Wie ich zu Meiner Intuition fand…

Wie ich zu Meiner Intuition fand…

& Es war einmal eine Apokalypse… = Das Märchen von der COVID-19 Pandemie…

Und mein Standpunkt zur aktuellen Situation…

Werbeanzeigen

Zauberwald gefunden…

Da bin ich auf der Suche nach nem Supermarkt und lande im Zauberwald... Toller Waldspaziergang.. . So wundervoll kann heilen sein..
Spaziergang im Zauberwald

Eigentlich kam ich gerade vom Job und suchte einen Supermarkt um ein paar Beeren & Anderes fürs Frühstück zu jagen. Da sah ich am Wegesrand von Fichtenau ein ein Schild mit dem Hinweis Zauberwald. Tja da musste ich unbedingt mal nachschauen! Und so kam es dass ich an diesem Tage noch einen wunderbaren ausgiebigen Waldspaziergang machte, einfach wundervoll…

Stand der Dinge checken… Unheilbar? part 2

So dann mal wieder zurück zum Thema! Ich bin hier um den Stand der Dinge zu erfahren, also ob ich auf dem richtigen Wege zu Gesundung bin. Also mal kurz ein paar Fakten absprechen und den Therapieplan updaten und ein wenig schnacken.

Nach dem regen folgt der Regenbogen in voller Farbenpracht…

Dann ab zum Ultraschall und schauen wie es so aussieht. Kurz vorher noch erzählt dass ich glaube dass mein Primärtumor schrumpft bzw. sich auslösen möchte. Hm eigentlich geht das gar nicht, denn er hatte sich ja verkapselt und Herr Douwes meinte er könne noch etwas schrumpfen aber viel wohl eher nicht. Sein Sohn Julian darf den Ultraschall machen und schaut erstmal meine Leber und andere Organe an. Er ist begeistert und meint ich könne ein Ultraschall Model sein. Ich verstehe erstmal nicht so ganz. Er erklärt mir dass meine Organe perfekt zu sehen seien und sich wunderbar abgrenzen und alle an der richtigen Stelle sitzen wie im Lehrbuch. So jetzt bin ich neugierig geworden und will wissen ob das dicke Ding da meine Aorta ist? Ja ist sie. Ich erzähle das ich mal ne Aorten Transplantation gefilmt habe und das richtig dicke Dinger sind. so jetzt will ich es wissen, wie dick ist meine? 1,4 cm 😮 ! Julian findet Alles so perfekt und jubelt als er endlich ein „Placken“ sieht, omg ich bin beunruhigt, was bedeutet dies? Haha er meint er hätte endlich ein kleinen Makel gefunden, da sei eine Mini Verkalkung. Auch sein Vater der Chef mischt sich nun ein und meint meine Aorta sei besser in Schuss als bei en meisten 20 jährigen, genauso wie meine anderen Organe, einfach großartig. Wieder einmal der ungläubige Blick auf mein Geburtsdatum, gefolgt von mehrmaligen nachprüfen und Kopfschütteln. Da muß wohl ein Fehler unterlaufen sein… ja das sehe ich genauso, is aber so, was solls. Bitte Farbdoppler an machen ich will Gefäße pumpen sehen. Klar wird gemacht und wir fahren meine Lymphknoten ab…

Es gibt noch so viel zu tun und zu verbreiten über das Wissen zu heilen…

OMG fast vergessen warum ich hier bin, aber es ist so spannend mal den Körper von Innen zu sehen, immer wieder… Ok der Chef meint noch er würde mal meine Brüste abtasten wollen. „Alles gut, 😊 beide in Ordnung!“ Hä? Ok dann nochmal Ultraschall. Ok der befallene Lymphknoten hat wieder normale Größe mit unter 8mm, also ignorierbar. Der Primärtumor in der Brust lässt sich auch bitten. Unter 1 cm an der längsten Stelle und weniger als halb so hoch. Tumorreste sagt der Chef und kaum noch tastbar. Ja ich hatte recht er schrumpft bzw. löst sich auf. Chef meint „So könne ich locker 100 Jahre alt werden“ und „Es wäre wichtig das Wissen zu heilen sollte in die Welt getragen werden. Ja es gibt noch so viel zu tun“. Ja richtig es gibt noch so viel zu tun und Wissen zu teilen. Ob da 100 Jahre reichen? Naja erstmal anfangen oder? Ja sprechen übers Interviews und Filme machen und die Welt zu verbessern…

Der Welt zeigen dass es auch ANDERS geht…

Für Astrid wurde auch eine passende Therapie und Sie ist voller Hoffnung und freut sich schon darauf eine Weile dort stationär zu verbringen zu dürfen. Das Essen hat ihr in der Klinik schon mal gemundet.

