Tag 7 nach der ersten IPCT

Heute ist der 7. Tag nach meiner ersten Insulin potenzierten Chemotherapie (IPCT).

Am ersten Tag danach war ich sehr müde da ich nachts nicht schlafen konnte. Am 2. Tag stand ich wie neben mir, Alles war Anders, fühlte sich an wie nach 3 Tage+Nächte Party, und das Gift bahnte sich seinen Weg durch meinen Körper wie eine Schlange die ab und zu an der einen oder anderen Stelle zubiß und dort verweilte und sich in das Gewebe hinein arbeitete. Am Sonntag fühlte ich mich einfach wie ein mit Blei gefüllter Stein. Montag dann fast wieder normal nur noch etwas schwach. Dienstag hatte ich auf einmal Muskelkater, als ob ich megamäßig Sport gemacht hätte, hatte ich aber nicht, das bischen Yoga und Meditieren kanns ja wohl nicht gewesen sein. Heute, Mittwoch,  hält der Muskelkater noch an und etwas steif fühl ich mich, wußte gar nicht dass Chemo auf die Muskeln gehen kann, und die Haut ist sehr leicht reizbar.

Heute morgen war ich beim Lungen-CT. Ich kam zum Glück um das Kontrastmittel herum, da ich so viele Allergien habe, dass sie das Risiko bei mir nicht eingehen wollten. Meine Arme sehen eh schon fast wie bei einem Junkie aus, einfach zerstochen von den vielen Nadeln & dass bei meiner Spritzen-Phobie… Das Ergebnis des Tests ist, dass es zwar einige Narben in der Lunge gibt die wahrscheinlich noch von meinen Krankheiten aus der Kindheit sind und beobachtet werden müssen, aber es sind dort keine Metastasen zu finden, puh das beruhigt mich wieder sehr, yipieeh!

Ich war wie so oft in den letzten Tagen etwas spazieren in der Gegend, ist schon schön hier, nur superkalt, und ich hab auch keine Winterjacke mit genommen, war mir einfach nicht klar, dass es Winter werden könnte;-).

Morgen gibts die nächste IPCT Dosis (E+C)… puhhhhhh

mal sehen wie es mir nach der 2. Ration gehen wird…

2 thoughts on “Tag 7 nach der ersten IPCT

  1. Franci says:

    Liebe Kirian, ich wünsche dir ganze viel Kraft für die zweite IPCT und hoffe, dass du sie einigermaßen verträgst. Ich glaube, es ist wirklich gut, dass der Krebs noch nicht in Lunge und Knochen gestreut hat, damit hast du noch ganz viel Hoffnung ihn aufzuhalten. Der soll sich verziehen, abhauen, sonst kriegt er es mit mir zu tun! Zeig ihm wo der Hammer hängt, Du bist die Stärkere von euch Beiden!
    Auch du wirst den Krebs besiegen Kirian, wir glauben an dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.