Revierrückholung in Arbeit…

Dr. Migeot hat mich heute beraten. Er ist der neue Chefarzt in der St. Georg Klinik. Er ist wunderbar erfahren menschlich, aufgeschlossen und wirklich sehr sympathisch!

Noch etwas Botox gefällig?

Heute gabs zum zweiten Male eine intertumorale Injektion mit 2 ml Botox in meine linke Brust in den Primärtumor, jupp!

Die ersten Umbauarbeiten starteten schon direkt nach der ersten Portion und gingen gefühlt 3-4 Tage mit piksen und kribbeln und Abtransportsysteme des entstandenen Müllberges.

Auch Heute jagte Dr. Reichel die infiltrierende Spritze in meine Brust, mit viel Feingefühl wohlgemerkt und deshalb kaum gemerkt;-), ganz wunderbar! Kurz danach setzte allerdings der Schmerz ein und es pikste, schmerzte und arbeitete ziemlich ordentlich in mir!

Die Großinfiltration mit Botox!

Rückholung der Reviere ist angestiftet. Die Nk-Zellen rufen ihre Armee zur weiteren Unterstützung auf, Yipiehh!

Stoffwechsel Aktivitäten und Änderungen in meinem Körper. Das Immunsystem erkennt dass hier was nicht in Ordnung ist und schickt die NK-Polizei hin. Die Vernebelung wird aufgehoben und dadurch sind die aus der Art geratenen Zellen wieder viel sichtbarer und damit auch angreifbarer geworden, wie toll auch! Im Körper düsen im Sauseschritt und Blutgeschwindigkeit die kleinen Helferlein herum von Ort zu Ort fliegen die Zellen durch die Gegend und regeln mutig Alles was ihnen in die Quere kommt…

Ist hier Magie im Spiel?

Das Leben ist schon merkwürdig. Bin in Bad Aibling und heute kam hier ein neuer Bericht vom PET_CT an. Die neue Metastase ist nun nicht mehr auffindbar und auch steht weder im neuen Bericht etwas, noch kann man das im Ultraschall sehen jetzt. Ganz im Gegenteil der Primärtumor ist durch das infiltrieren der ersten Botox Dosis geschrumpft und schrumpelt sich nun von zwei aneinander hängenden Trauben zu einer Rosine zurecht. Es ist nun nicht nur ein schwarzes Loch zu sehen, sondern im Tumor weht ein heller Wirbelwind herum. Zumindest sieht es nun so Darinnen aus im Ultraschall. Man kann sehen dass normales Gewebe sich neu bildet und der Abfall nach draußen gedrückt wird und ne Kante bildet. Und der primäre Tumor ist auch schon von 1,5 auf 1,3 cm geschrumpft, also kleiner geworden. Auch im Lymphknoten scheint sich abzukapseln und innen sieht es schon etwas heller aus.

Der Arzt sagt alles top Revierrückholung in Arbeit.

Wie von Zauberei? Ich habe das PET Ergebnis selbst gesehen mit dem Chef der Klinik und wir haben die Befundung zusammen gemacht. Wüsste ich es nicht besser und hätte ich es selbst nicht gesehen würde ich schimpfen auf falsche radiologische Interpretation. Aber Fakt ist der primär Tumor schrumpelt sich gerade kleiner wie eine Rosine und auch bildet sich schon wieder im Tumor neues normales Gewebe. Und auch im Bericht stand eigentlich das die Tumore etwas gewachsen sei und es die neue Metastase plötzlich gibt. Echte Zauberei? Was ist hier passiert? Ja mega schräg, oder! Aber ich habe es selbst gesehen das PET auf dem PC und da leuchtete ein dritter Punkt, PUNKT! Hm bildgebende Verfahren scheinen sich im nach hinein zu ändern, sind Interpretationssache, oder was ist da passiert?

Wie gesagt da muss wohl Zauberei im Spiel sein!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.