Weltbestes Klinikessen! Und Alles zuckerfrei und für Krebspatienten abgestimmt

Lasst uns die Welt ein wenig besser machen… & Wunder geschehen lassen…

Nun weiter im Wagen zu meinem Job erstmal zurück nach Pegnitz, da ich dort wegen meinen Streptokokken Überfall noch nicht ganz fertig geworden bin, und am nächsten Tage gehts dann Richtung Köln zum nächsten Job weiter. Wie schön Auto fahren sein kann, hier kann ich laut zur Musik singen, ohne das mich meine Katzen missbilligend anschauen… juchuhh!

Ja lasst uns die WELT zu einem besseren ORT machen!

Metro cable, cats & pixie

Die Seilbahnen führen hier überall auf die umliegenden Berge wo viele wohnen und gehört zum öffentlichen Transportsystem.

Die Reise  zum Park Arvi geht mal wieder mit einer Seilbahn über Berge und dauert ne ganze Weile. Lange schwebt man einfach über Wald und Land so ca. 25 Minuten. Dieser Park liegt bei Santa Elenea, da wo auch meine nicht wahr genommene Ayahuasca Zeremonie statt fand. Und lustigerweise spazierte ich gerade an dem Ort vorbei wo der Security Mann sich um uns so nett gekümmert hatte mitten in der Nacht, wo an dieser Kreuzung so gar nix mehr los war außer dass er da war. Hier gibt es ne Menge Tourikram mit Souvenirs und Co, ne menge Wald und Dschungel. Es führen ganz normale Straßen durch den Park und da fahren auch normale Busse und so…& es ist rießig dort!

Dann war ich wieder in dem Tierladen/Hospital, Centro de Mascotas in Laureles – in der Nähe der Mall, wo ich Spielzeug für meine kleine Bande gekauft hatte den Tag zuvor. Da war ein unglaublich süßes Katzenmädchen in das ich mich sofort verliebt hab. Die Kleine muß ne Menge durchgemacht haben denn sie hatte etliche Narben und an vielen Stellen wuchs gerade erst wieder das Fell nach. Das Kätzchen bettelte dass sie unbedingt mit mir mit wollte. Ich überlegte tatsächlich ernsthaft wie ich das tun könnte. Habe dann geträumt dass eine ganz zauberhafte Frau die Kleine adoptieren würde. Und trotzdem musste ich da nochmal hin und fand dann noch zwei wundervolle Wesen die ein neues Zuhause suchte. Die Dame des Hauses erklärte und zeigte uns alle Tiere und ich spürte wie ihr Herz dabei aufging. Super das kleine Mädchen wurde tatsächlich morgens von einer netten Frau adoptiert und sollte im Laufe des Tages abgeholt werden. Dann entschloß sich noch ein Freund die beiden Hauskatzen Mutter und Tochter zu adoptieren. Oh wie toll dann kann ich auch sehen wie sich die beiden entwickeln werden in ihrem neuen forever home. Auch muß ich sagen dass hier Alle mega Tierlieb sind, echt toll…

Zur Krönung des Tages dann noch zu dem Künstler der meine Elfe gezaubert hat um ein paar Geschenke für Freunde zu holen. oh und wie zauberhaft erbaut gerade einen Drachen, ach wie schade dass ich nicht mehr lange hier sein werde und wohl kaum erlebe wie er fertig wird…

Ayahuasca Zeremonie

Zurück von der Ayahuasca Zeremonie… Mitten in den Bergen zwischen Wald und Dschungel in Alto de la Virgen in Guarne bei Medellin in Kolumbien.

Mit den Naturkräften spielen…

Zwei Sessions und einfach unglaublich… das Krasseste was ich jemals erlebt habe, wirklich!

Kaum in Worte zu fassen! Aber es lief ne Kamera mit sonst würde ich es nicht glauben…

Der Papagei 🦜 hat gerne ne Show gemacht…

Noch nie so die Selbstkontrolle aufgegeben … Noch nie so weit gereist…

Viele Erinnerungen aus anderen Welten wieder entdeckt!

Getanzt, gesungen, geschrien, viel gekämpft mit dunklen Mächten, Naturkräfte herbei gerufen, ne universelle Sprache aus Lauten gesprochen. Verschmolzen mit Natur und anderen Wesen und Wesenheiten…

Der Schamane Antonio Benavides hat durch ein Kaninchen mit roten Augen immer Kontakt gehalten. Wölfe und Adler haben auch kommuniziert und waren wirklich da. Der Arzt Orion Gomez, www.psychotravels.co, hat auch immer aufgepasst das es Allen gut geht.

