Ein Saal mit Gewölbe, der momentan als PCR Testraum genutzt wird

Gestern war ich zur Besprechung in der St. Georg Klinik in Bad Aibling und wurde nach meinem Schnelltest freudig von Klaudia am Empfang begrüßt und auch von Tina im Infusionsraum.

Zum Glück hält sich dort der Corona und Maskenwahn in Grenzen und man sich dort fast überall frei bewegen und atmen. Also jeder wie er will und glaubt. Trotzdem wird auf Alle Rücksicht genommen und aufgepasst. Aber ich denke dass hier die meisten recht eigenständige kritische Wesen sind.

Allgemeiner Wartebereich für Patienten

Wie auch immer traf ich während ich vorm Chefzimmer wartete und auf meinem Handy Beschäftigung suchte eine strahlende Persönlichkeit gegenüber. Wir kamen ins Gespräch und konnten es gar nicht mehr stoppen uns auszutauschen… Die nächste Stunde war ups einfach mal weg und ich durfte ins Chefzimmer zu Dr. Douwes.

Wartebereich vorm Chefzimmer

Zuerst mal kurz über die weltliche Lage gesprochen. Dr. Friedrich Douwes geht es gut und der Klinik auch, das ist doch schonmal gut. Keine Coronafälle trotz vieler Tests. Und wenn doch gibts ein Mittelchen mit drei Buchstaben was durchaus in bestimmten Kreisen bekannt als wirksam gilt. Die Klinik betreut auch Seniorenheime und alle haben überlebt selbst mit Infektion. Herr Douwes sagt damit kriegt er Alle innerhalb von zwei Tagen Virenfrei,

Und dann kommen wir so langsam zu mir. Ich erzähle dass ich in der Biomed Klinik war und das seit einigen Wochen wieder mein Primärtumor rumort und es mir nicht so richtig gut geht. Auch das mir die ganzen sinnbefreiten Maßnahemen zu schaffen machen. Ja und leider wahr dass ich glaube mein Tumor wächst wieder. Er rät mir zu 2-3 Zyklen IPCT, also Insulin potenzierte Chemo. Hm da hab ich nicht so Bock drauf, zu eingreifend und Schädigend für meinen Körper und ich möchte das nur im Notfall machen.

Gut erstmal zum Sono und da checken was es so sagt. Der Chef tastet erstmal ab, denn er kann mit den Händen sehen und beruhigt mich erstmal. das Ultraschall sagt das sich die beiden Lympfknoten wohl kaum verändert haben. Und der Primärtumor sich zu einer Seite zwar immer noch verkapselt ist aber zur Innenseite wohl nicht mehr so richtig. Innerhalb der aufgebauten Schutzmauer aus Gewebe erscheint er allerdings bildlich recht aktiv und auch leider wieder aggressiv. Auch ist er etwas vergrößert und scheint wieder zu wachsen.

Eingang zum Chef Dr. Douwes

Wir gleichen meinen Plan mit Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten ab. Streichen einiges und erweitern es um logolische Lösung und Methadon.

Wir beschließen das ich ein PET-CT machen werde und wir danach entscheiden welche Therapie die Beste sein könne. Ich schlage schonmal die Galvano Therapie vor oder mir nochmal Botox in den Primärtumor zu injizieren. Ja er findet das gut, hat aber noch eine bessere Idee die Photodynamische Tumortherapie die er sehr erfolgreich bei Prostata Krebs einsetzt. Ich kenne diese Therapie noch gar und lasse mir diese neugierig erklären und bin begeistert.

Na dann hoffen wir mal dass in meinem PET in zwei Wochen nur der Primärtumor und höchstens noch die beiden Knoten in den Lympfen leuchten und sonst Nichts, damit ich diese Therapie erfolgreich bei mir anwenden darf und mich dann wieder auf dem Heilungsweg befinde…

Das Stofftier war beim Strafzettel mit dabei, sozusagen gratis

Da hatte ich doch extra ein Parkticket gezogen und guten Willen gezeigt. Leider hatte ich nur noch 4 Euro in Kleingeld und das war das Einzige was die Ticketmaschine annahm. Ja und dann kam ich zurück wohl ne Stunden zu spät und da waren zwei Dinge hinter dem Scheibenwischer eingeklemmt.

In Bad Aibling gibt es Strafzettel plus ne Kuh.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.