Ja, die „Aiblinger Gespräche“ waren schon toll!Ich kann nur sagen klein, fein, überschaubar und ALLES ein bißchen familiär. Mein erster Kongress dieser Art und vor allem auf dieser Seite, sonst bin ich ja meist als Technikerin, Kamerafrau oder Filmemacherin auf Veranstaltungen unterwegs.

Dort Es gab interessante Aussteller und Vorträge. Die gingen von Schilddrüse – das unbekannte Organ, Der gesunde Darm, verschiedene wichtige Mineralstoffe, Nachweis von zirkulierenden Tumorzellen, Entgiftung, Parasiten, Naturstoffe in der Onkologie…Viele Interessante Vorträge. Vieles kannte ich schon, hat mich aber nochmal bestätigt in meiner Ansicht und sich dadurch nochmal vertieft. Besonders Interessant und wo Viel Neues zu erfahren gab es für mich bei der Präsentation von Herrn Dr. med. Retzek Da ging es darum das z.B. Lithium bei Physische Störungen  helfen kann die durch Chemo verursacht wurde, da sich Toxine im Gehirn abgelagert hatten. Es ging viel um eines meiner Lieblingsthemen nämlich um Parasiten! Helmut Retzek raste durch die Infos, Tips, Therapien, Themen… So das man kaum mitkam, aber was man spürte war seine nicht endende Begeisterung, ja so soll es sein, ja so kann es fließen… -> so wird Realität geschaffen…

Auch familiär war die Abendveranstaltung, mit Speis und Trank, mit wirklich gutem Buffet aus der hauseigenen Küche, einfach lecker! Es gab ein Abendprogramm mit Live Gesang und Tanz. Die Familie des Chefs, Dr. Friedrich Douwes, war da und wurde vor gestellt mit Frau (Managerin des Ladens), Tochter1 (Apothekerin –  St. Georg Apotheke), Tochter2 (Dunkelfeldmikroskopie), Schwiegersohn (Technikheld). Ein sympathisches Familienunternehmen die Klinik und Umfeld, alle ambitioniert die kranken Menschen wieder zur Gesundung zu führen, ja so sollte es sein…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.