Im Haus des Schamanen und seiner Familie übernachtet. Seine Frau hat uns ganz wunderbar bekocht. Die Kids und alle Anderen haben sich auch ganz lieb gekümmert und mir geholfen mich von dunklen Mächten zu lösen…

Sehr heilsam diese unglaubliche Reise und so tief und weit…

Auch jetzt zwei Tage später zieht es mich immer wieder zurück … & ist noch nicht vorbei…

Das Kaninchen hat 🎩 auf mich aufgepasst und der Schamane durch ihn geschaut

Ausblick Alto de la Virgen in Guarne

Der Arzt Orion Gomez hat immer aufgepasst

Der Schamane Antonio Benavides beim Abschlussritual

Einfach unglaublich!

In den nächsten Tage werde ich aus dem Material nen kleinem Film machen ….

Filmprojekt Magie der Heilungswege?

Der Plan war mein neues Filmprojekt jetzt in Kolumbien zu starten. Aber es kommt Alles mal wieder anders. Ich hab einfach immer zu viel vor und nicht genug Energie Alles umzusetzen, vergesse einfach immer wieder das ich auch Ruhephasen, Regenerationszeit und etwas Schlaf brauche. Tja und so schaffe ich eben nicht Alles, oder zumindest nicht in meinem geplanten Timing. Und sowieso kommt eben auch meist Alles anders als ich es geplant habe…

Auf dem Weg nach Heilungswegen…

Es ist Freitag der 13., also sollte mir das Glück hold sein ;-)*

Also, ich möchte einen Film, besser eine Serie über Heilungswege und verschiedene Perspektiven dazu machen. Filme über Gesundungswege soll es werden. Was bedeutet Krankheit oder Gesundheit in verschiedenen Kulturen? Es gibt Sichtweisen wo es gar keine Erkrankungen gibt. Es ist einfach nur Etwas aus dem Gleichgewicht geraten und der Körper zeigt es als Warnung, zum Beispiel. Ja so etwas in der Richtung soll es werden…

Ich möchte Heiler, Schamanen, Medizinmännern / Frauen, Energiewandler, Medien, Priestern, Ärzten, Therapeuten, Kräuterhexen, Magiern, Wissende… besuchen, und auf den verschiedensten Ebenen kennen lernen sowie interviewen. Auch verschiedenste Methoden und Therapien selbst an mir ausprobieren und schauen mit was ich in Resonanz gehe. Was hilft wem= Und was bedeutet was? Und überhaupt existiert überhaupt Krankheit so wie wir es hier in Europa verstehen? Gibt es da noch ganz ander Ansätze? Ja die gibt es und ich möchte dies selbst erfahren und auch teilen.

Die Reise soll zu den verschiedensten Orte gehen wie z.B. Kolumbien, Peru, Brasilien, Philippinen, Mexiko, China, Shanghai, Thailand, Fiji, Assisi, Island, Kiribati… Irgendwelche weiteren Ideen?

Keine Ahnung wie es nun in Medellin wird. Mein Filmprojekt starten werde ich wohl nicht so richtig, da nix geplant, aber mal schauen, ne Kamera kommt mit. Aber ich fliege erstmal hin. Ohne Plan, aber egal, es wird es sich schon finden, wenn es so sein soll…

Auf jeden Fall möchte ich die Welt bereisen und schauen was es so gibt im Ersichtlichen und im Verborgenen zu Krankheit und Gesundheit und welche Wege dort hin führen können. Auf allen möglichen Ebenen schauen wodurch sich im Gleichgewicht sein und da raus zu fallen bedeutet und wie es sich unterscheidet. Und wie man ganzheitlich heilen kann. Boah wird das spannend! Es gibt mehr zwischen Himmel, Erde und dem Universum, das wissen Wir Alle, mal schauen wo die Wege so hin führen werden…

Ich denke daran auf Verwunschenes und Wunderbares zu treffen und viel zu Erfahren und lernen. Ich glaube an die Magie des Lebens und möchte diese spüren!

Auf jeden Fall wird es eine Reise der Veränderung werden… Ich freue mich darauf!

Aber ich bin für Ideen offen, immer her damit. ich freue mich auf jegliche Art von Unterstützung!

Aber fließen soll es, ja jawoll BITTE!

„Sweet Houses“ zum naschen ….

