Von Außen macht das Haus nicht ganz soviel her, mal schauen wie es Drinnen so sein wird…

Der Tag fing schon durchwachsen an. Beim Aufstehen verknackste ich mir den Fuß und humpelte zum Auto. Die Anreise war etwas Kräftezehrend. Erst zum PCR Test zu nem befreundeten Arzt und bekam da auch nen Zinkverband für meinen Fuß verpasst. Und dann weiter mit meinem kleinen Froschflitzer durch Wind, Hagel, Regen und Schnee zu einer Freundin bei Frankfurt. Das Wetter war sehr wechselhaft und dadurch war die insgesamt 560 km lange Fahrt an diesem Tage auch recht aufreibend und anstrengend für mich. Auf dem Wege so 100km vorm Ziel des Tages überkam mich ein Schwächeanfall, mir wurde schwummerig vor Augen und es verschwamm vor meinen Augen. Mein Fuß drückte immer weniger das Gas und ich verlor an Fahrt und sehnte mich nach dem nächsten Parkplatz. Atmete tief und lang um nicht das Bewusstsein zu verlieren. Ok und gut rollte ich die letzten Meter auf die Raststätte. Ach ja tanken musste ich auch dringend. Mist die Tankstelle hatte geschlossen dank Corona. Aber noch dringender als Benzin brauchte ich frische Luft. Also raus und sich die Füße vertreten, hm fast ausgerutscht denn Draußen war es spiegelglatt… Also nix mit kurz mal fit und warm joggen;-). Nach ein paar Minuten und frisch gepressten Saft on Zuhause war ich wieder etwas mehr bei Kräften und konnte weiter fahren…

Ich kam dann abends bei meiner Freundin Michel heile an und wir verbrachten noch einen entspannten Abend zusammen bevor es dann am nächsten Morgen weiter nach Bergzabern in die Biomed Klinik für ein paar Tage ging.

Angekommen nach 2 Stunden fahrt wohlbehalten und entspannt ohne weitere Vorkommnisse in der Biomed Klinik für ganzheitliche onkologische Therapien in Bad Bergzabern.

Unser Zimmer in der Biomed Klinik mit meinem kaputten Knöchel….

So nun werden Michele und ich so die nächsten 8-10 Tage hier verweilen und ganzheitliche Krebstherapien genießen die uns etwas näher zu unserer Heilung bringen werden …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.