterer Wunsch ist von mir das Land mit etwas Laetrile wieder zu verlassen. Dieses ist nun bestellt und ich werde am Montag wieder zu Gast in der Sanar Klinik sein. Warum auch nicht, ich fühle mich dort gut aufgehoben…

Nach der Behandlung war ich noch zu einem Digital Nomads treffen im Nest Coworking Space.Auch nicht schlecht mal etwas Anschluß zu finden. Allerdings war ich nach diesem tage echt groggy und konnte mich kaum noch darauf einlassen und verlies diese schöne Location bald wieder. Aber Donnerstag ist ein Expats treffen und da seh ich dann bestimmt das eine oder andere Gesicht wieder…

One thought on “Besuch in der Sanar Clinic

Kommentar verfassen