Süße Häuser 🏡 im Glas zum verspeisen. EINFACH SWEET! Ja sowas geht auch. Ein bißchen wie das Hexenhäuschen von Hensel und Gretel ;-). Also ein Märchen zum naschen! Nur DAS hier ist VEGAN & BASISCH & ohne ZUCKER. Einfach traumhaft oder? Und auch noch einfach lecker!

Ein paar Nüsse, Chashew & Mandeln in großen Mengen, Kokosöl, Datteln, Körner & Beeren das ist so die Basis und ein wenig Kleinkram wie Rosenblätter, Zimt, Vanille…

Zuerst mal die Grundlage den Teig für den Boden und Deko herstellen. Dazu nehme ich Mandeln mit Haut, etwas erwärmtes Kokosöl, Orangenwasser und Datteln und werfe dies mit ein paar Gewürzen wie Salz, Pfeffer, Zimt mit dazu in den Mixer. Und nicht vergessen etwas frische Chilli muß da rein, denn ich LIEBE es SCHARF! Nun etwas schleudern mit Zerkleinerungsmodus zum Teige werden lassen wie durch Zauberhand. Ausbreiten und bei niedriger Temperatur langsam trocknen lassen.

Diesen Teig dann zerrupfen und ab als Boden bzw. Erde ab ins Glas.

Dann ein paar Kürbiskerne, Mohn, Sesam, Mandelsplitter und Blätter so als Bepflanzung drüber streuen…

So nun die erste Creme mit Cashewnüssen, erwärmtes Kokosöl & AgarAgar, echter Vanille, Datteln zum Süßen, Zimt und Rosenwasser begeht nun den Weg bis in den Mixer. Gut schaumig werden lassen. Auslecken nicht vergessen, is lecker 😋!

Die Creme, das Dach sozusagen nun in die Häuser Silikon Backform gießen.

Zweite Creme Variante findet nun den Weg in die Mixmaschine. Cashew Nüsse (mal wieder ne Packung), Kakaopulver, Kakaonibs und Honig findet seinen Weg zur Creme im Schleudergang. Danach wieder in die Formen verteilen.

Die dritte Variante mag ich am liebsten, da da so viele Beeren drin sind. Etwa ein Drittel davon hebe ich für später zum dekorieren auf, so als Bäume, Büsche und 🌹 🌺Blumen 🌸 💐. Ein weiteres Drittel lege ich jetzt liebevoll in die Förmchen. Und das letzte Drittel fährt ne Runde in der Schleudermaschine bis cremig durch gewirbelt mit den Cashews und ein paar Gewürzen.

Danach kommt das Ganze bei mir erstmal in den Tiefkühlschrank für ein Weilchen, denn beim letzten Male verloren die Häuser 🏘 die Form und zerbrachen beim Herausnehmen. Deswegen halt lieber Sicher gehen, damit die Statik hält. Und wenn die Häuser dann durchgefroren sind und steif genug löse ich Diese aus der Form und trapiere Sie auf dem Grund im Glas.

Ach voll vergessen habe noch ne Tür 🚪 und nen Schmetterling 🦋 aus dem restlichen Teig gemacht damit es noch etwas verwunschener wird, yeah!!! Da dann die restlichen Beeren dazu & Kokosflocken als Schnee…

So jetzt ab zur Auslieferung, wenn ich nicht Alles selbst verspeisen… 😋

Einfach märchenhaft lecker! 💓

Süße Medizin…

Leckere basische Pralinen mit medizinischer Wirkung, da mit Cannabisöl !😇🧚🏼‍♂️🌈

Einfach etwas Kokosöl und erwärmen und das Cannabisöl darin auflösen. Dann nach belieben Zerkleinerte Daddeln, Kakao, Zimt, Vanille, verschiedene Körner, Kokosmus & Alles was mir noch so in der Küche begegnet und geeignet erscheint rein in den Topf…

Und schon ist es fertig und kann verteilt, gerollt werden in in Samen und Flocken.

Ab in den Kühlschrank damit.

Am besten Abends Praline und Wirkung genießen …

Yeah🧝🏼‍♀️🦸‍♀️🧚🏼‍♂️

Spüren lernen?

Fühlen lernen!

„Wissen ist nicht fühlen“ Denken zu fühlen ist Nichts im Vergleich zum erlebten Fühlen. Vom Denken zum Fühlen verändert Alles!

Macht zwar etwas Durcheinander und logisches Denken erscheint erstmal etwas abgedüst und abwesend zu sein (soll aber laut Kurt wieder zurück kommen wollen;-))

Letzt auf schamanischem Trommelabend gewesen.

Wunderbare Begegnungen gehabt, im Geistigen sowie im realen Hier. Dann in Verbindung mit meinem Schamanen Maya Lehrer Hermano in Izamal und eine wundervolle Reise im Geiste gemacht.

Wir haben die Körper getauscht, das war wirklich ein UNGLAUBLICHES Erlebnis. Ich konnte ihn von Innen und von Außen fühlen einfach überall. WOW!

Unglaublich intensives Erlebnis, da kommt der beste Sex nicht im entferntesten ran, dachte ich noch.

Verschmelzen, zerfließen, ineinander verwoben, nicht mehr wissen wo der Eine aufhört und der Andere anfängt -> innige Harmonie. Unbedingte Liebe, einfach universell verwunschen, wie nicht von dieser Erde -> Erfüllung, es ist einfach wie es ist!

Hihi, da durfte ich mich doch eines Besseren belehren lassen wie wundervoll. Es gibt immer noch NEUES zu lernen und vor Allem Fühlen.

EINFACH LIEBE LEBEN…

Was für eine WUNDERSCHÖNE ERFAHRUNG… 

Der Rosenhof

Unter gebracht waren wir im Rosenhof mitten im Wald in Österreich nahe der tschechischen Grenze, ohne viel Schickimuck drumherum.

Fast komplett abgeschnitten von der normalen Realität übten wir uns im LESEN im MORPHISCHEN FELD mit Kaum Empfang.

Die Zimmer und die Versorgung vor Ort waren fantastisch.

Selten so einen begabten Koch erlebt! Es gab nix zu meckern am Essen, aber so gar nix! Es gab erdige regionale Küche in perfekter Bioqualität. NICHT zu TOPPEN! Danke lieber wunderbarer KOCH!!!

Auch die Umgebung und der Wald waren einfach nur wundervoll und zauberhaft.

Alles im Allem kaum in Worte zu fassen. PERFEKT WUNDERBAR WUNDERVOLL FANTASTISCH!

DANKE DANKE DANKE

Ich bin dann mal kurz weg…

🐉🧜‍♀️💃🐲🧘‍♀️🧚‍♀️

Gleich mal in meine Premium-Welt abtauchen, mich ausklingen vom Hier & das Leben genießen. Einfach Seele baumeln lassen…🧚‍♂️🧜‍♂️🧜‍♀️🧞‍♂️🧞‍♀️

Zusammen rumhängen, träumen und mich verwöhnen lassen, genießen und Schweigen…💥🍄🥂🍾🤸‍♂️🚀🕌🎶

Kein Handy, kein Rechner, no Social Media … 🎥

Einfach mal das richtige Leben fühlen und erleben…Wie wunderbar💋

Auszeit=Premiumzeit

💖💃💚

Foto von Ronny Barthel

Bin wieder in dieser 🌏 rechtzeitig zurück zum LIVE Interview mit Ariela Heinrich

Eine Reise mit Aya…

… durch & mit Ayahuasca geführt…

Vorfreude auf die Santo Daime Nacht!

Ich habe oft Panik in Gruppen, ein richtiges Trauma. Ich kann in einer Gemeinschaft mit vielen Menschen nicht gut existieren. Umso weniger ich diese kenne und umso mehr sie mir fremd sind, umso schlimmer ist dies. Ich komme mir ausgeschlossen und ungeliebt vor. Aber letztes Wochenende war dies anders!

Am Wochenende war ich bei einer Santo Daime Session im Irgendwo mit vielen wunderbaren Wesenheiten. Einige kannte ich, Andere wiederum nicht. Die Größe der Gruppe sollte mir eigentlich schon widerstreben, tat es aber gar nicht. Ich fühlte mich dort sofort angenommen und wohl.

Die Utensilien wurden aufgebaut, der Tisch, die Stühle, Gläser, Kerzen, Gesangsbücher, Räucherwerk, Rape, Ayahuasca & was sonst noch dazu gehört… Der Abend wurde eingeleitet und die Arbeit begann…

Ich mag ja den Geschmack von Ayahuasca sehr gerne, im Gegensatz zu den meisten Menschen die es widerlich finden. Ja ich finde es sogar richtig lecker! Für mich ist es so als gehöre diese Substanz zu mir, als sei es ganz natürlich diese meine Kehle hinuntergleiten zu lassen.

Es schmeckte erstmal harmlos, dachte noch das war ja ganz wenig und so sanft, vielleicht zu wenig, naja egal, dann eben später noch etwas mehr… Wir begannen mit der Arbeit und sangen…

Irgendwann sah ich sanfte schöne Farben, die sich im Gesang schwingend bewegten zu den Klängen, einfach so zart und schön. Um mich herum schien es den Anderen nicht so richtig gut zu gehen. Es wurde gekotzt was das Zeug hielt, dem ein oder Anderen wurde richtig heiß und Jemand Anderes rang nach Luft. Es wurden Augen verdreht und schwer geatmet. Ja den Meisten ging es nicht besonders gut, sie waren am leiden und kämpfen.

Da es mich in der letzten Zeit immer wieder emotional doch sehr getriggert hatte und ich auch schon mal am austicken war. Ja da kam das eine oder andere Trauma doch mir entgegen geschleudert und brachte mich komplett aus der Fassung und ich verlor einige Male meine Impulskontrolle. Wie z.B. in Wien mich aus der Gruppe ausgeschlossen und ungeliebt zu fühlen. Zu denken ich kann Nichts und Keiner kann mich leiden. Das geht dann so weit dass ich Handlungsunfähig, Entscheidungsunfähig werde und ich mich nicht mehr traue überhaupt etwas zu sagen, was die Situation dann meist noch enorm verschlechtert. Diesmal bin ich zwar nicht abgehauen wie ich es meist tue, aber gut gelaufen war es dann trotzdem so gar nicht.

Ich dachte auf jeden Fall dass das Ayahuasca mir hilft dieses oder eine anderes Trauma zu lösen und mich dadurch etwas näher meinem Heilungsweg bringt. Tja wie immer Nichts läuft wie ich es plane…

Ich fragte die Substanz bzw. horchte in mich hinein und fragte was Heute dran sei und wie ich weiter meinen Heilungsweg finden kann?

Ja und dann begann die Reise! In mich hinein und Anders als gedacht…

Ganz sanft war es und Farben wirbelten und tanzten sanft um mich und in mir herum. Einfach genießen war immer wieder die Antwort. Einfach fließen lassen. Nichts muß schwer sein. Leben ist ganz leicht.

Ich fühlte eine tiefe Verbundenheit, zu mir, zur Erde, zu den Menschen und Tieren, zu Dingen, zum Universum -> irgendwie zu Allem! Es war Alles ganz leicht und sanft, es schwang wie ein tanz und wiegt sich wie Wellen im Meer.

Dann tauchte mein Lindwurm auf. Der Drache, eines meiner Krafttiere, der für meinen Zweittumor steht. Derjenige der immer so quirlig ist und rumort sobald ich mich stresse. Derjenige der sofort anschwillt und wächst und mir dann oft Angst macht. Ja nun war er da in meiner Ayahuasca Reise. Er kam auf mich zu ganz sanft. Er erzählte mir dass er nun alt und müde sei und von mir noch einmal gesehen werde möchte. Das ist Alles was er von mir möchte. er wirkte so zerbrechlich. Er erzählte mir dass wir schon so lange zusammen durch Zeit und Raum reisen. Schon tausende von Leben haben wir zusammen verbracht. Wir seien Verbündete und Kämpfer und haben viele Schlachten gemeinsam überstanden oder auch manchmal nicht. Wir haben so viele Leben miteinander verbracht über so eine lange Zeit. Und ich hätte ihn vergessen da in diesem Leben Drachen verboten seien bzw. Sie Hier nicht lebensfähig sind in dieser Welt. Während er so erzählt zeigt er mir verschiedene Leben die wir zusammen verbracht haben und ich erinnere mich wieder. Es ist irgendwie gerade sehr traurig und gleichzeitig wird mir ganz wohlig im Herzen. Ich merke wie der Abschied von meinem geliebten Lindwurm so nahe ist. Er wird bald gehen. Ich lade den Drachen in mein Herz ein. Er darf dort schlafen und ruhen in mir. Ich lasse ihn dort und umarme ihn und überschütte ihn mit meiner Liebe. Es ist so traurig ihn bald gehen lassen zu müssen. Er ist mein bester Freund und Berater und möchte sich da er alt und müde ist einfach bei mir verabschieden…

Laslo, mein Krafttier der Wolf, trägt mich weiter in die nächste Welt. Ich sehe und höre die Pilze unter der Erde plaudern. Bis jetzt war es immer nur ein Flüstern für mich. Ich konnte nie direkt Worte verstehen, aber nun war es anders. Alles war so lebendig und verbunden und schnell und trotzdem sanft. Aber das Netz unter der Erde ist im Aufruhr! Es wird bald was passieren und sich ändern hier auf der Erde und ich kann auch etwas dazu tun. Die Pilze klären mich auf war ich tun kann. Ich fühle wie ich Wurzeln in die Erde bilde, tief hinein bis zum Mittelpunkt der Erde und auch bis zur Quelle des Universums. Ein tiefes Wissen um die Welt nährt mich. Ich kann nun ohne Kraft in jede Ecke des Universums reisen zu jeder Zeit der Welt, ohne Energie zu verlieren und ohne Kraft aufwenden zu müssen. Alles fließt einfach und ist deswegen einfach. Es ist eine wunderschöne Reise durch Raum und Zeit…

Mein Krafttier der Bussard kommt und entführt mich in die Lüfte nach ganz oben und bringt mich zu den Göttern. Zu denen die ganz oben sind und das Wetter beeinflussen. Zu der Göttin des Windes (puh, Sie ist streng,-)), zu dem Gott der über die Tiere wacht. Dann werde ich in die tiefen des Meeres gezogen und tauche hinab und treffe Neptun. Er ist ein alter Freund von mir den ich fast vergessen habe. Wir reisen eine Weile zusammen und er zeigt mir Geheimnisse die schon lange tief im Ozean verborgen sind. Dann bringt mich der Bussard zum Rat des Universums. Ja ich kenne diesen Ort schon lange. Es ist ein Ort an dem 17 Götter wachen über die Welt & Alles & der 43. Es ist ein Ort der über Allem steht. Bis vor kurzem bin ich schon oft in meinen Träumen dort gewesen, durfte aber nie den Raum betreten. seit ein paar Wochen darf ich da rein und mich umschauen, bin aber dort kaum sichtbar. Ja und nun werde ich dort in den Kreis auf genommen, ja ich gehöre dazu. Welche Rolle ich dort spielen soll weiß ich nicht, denn ich bin eine Reisende & reise durch Raum und Zeit. Ja genau das ist meine Aufgabe! Ich fühle mich tief verbunden und wohl.

Ich sitze zwischen zwei Schamaninnen. Beiden geht es nicht sehr gut. Die Häuptlingstochter ist sehr traurig da ihr Vater vor kurzem von uns gegangen ist und die beiden waren sich sehr nahe. Im Ayahuascarausch verabschiedet sie sich von ihm und ich kann das fühlen. Die andere Lady links neben mir schwitzt und atmet sehr schwer, sie durchlebt schlimme Traumatas nochmal und sucht einen Ausweg daraus. Ja sie hat es da nicht gerade einfach. Ich sende beiden Mut und Kraft und ganz viel Liebe! Ich segne sie mit meinen Gedanken. Beide singen laut und schauen mich liebevoll an. Sie beschützen mich und machen mir meine wunderbare Reise zu einem wundervollen Traum. In meiner Reise tauchen beide Schamaninnen auf und krönen mich, sie setzen mich auf den Thron machen mich zur Königin! Ich fühle mich geehrt und abgöttisch geliebt. Was für ein wunderbares Gefühl. Ich bin mit in das heilige Reich der Geistwesen aufgenommen worden…

ICH GEHÖRE NUN DAZU!

Ich Reise durch Raum und Zeit und genieße diese wunderbare und wundervolle Reise der Heilung. Und Alles ist im Fluss und so leicht. Und Alles ist richtig so wie es ist! …

Eine Reise durch Raum und Zeit…

Was für ein schräger Traum…

Ich hatte wieder mal einen sehr bewußten Traum…

Eine schrägen Traum, selbst für meine Verhältnisse.

So merkwürdig, ich wusste nicht ob wach oder schlafend.

Was Realität oder Traum davon war.

Ich schlief, im Traum und träumte…

Ich lernte kämpfen mit Schwert, Nunjacko, Bändern & Co. Bewegte mich in einem Kreis wie eine Manege. Ich sprang, duckte und drehte mich, fast wie ein verwunschener Tanz. Es war wie in einem sanften Rausch fließend.

Am Ende des Tages des herum wirbelns müde begab ich mich auf die Reise zu einem anderen Ort. Ich ritt auf meinem Laslo, der Wolf, der mich durch die Welten und von einer zur nächsten trägt.

Begeb mich zur Ruhe in einem hellgelb-goldenen transparenten mit Gaze bespannten Himmelbett in Messing mit Blumenranken verziert im orientalischen hippieh Burgenstyle.

So lag ich nun da und lies den Tag Revue passieren und verschwand ich schwebend in meinen Tagträumen.

Ich schaute mir die Welt von oben aus einer anderen Perspektive an zusammen mit meinem Freund dem wissenden Bussard.

Meine Lindwürmer, die drei Drachen tauchten auf und schlängelten sich und verschwanden schmerzhaft in meinen Körper. In mir rumorten sie weiter und bohrten kleine Tunnels in mein Gewebe und zerriss mich fast von Innen. Ich bäumte mich vor Schmerz geplagt auf und seufzte & schlief unter Tränen vergraben ein. Ich merkte nur wie es weiter in bohrte aber auch gleichzeitig floß. Irgendwann wurde es ganz warm in mir und aus allen Öffnungen sowie Fingerspitzen und Fußzehen fließt eine gelbbraune transparente wirklich übel riechende Flüssigkeit aus mir heraus. Es ist als würde ganz viel Negatives & Übles aus mir heraus fließen. Es ist unheimlich befreiend. Mir wird schlecht und ich muß mich übergeben.

Und wache auf denke ich. Ich schaue mich noch benommen um und stelle fest, Alles ist komplett nass und ich liege in einem Bad dieser Flüssigkeit. Ich stehe auf um Handtücher zu holen. Zu mehr bin ich weder geistig noch körperlich fähig. Meine kleine Bande, meine drei Katzen, schauen mich mit aufgerissenen Augen fassungslos an. Ich hole noch eine neue Decke da die andere total eingenässt ist. Lege mich an die Seite wo es nicht nass ist und schlafe wieder ein.

Die Lindwürmer, die spiegelverkehrte Zwillinge sind, schweben aus meinem Körper und nehmen links und rechts wie Engel leicht schwebend ihren Platz ein und bieten mir den Schutz wieder an. Der dritte Drache kommt auch langsam leicht benommen und auch etwas wiederwillig sagt hallo und legt sich schlafen in mir und wird ganz sanft, ganz nahe an mein Herzen.

Ich wache auf und schaue mich um. Nichts ist nass! Die Handtücher sind noch da und die extra geholte Decke auch. Ich liege immer noch am Rand.

Die Katzen meiden die Stelle die heute Nacht „einen Teich“ gebildet hatte, aber schnuppern verwirrt daran.

Ich habe keine Ahnung so richtig was passiert ist. Aber das war ein Trip und anstrengend war es auch. Ich habe das dringende Bedürfnis die Bettwäsche zu wechseln und tue das auch.

Ich atme, ich atme , ich atme & stelle fest das geht nun viel leichter… Ich merke das da nichts mehr in der Lunge ist was blockiert. Ja ich kann viel besser atmen, einfach großartig! Die Luft fließt ganz einfach hinein und hinaus ohne dass es anstrengt, WOW!

Was davon jetzt Real und was Traum war oder wo da die Grenze ist weiß ich nicht, aber egal. Aber die Lunge ist frei und ich kann atmen…& das = REAL!

Also WUNDERTOLL soll es nun werden…

Heilungswege?

Ich denke mein Körper hat die Tumore kreiert um mir was zu sagen. Ich habe viele Tritte bekommen, erst wage Ansagen mit Erkältungen, kleine Zimperleins… und irgendwann wurden sie heftiger bis hin zu richtigen Tritten wie Ohnmacht, Burnout… Ich habe nicht hin gehört. Ja und dann kam der Krebs und zwar ganz heftig schnell mit großer Lebensbedrohung. Erst da bin ich aufgewacht…

Aber auch das sehr langsam. Ich suchte im Außen und reiste und machte viele Termine bei Ärzten, Heilern, Schamanen, Therapeuten, Naturheilkundlern und Vielen mehr. Ich lernt viel, sehr viel über Medizin und andere Heilungsmöglichkeiten, ja sehr viel. Gebracht hat es mir erstmal bedingt viel, aber ich dachte ich weiß nun wie es geht…

Haha das war eine echte Überheblichkeit. Keine Krankheit ist gleich, genauso wenig wie jeder Mensch. Für Jeden gibt es einen anderen Weg. Ja und dies war Meiner. Ich brauchte etwas um dies zu verstehen und auf mich Selbst und meinen Körper zu verstehen und zu hören.

Ich machte viel über Ernährung, Bewegung, Achsamkeit, Testversuche & ne Menge verschiedener Therapien. Ja ich hab viel Gelernt…

Aber erst ein Switch in mir brachte mir den gewünschten Erfolg auf den zu passenden ganz eigenen Heilungsweg zu sein. Die Entscheidung nicht sterben zu wollen hat nicht gereicht. Nein es war die Entscheidung für das LEBEN, also wirklich LEBEN zu wollen, hier sein zu wollen und Spaß zu haben.

Ja und nun WILL ich das AUCH & nun werde ich EINFACH mal SPASS haben und LEBEN!